Praktikum langweilig bei Baummarkt

8 Antworten

Du darfst bestimmt noch was anderes machen. Jeder fängt mal klein an. Hast du erwartet das man dir sofort große Aufgaben überträgt? Wenn du allerdings nach der 2. Woche immer nur noch sortieren darfst, solltest du dich wehren, denn das ist nicht der Sinn eines Praktikums.

Kommst Du denn wenigstens in die verschiedenen Abteilungen? Warenannahme, Sanitär, Baustoffe ..... Oder mußt Du ausschließlich Ware in die Regale einsortieren? Sprich doch mal mit den Leuten, die dort für Dich zuständig sind. Vielleicht gibt's ja ein wenig Abwechselung? Wer nicht fragt, bleibt dumm ....

Den langen Fahrweg jeden Tag, das war deine eigene Wahl, einen so weit entfernten Platz wahr zunehmen. In einem Baumarkt kannst du dich doch nicht langweilen, da gibt es reichlich Waren,die du noch nicht kennst, da fragst du die Mitarbeiter, sie geben dir Auskunft und die Zeit vergeht im Fluge.

Hallo cockta,

wenn man keinen Bock hat, dann ist alles anstrendend, egal, was man macht.

Du solltest versuchen, die Arbeiten, die man dir überträgt, gewissenhaft und gut zu machen. Es sind 5 Wochen, die wirst du doch durchstehen, oder?

Versuche mal deine Einstellung zu verändern, und gehe die Sache positiv an. Wirst sehen, dann fällt es dir auch viel leichter.

Denke daran, dass es viele Menschen gibt, die ihr Leben lang durch schwere körperliche Arbeit ihr Geld verdienen müssen.

Zieh dich also nicht selbst runter, sondern gehe die Sache mal etwas positiver an. Und die Arbeiten, die man in einem Praktium machen kann und darf, bestehen halt aus solchen einfachen Tätigeiten. Die Angestellten im Baumarkt müssen dies doch sonst auch täglich erledigen.

LG :)

Früher mussten die Leute bis zu 13 Stunden arbeiten und hatten noch 2 Stunden Fußweg ! Frisch und fröhlich gingen die anschließend noch auf einen Klotschenball.

Ja, ja damals... ;-))

0

Was möchtest Du wissen?