Was ist die Problematik der Niederlande bei der Landgewinnung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Niederlande sind für ihre überragende Kenntnis in der Landgewinnung weltweit bekannt und begehrt. Der Deichbau ist ein Schwerpunkt dieser Kenntnis, wobei schon das Fundament des Deiches darüber entscheidet, ob er hält, oder weggeschwemmt wird.

Das neueste Projekt wird gerade in diesen Tagen an der NL-Küste durchgeführt.

Man Spült Sand vom Boden der Nordsee mit großen Pumpschiffen an eine Stelle und die Meeresströmung nimmt in den folgenden Jahren den Sand mit und setzt ihn am Strand vor der Küste ab. So wächst das Land langsam immer weiter Richtung See, anstatt weggespült zu werden.  Beiträge über das Projekt sind sicherlich noch unter www.nos.nl zu finden. Übrigens die Palme vor Dubai im Roten Meer (google mal wieder) ist nach diesem Prinzip entstanden.

Das ist sowas wie die hompage von ARD in Deutschland.

Im Wasserbau und Kanal/Deichbau hört man immer wieder von Projekten des Ingenieurbüros Haskoning aus Nijmegen.

Dort hat man mit einfachsten Mitteln, aber tausenden Arbeitern in Bangladesh ein Flußdelte vor den Springfluten geschützt, indem man vor Ort in Ermangelung von Kies (den braucht man für Beton) aus Lehm Backsteine gebrannt hat. Die Steine wurden zertrümmert und in Säcke gepackt: (Millionen von Säcken) Diese wurden zu großen Haufen längs zur Strömung von Ebbe- und Flut im Flußtal aufgestapelt.

Am Tag "X" waren tausende Arbeiter trainiert und instruiert, welche Säcke sie zu transportieren hatten und wohin. Dann wurden bei Ebbe die rieseigen Haufen Säcke mit Steinbrocken von der Längs- in die Quer-richtung umgetragen, als ob man Bauklätzchen querlegt, und damit wurde ein geschlossener Deich geschaffen, der nur an einer Stelle durch eine Schleuse das Wasser bei Flut hinein und bei Ebbe wieder herausließ.

Bau das mal mit Bauklötzchen nach, und stelle Dir vor, das wäre über ca. 800 m und ca. 15 m hoch!

Die Holländer haben mit dieser Arbeitsweise Art in der ganzen Welt Werke geschaffen, die wenig bekannt sind.

Die sind nämlich nicht 800 m hoch, sondern fast immer na wo schon? Unter Wasser!

Bastel noch was von NOS dazu und Dein Referat ist fertig.

Viel Spaß! 

Und das mit den Bauklötzchen kannst Du evtl. in Echt oder auf dem Beamer nachvollziehen!

Lies bei wikipedia mal etwas über "polder";

falls du deinen Horizont noch etwas erweitern möchtest, solltest du dir auch Gedanken über die Landgewinnung in Nordfriesland machen. dann musst du bei "wikipedia" aber bei "koog / köge" nachschauen.

Was möchtest Du wissen?