pH-Wert bei der Neutralisation berechnen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

pH 1,4 bedeutet einen Anteil von 10^-1,4 H₃O⁺-Ionen pro (H₂O-Molekül bzw. OH⁻-Ion bzw. H₃O⁺-Ion).

Natronlauge ist eine starke Lauge, also in Wasser praktisch vollständig dissoziiert. D. h. die Lösung enthält ebenso viel Mol OH⁻ wie Mol Formeleinheiten NaOH.

Um die molaren Konzentrationen in pH-Wert bzw. pOH-Wert und umgekehrt umzurechnen, brauchst du noch die Molmasse von Wasser.

D. h.:

- berechne die Stoffmenge (in Mol) der H₃O⁺-Ionen in der Säurelösung

- berechne die Stoffmenge der OH⁻-Ionen in der Laugenlösung

- diese Ionen neutralisieren einander, bis das Produkt der Konzentrationen von H₃O⁺-Ionen und der Konzentration von OH⁻-Ionen 10^-14 beträgt (Materialkonstante von Wasser bei 20°C). Vermutlich liegt eine der beiden Ionensorten im Überschuss vor, dann kann die Minderheiten-Ionensorte vernachlässigt werden.

- falls mehr H₃O⁺-Ionen: Konzentration der H₃O⁺-Ionen berechnen, davon den Zehnerlogarithmus (Taste "log" auf den meisten Taschenrechnern), dann Vorzeichen umkehren ergibt den pH-Wert

- falls mehr OH⁻-Ionen: Konzentration der OH⁻-Ionen berechnen, davon den Zehnerlogarithmus, dann Vorzeichen umkehren ergibt den pOH-Wert. Der pH-Wert ergibt sich hieraus über pH + pOH = 14

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?