Pflanzliche und tierische Zellen?

3 Antworten

Hi,

schau mal hier: http://www.webmic.de/zellaufbau.htm

Gemeinsamkeiten:

-- Zellmembran (=Biomembran) Abgrenzung der Zelle.

-- Zellkern (enthält DNA) enthält das genetische Material der Zelle.

-- Endoplasmatisches Retikulum ("ER") ist ein System aus membranumschlossenen Hohlräume und Gängen, in denen z.B. Lipide und Proteine hergestellt werden.

-- Mitochondrien sind die Kraftwerke der Zelle, in ihnen laufen Stoffwechselreaktionen, die Energie bereitstellen.

-- Golgi-Apparat (alle Dictyosomen) / Dictyosomen (Membranstapel und -systeme) Bestehen ebenfalls aus membranumschlossenen Hohlräumen, dienen dem Transport von Stoffen, der Herstellung von Membranbestandteilen oder der Nachbearbeitung von Proteinen, Zellkern + Endoplasmatisches Retikulum + Golgi-Apparat Detail Ansicht: https://de.wikipedia.org/wiki/Golgi-Apparat#/media/File:Nucleus_ER_golgi.svg

-- Ribosomen kommen am ER vor ("rauhes" ER) Proteinbiosynthese 

-- Mikrotubuli sind röhrenförmige Filamente des Zytoskeletts (= zellinneres Skelett aus Proteinenfäden den Filamenten). Diese verleihen der Zelle Stabilität und Zusammenhalt.

-- Zytoplasma flüssiger Inhalt der Zelle und Ort ihrer Lebensvorgänge. Im Z. finden sich all die anderen Strukturen, die oben genannt wurden. Es wird durch die Zellmembran nach außen abgegrenzt.

Unterschiede:

in pflanzlichen Zellen findet man zusätzlich:

-- flüssigkeitsgefüllte Hohlräume getrennt vom Zytoplasma, aber innerhalb der Zelle: Zellvakuole, in diese werden Stoffe eingelagert, außerdem verleihen diese Hohlräume zusätzlich Stabilität

-- Chloroplasten, der Ort der Photosynthese, mit der Pflanzen das Sonnenlicht nutzen um energiereiche Moleküle herzustellen (Traubenzucker = Glukose). Dazu verwendet die Pflanze in der Luft enthaltenes Kohlenstoffdioxid: 

6 CO2 + 12 H2O + Licht --> C6H12O6 + 6 O2 + 6 H2O 

Der Besitz von Chloroplasten ist somit die Lebensgrundlage der Pflanzen. Diese bilden wiederum die Lebensgrundlage aller übrigen Organismen, die sich von Pflanzen ernähren und auch der nachfolgenden Glieder in der Nahrungskette, die sich von den Pflanzenfressern ernähren, einschließlich uns. Die Chloroplasten sind somit, auch wenn wir diese selbst nicht besitzen, die Grundlage unseres Ökosystems und unserer Existenz.

-- Zellwände aus Zellulose, die der Zelle Festigkeit verleihen. Durch Einlagerung weiterer Stoffe in die Zellwände, bilden sie das feste Material, was Pflanzen ausmacht und ihnen ihre Form verleiht ("Verholzung"). Brauchst nur auf Holz zu klopfen, dann weißt du was gemeint ist ;) Gruß, Cliff

Die Tierzellen haben keine Vakoule, keine Chloroplasten, keine Zellwand

Das wird dir im Internet alles ganz wunderbar erklärt.

Oder haben die Eltern dir das WLAN abgedreht?

Was möchtest Du wissen?