Physik: ein auto mit luftballon antrieb bauen....HILFE

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist richtig, dass das Auto möglichst leicht sein muss damit es fährt.

Die nötige Steifigkeit bekommst du am leichtesten mit Schaschlikspießen hin, beworg dir da mal welche. Außerdem werden gefaltete Pappstücke sehr stabil.

Die Räder dann aus fester Pappe, diese auf den Schaschlikspieß kleben und zB einen Strohhalm am Auto befestigen. In dem Strohhalm den Spieß mit den Rädern "lagern".

Für die Ballonbefestigung etwas experimentieren, zB mit einem Papierband befestigen

Hi!

Eigentlich ist das ja gaaaanz einfach...

Das Fahrzeug zu bauen ist gar nicht so schwer, ich würde allerdings eher Holz nehmen als Pappa, da dein Auto sonst wegfliegt, wenn es zu leicht ist. Ein kleines Brettchen von ca. 1cm dicke und ca. 10 x 5 cm groß sollte genügen. Die Räder sind auch nicht schwer zu basteln. Du brauchst 4 Deckel von Cola oder Saft Flaschen (da ist sogar Profil dran!) und 4 Nägel die etwas länger sind als die Deckel tief sind. Bohre in jeden Deckel in die Mitte ein Loch, so dass die Nägel durchpassen und noch etwas Spielraum haben - die Räder sollen sich ja auch drehen können. Nun musst du nur noch die Deckel seitlich an dein Brettchen hämmern mit der Oberseite zum Brett hin. Pass nur auf, dass genug Spielraum bleibt und die Deckel nicht zu fest am Brett dran sind. FERTIG!

Um den Luftballon am fahrzeug anzubringen, nimmst du etwas Tonpapier in Streifen und baust daraus einen Rahmen für den Ballon. Ca. 2 cm breite Streifen, einer im Bogen quer über das Auto und einer vom Bogen runter zum Vorderen Teil (ist doof zu beschreiben, hoffe du weisst was ich mein...). Dann kannst du den Luftballon einfach reinstecken. Oder du befestigst eine leichte Pappschachtel auf dem Dach, wo derBallon reinkommt.

Hoffe das sagt dir was und viel Spaß beim Basteln

LiLiwantsGF 20.03.2012, 14:57

Was hat man denn außer Reibungsverlusten davon, wenn die Reifen Profil haben? ^^

0
Garstigerzwerg 23.03.2012, 10:38
@LiLiwantsGF

Die Räder sollen sich ja auch drehen, nicht nur rutschen. Hatten das Projekt auch gehabt, vor ewig langer Zeit..., bei uns gabs Punktabzug, wenn sich die Räder nicht bewegt haben oder das Fahrzeug geflogen ist, statt zu fahren... ich weis ja nicht, wie pingelich der Lehrer in diesem Fall ist...

Dafällt mir grad ein, eines der besseren Modelle hatte eine Plastikflasche, in der sich der Ballon befand. Irgendwie hatte der Erbauer es geschafft, mittels der Flasche dafür zu sorgen, dass die Luft aus dem Luftballon konstant entwich und das Fahrzeug so auch am Ende ziemlich weit kam. Die Räder waren direkt an der Flasche befestigt und die Front hatte eine spitze Pappnase. Leider kann ich mich an mehr nicht erinnern

0

Was möchtest Du wissen?