Pflanze gegen Wühlmäuse?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Gartenfreund, die Knollenpflanze Incarvillea kann leider nur eine geringe Wirkung entfalten, da der Geruch aus der Knolle sich nur mühsam durch den Erdboden verbreitet. Die Alternativlösung ist: Eine Schubkarre voller Brennesseln sammeln, diese mit den Stilen auf dem Hackklotz klein hacken. Dabei Handschuhe tragen. Das Gehäckselte in einen Kunstoffeimer mit Deckel füllen und mit Wasser aufgießen. Nach einigen Tagen (bei Heißwasser nach 2 Tragen) ist der Sud fertig, der in den Maulwurfgang gegossen wird. Dazu die vom Maulwurf aufgehäufte Erde abgraben (ist als lockere GArten/Blumenerde gut zu gebrauchen. Das Eingangsloch mit etwas Wasser angießen, damit der Gang geöffnet ist. Der Sud verbreitet in den Gängen einen starken Geruch, der den Maulwurf hundertprozentig ertreibt. Gemäß Erfahrung wandert der Maulwurf ca. 7 Meter weiter. So reicht der eine Eimer aus, um den Maulwurf aus einem normalen Garten zu vertreiben. Tip: Nichts dem Nachbarn verraten, wieso der Maulwurf plötzlich bei ihm auftaucht, sonst schickt er den Kameraden auf gleichem Wege zurück!

Vielen, lieben Dank, das ist doch mal eine klare Aussage! Werden wir demnächst ausprobieren!

0

Was möchtest Du wissen?