Redoxreihe der Metalle- Redoxpaare?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zur Lösung dieser Aufgabe benötigst Du die elektrochemische Spannungsreihe (s. Chemiebuch, Internet).

Die von Dir aufgeführten Metalle und die entsprechenden Ionen stehen mit dem sogenannten Normalpotenzial E° wie folgt untereinander:

Hg ⇌  Hg²⁺ + 2 e⁻ E° = +0,85 V

Cu ⇌  Cu²⁺ + 2 e⁻ E° = +0,35 V

Pb ⇌  Pb²⁺ + 2 e⁻ E° = -0,13 V

Sn ⇌  Sn²⁺ + 2 e⁻ E° = -0,14 V

Ni ⇌  Ni²⁺ + 2 e⁻ E° = -0,23 V

Es wird von zwei Redoxsystemen immer das oxidiert, welches das kleinere E° hat.

Sn kann also nicht mit Nickelionen reagieren, da das "edlere" Sn (= größeres E°) nicht durch das "unedlere" (= kleineres E°) Nickelredoxsystem (genauer: durch Nickelionen) oxidiert werden kann.

Ist Dir jetzt klar, warum Ni mit Bleiionen reagiert?

Das war sehr hilfreich! Vielen Dank! ❤

1

Bei c sind die Tollen vertsuscht. A und B sagen, dass Blei edler ist als Zinn. C - Blei ist in Ionenform, und holt.sich seine fehlenden Elektronen vom unedleren Zinn.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Technische Chemie, Studienzweig Biochemie. Nun Pharmakologie

Was möchtest Du wissen?