Pille und Laktose?

2 Antworten

Es gibt "Pillen", die laktosefrei sind. Ggf. kannst du mit deiner Gynäkologin/deinem Gynäkologen besprechen, ob du ein anderes Präparat ausprobierst.

Der Laktosegehalt ist allerdings immer sehr niedrig (welche Menge exakt enthalten ist, kannst du bei dem Pharmahersteller erfragen), so dass diese Menge auch von sehr empfindlichen Laktoseintoleranten vertragen wird.

Wenn du dennoch Probleme hast und das Präparat nicht wechseln willst, dann versuche, die Pille nicht auf nüchternen Magen, sondern nach einer Mahlzeit einzunehmen. Für die Wirksamkeit der Pille hat dies keine Auswirkungen, wohl aber in Bezug auf die laktoseüblichen Probleme: Wenn die Pille und damit die enthaltene Laktose durch die vorab aufgenommenen Speisen nur langsamer in den Darm gelangen (wo die Laktose Probleme macht), kann die kleine Menge Laktase-Enzym, die auch bei Laktoseintoleranten noch im Dünndarm gebildet wird, intensiver auf die winzige Laktosemenge wirken und diese aufspalten, als wenn eine nüchtern verzehrte Pille rasch daran vorbei"rauscht".

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Vielen Dank für diese hilfreiche Antwort

0

Das hängt davon ab, wie ausgeprägt die Intoleranz ist. Musst du ausprobieren. Wenn du die "üblichen" Beschwerden bekommst, die du auch sonst hast, wenn du laktosehaltige Lebensmittel zu dir nimmst, solltest du die Pille wechseln. Es gibt auch Pillen, die keine Laktose enthalten.

https://www.verhueten-mit-pille.de/laktosefreie-pille.html

ich dachte damals dass mir wegen der Pille übel wird und habe sie deshalb abgesetzt es wurde aber nicht besser und später habe ich dann erfahren das ich eine laktoseintolleranz habe (90%)

deshalb wollte ich es wieder probieren sie aber wieder abzusetzen wäre aber schlecht für meinen Körper

0
@Fargemaus

Dann lass dir doch gleich eine von den laktosefreien verschreiben. Welche das sind, steht im Link.

0

Was möchtest Du wissen?