Planungen?

5 Antworten

Planung

Name:M.M. Klasse:Sass2 Praxisanleiter: Frau S. Einrichtung: Kita mach ma lauter;) Ort der Durchführung: Gruppenzimmer Thema des Angebotes:„Wir gestalten Schafe mit Watte“ Datum der Durchführung: 29.06.2012 Zeitraum der Durchführung:9.00 Uhr - 9.25 Uhr angesprochene Teilnehmer: Anzahl:10 Alter:1 - 2 Jahre Geschlecht: 3 Mädchen, 7 Jungen

Situationsanalyse: Klienten haben diese Woche, dass Thema „Tiere“ und „lieben“ Schafe. 2 Klienten haben Probleme zu greifen.

Zielstellung:
1. Klienten versuchen den Leim zu öffnen und zu schließen. 2. Klienten versuchen die Watte zu greifen und gleichmäßig auf dem Schaf zu verteilen.

Vorbereitung:
- 5 Leimstifte
- 10 Vorlagen - Tischdecke - Watte in zwei Schalen aufgeteilt

Tagessituation/Zeit Tätigkeit des Sozialassistenten Tätigkeit des Klienten Bemerkungen/Hinweise

9.30Uhr Einleitung
Ich sage den Kindern dass sie sich an den Tisch setzen dürfen und dass ich mit ihnen Basteln möchte.

Ich versuche sie zum Thema hinzuführen indem ich auf die schon ausgehangenen (beklebten Wolken mit Watte) im Gruppenzimmer zeige.

Ich nehme nun eine Vorlage und zeige es den Kindern. Im Anschluss frage ich ob sie wissen was es für ein Tier ist. Danach frage ich nach dem Geräusch des Tieres.

Klienten setzen sich auf einen Stuhl.

Klienten sagen: „Schaf“.

Klienten sagen: „Mäh, mäh“. Auf jeden Platz befindet sich schon ein Leimstift, eine Unterlage und Watte in zwei Schalen verteilt.

Kinder kommen aus dem Bad und wissen, dass sie sich zunächst auf ihren Platz setzen dürfen.

9.40Uhr Hauptteil

Ziel 1

Ziel 2

Ich teile nun jedem Klient die Vorlage vom Schaf aus.

Ich sage zu den Kindern, dass sie nun ihren Leimstift öffnen können und dass sie auf den Bauch und auf den Kopf des Schafes ihren Leim verteilen können.

Wenn alle Kinder mit leimen fertig sind, bitte ich sie darum den Leimstift wieder zu schließen.

Ich sage den Kindern, dass sie nun die Watte nehmen dürfen und an ihr fühlen können und ich frage die Kinder wie sich die Watte anfühlt.

Ich sage dass sie nun die Watte auf dem Schaf verteilen können.

Klienten sagen „danke“.

Klienten öffnen ihren Leimstift und beginnen zu leimen.

Klienten versuchen den Leimstift zu schließen.

Die Kinder fassen die Watte an und fühlen dass sie weich ist.

Im Anschluss verteilen sie die Watte auf ihrem Schaf.

Ich geben Hilfestellung bei den Kindern die Schwierigkeiten am öffnen des Leimstiftes haben oder am leimen.

Es wird Hilfestellung gegeben, falls die Klienten Schwierigkeiten haben.

Ich beobachte die Kinder und gebe eventuell Hilfestellungen.

9.55Uhr Ausklang/Abschluss
Wenn ich sehe dass alle Kinder fertig sind, lobe ich sie für ihre tolle Leistung und bedanke mich bei ihnen das sie mitgemacht haben.

Nun gehe ich mit den Kindern in das Bad Hände waschen.

Klienten sagen „ja“.
Ich schreibe mit Bleistift den jeweiligen Namen darauf.

Ich sammle die Vorlagen ein und gebe sie am Nachmittag mit nach Hause. Der Arbeitsplatz wird von mir aufgeräumt und gereinigt.

Ich würde auch gerne mal eine sehen, ich bin auch angehende SoA und weiß nicht so ganz wie das nun aussehen muss. Danke schonmal

frag deine lehrer, ob sie dir eine aushändigen können. das wurde zumindest bei uns in der sas gemacht.

Hallo, ich schreibe das mal für die Leute die heute noch auf der suche nach einer Antwort auf diese Seite kommen =) Das hier jetzt zu erklären wäre zuviel aber ich habe eine gute Seite gefunden wo man komplette Planungen ansehen kann. Zur Inspiration versteht sich natürlich. erzieherspickzettel.deHoffe das hilft euch den zukünftigen Lesern dieser Antwort weiter.

Hallo Leute,

ich muss auch sone Planung machen. In so einer Art Tabellenform. Ich hab keine Ahnung wie ich das machen soll, unsere Lehrerin hat uns das auch nicht beigebracht.

Kann mir jemand helfen ?

Danke im Vorraus

Mathias

Was möchtest Du wissen?