Probleme mit meiner Gastschwester?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi, ich habe vor 8 Jahren ein Austauschjahr gemacht und ich hoffe ich kann dir helfen.

Das ist bei Gastgeschwistern im selben Alter leider oft der Fall, dass man sich nicht so gut versteht.

Oft werden die Kinder beim Wunsch einen ATS aufzunehmen übergangen, bzw. sie verstehen nicht ganz, was da auch auf sie zukommt. Auch wenn sie am Anfang total happy darüber sind, kann sich das mit der Ankunft sofort ändern. Wenn der ATS im selben Alter ist, noch mehr, da es auch mit der Schule zusammenhängt.

Zuerstmal ist es oft so, dass man sich dann mit dem ATS nicht versteht, weil man einfach nicht zusammenpasst, in einer anderen Entwicklungsphase steckt. Dann bekommt der ATS am Anfang auch mehr Aufmerksamkeit, bzw. generell mehr, da er ja die Sprache lernen soll, und man ihm mit einigen Sachen einfach helfen muss, was natürlich eifersucht auslöst.

Aber nicht nur zuhause ist das so, auch in der Schule. Sind der ATS und das Kind der Familie im selben Alter, kann es sein, dass man im selben Jahrgang bzw. selben Kursen landet, wo dann auch die eigenen Freunde sind, und man die nicht teilen will. Vor allem wenn der ATS interessant ist. Da wollen die Kinder der Familie oft doch eigene Freundeskreise haben.

Was du machen kannst ist mit ihr reden, ob das aber Sinn macht ist die andere Frage. Ich kann mir auch vorstellen, dass sie sagt es ist nichts, bzw. bei ihren Eltern petzt, dass sie es mit dir nicht aushält. Ob sie dir sagt, was wirklich los ist, steht in den Sternen.

Ich würde dir raten, sei einfach normal zu ihr, beachte ihr komisches Verhalten einfach gar nicht, geh darüber hinweg. Ich denke, wenn du dich mit den Eltern gut verstehst, und eigene Freunde findest, wird dich das weniger stören, wenn du nicht die ganze Zeit darauf bestehst, dich besser mit ihr verstehen zu müssen.

Ein Wechsel ist immer so eine Sache, wer weiß wo du dann landest. Kann sein, dass dich dort alle toll finden, kann aber auch in die Hose gehen, und schlimmer werden. Daher rate ich nur zu einem Wechseln, wenn die Situation gar nicht mehr zu ertragen ist. Was bei dir ja nicht der Fall ist. Sei einfach normal zu ihr, aber bemüh dich nicht, ihr zu gefallen. Entweder sie mag dich wie du bist, oder es passt einfach nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wahrscheinlich wurde sie vorher nicht gefragt ob sie einverstanden ist und die initiative ging von den eltern aus, nach dem motto "das wird toll! wenn die erstmal da ist magst du sie garantiert auch!!!" ... und du darfst das jetzt ausbaden ^^

mach dir nicht so viele gedanken drüber... sie wird einfach trotzig sein weil sie keinen bock darauf hat die aufmerksamkeit der eltern für ein jahr teilen zu müssen. irgendwo auch verständlich.

schonmal versucht mit ihr zu reden? sag ihr einfach, dass du sie leider vorher nicht fragen konntest ob sie was dagegen hat, dass du ihr hier nichts streitig machen willst und gerne einfach das beste aus der zeit machen würdest, und dass alle mehr spaß haben wenn ihr beide euch vertragt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lidontknowl
24.11.2015, 04:52

Naja sie war ja am anfang auch voll begeistert und hat sich voll gefreut, aber so nach 1 soche war sie nur noch abweisend... 

Danke das macht mir irgendwie Hoffnung :D 

Ja ich kann auch verstehen wenn sie die Aufmerksamkeit nicht teilen möchte, ich versuch sie mal irgendwie anzusprechen :)

0

Das selbe Problem hatte ich mit meiner Gastschwester auch. Wir haben ein Gespräch mit meinem LC gehabt aber das half leider nicht. Ich würde an deiner Stelle wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lidontknowl
24.11.2015, 07:16

Hm also wechseln wollte ich eigentlich ungern das macht es doch kompliziert..vorallem weil ich mich mit meinen gasteltern gut verstehe. Hast du gewechselt ? 

0
Kommentar von lola188
24.11.2015, 16:43

Ich war nur ein halbes Jahr da. Nach 2 Monaten hatten wir das Gespräch, ich wollte wechseln, sie hat sich entschuldigt dann bin ich geblieben und ein paar Wochen war es ok. Dann hat es sich nicht mehr gelohnt zu wechseln. Aber heute bereue ich es, dass ich nicht gegangen bin. Vor allem meine letzten 3 Wochen waren schrecklich, da wir Sommerferien hatten & den ganzen Tag was zusammen machen mussten. Da war ich ehrlich gesagt froh als der Abreisetag kam. Deshalb kann ich nur dringend empfehlen: Rede mit ihr, wenn du das Gefühl hast es ändert sich nichts, wechsle definitiv!

0
Kommentar von lola188
25.11.2015, 06:57

Ich dachte auch immer ist doch nicht so schlimm aber im Endeffekt hat es mir meine letzten Wochen wirklich verdorben.

0

Zickenterror.

Beendet Eure gegenseitigen Eifersüchteleien um die Gunst der Gasteltern und sprecht Euch offen aus.

Für die Gastschwester sieht es so aus als ob da eine "Konkurrentin" kommt - vielleicht haben da Eltern und Gastschwester nicht ausreichend stabile Verhältnisse oder sie haben nicht genug miteinander gesprochen.

Du solltest erst einmal mit den Gasteltern über diese Schwierigkeiten reden - und auch auf Deine Gastschwester zugehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lidontknowl
24.11.2015, 04:59

Ich versuch eigentlich so nett wie möglich zu ihr zu sein. Und meine gastfamilie ist sehr kommunikativ und die haben auch ein super verhältnis, und mit meinen gasteltern hab ich auch schon gesprochen. Ich werde aber in der nächsten Zeit mal versuchen mit ihr zu sprechen. 

Danke für die Antwort :)

0

Was möchtest Du wissen?