Prozessor verpacken damit sie beim Versand nicht kaputt gehen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

(Frage 1): Wie hast Du denn ursprünglich den Prozessor bekommen? - Diese sind, wenn man sie einzeln verpackt schonmal einigermaßen geschützt.

2: Ich habe dieses Jahr selbst eine CPU mit "Beinchen" (Keine Kugeln oder kontaktflächen) bekommen, da hatte der Versender den Mut,die Beinchen durch Tempo-Taschentücher bzw. Küchenrolle zu drücken - sehr Mutig, hat aber keien Schaden genommen :-) (Freu!)

3: Ich persönlich würde z. B. Antistatik-Schaumstoff nehmen, und die CPU darauf dixieren. Alternativ kann man diese auch auf Styropor fixieren.

4: Ansonsten würde ich nach den original CPU Versandpackungen suchen, oder mir eine "Tray" Verpackung besorgen, ggf. vom Computerhändler um die Ecke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es sich um eine Intel CPU handelt musst du diese nicht wirklich gut verpacken... da kann praktisch nichts kaputt gehen.. 

untere schicht appolstern.. CPU rein, dann noch oben und auf der Seite noch ein bisschen was rein - das reicht!

Bei AMD CPU's musst du viel mehr aufpassen, da hier die Pins an der CPU sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SarozHD
24.06.2016, 20:03

Genau es handelt sich um einen von amd

0

Am besten du packst ihn in die Orginalverpackung wieder ein und polsterst den Rest des Paketes mit Lufterpolsterfolie oder Zeitungspapier aus.

Wenn die Originalverpackung nicht mehr vorhanden sein sollte, dann verwende einen anderen Karton, aber befülle ihn gut mit Polstermaterial.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SarozHD
24.06.2016, 19:59

Ok dank dir, hab den original Karton leider nicht mehr

1

Mit Luftpolsterfolie umwickeln und den Karton mit Styropor auffüllen. Wenn du kein Styropor hast, Zeitungspapier zusammenknuddeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SarozHD
24.06.2016, 20:00

Ok dank dir :)

0

Was möchtest Du wissen?