reggae für eine beerdigung

6 Antworten

Mir würden nach einigem Überlegen Folgende einfallen:

Bunny Wailer - This Train

Christafari - Why You ago Look? (für einen christlichen Menschen)

The Melodians - Rivers of Babylon

Linton Kwesi Johnson hat viele Reggae-Gedenklieder für einzelne verstorbene Menschen geschrieben (z.B. "Reggae fi Peach" oder "Reggae fi May Ayim"). Die dürften allerdings alle sehr speziell sein.

Ansonsten hängt das natürlich sehr davon ab, was für ein Mensch da gestorben ist. Man könnte einen Reggae spielen, der zum Lebensmotto/-thema des/der Verstorbenen passt. Für einen politisch aktiven Menschen z.B. so was wie "Small Axe" von Bob Marley. Für gläubige Verstorbene gibt es im Reggae eine sehr große Auswahl an Spirituals - zum Beispiel "Thy Kingdom Come" von Toots and the Maytals, das auf dem Vaterunser basiert, das ja traditionell auf Beerdigungen gebetet wird.

Am Besten ist natürlich ein Song, der ein gerne gehörtes Lied des/der Verstorbenen war und den alle mit ihm/ihr assoziieren.

Ansonsten gibt es noch eine Menge Reggae-Songs über den Tod, wie z.B. "Death A Come" von Lloyd Charmers (eine Art musikalisches Memento Mori), "Burial" von Peter Tosh (das sich explizit gegen die Teilnahme an Beerdigungen richtet) oder "Mr. Brown" von Bob Marley (über die Irrfahrt einer Leiche), die mir zuerst eingefallen sind, sich aber nicht für Beerdigungen eignen dürften - es sei denn, der/die Verstorbene und die Hinterbliebenen hatte/haben wirklich Humor.

0

Was möchtest Du wissen?