Pferd schnappt in Box?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das liegt nicht an schlechter Erfahrung, sondern an für diesen Fall nicht erfolgter Erziehung. 

In unserem alten Stall herrschte zur Fütterungszeit Chaos. Da wurde zum Nachbarn Ohren angelegt, rüber gebissen, geschnaubt, getreten - das komplette Programm von "Schnell her mit dem Futter und wage es bloß keiner, mir jetzt und hier zu nahe zu kommen". 

In dem Stall, in dem wir seit ein paar Jahren sind, wissen die Pferde sehr genau, dass Betteln, drohen, stampfen etc. nicht folgenlos bleibt und derartiges Verhalten die "Herausgabe" des Futters nicht beschleunigt, eher im Gegenteil....

Das Verhalten zur Fütterungszeit hat ja - wie du selbst bemerkt hast - nix damit zu tun, dass sie im normalen Umgang nicht brav wären und gerne mitmachen, sondern meiner Meinung nach einfach, dass der Mensch das Verhalten während der Fütterungszeit toleriert hat, was sich halt dann auch manifestiert und hochschaukelt. Das ist also nicht komisch, sondern hat nur was mit der Erziehung zu tun. 

Wie man Pferde erzieht, darüber gibts ja genügend Literatur. Mit ein bißchen "anmeckern" ist es aber im Normalfall nicht getan - schon gar nicht bei einem Freiberger, der - wie ich aus eigener Erfahrung weiß - bei Füttern durchaus etwas eigen sein kann. 

Unsere Freiberger Dame weiß jedenfalls - dass man beim Füttern (und auch sonst) nicht schnappt. Ohren anlegen  zur Fütterungszeit kommt durchaus mal vor, aber man hat nicht das Gefühl, man würde es mit einem wildgewordenen Pferd zu tun haben, wie es teilweise im alten Stall war. Da haben die Pferde zwar den Menschen schon in Ruhe gelassen, aber durch das anfiesen der anderen Pferde hätte ich nicht ausgeschlossen, dass es durchaus mal zu Kollateralschäden beim Menschen hätte kommen können. Zudem ist es auch viel angenehmer, ruhige Pferde zu versorgen, als welche, wo man das Gefühl hat, ein feuerspeiernde Drachen fliegt ums Haus :-) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aristella
03.12.2015, 18:29

Ja, ich bin auch der Meinung, dass die einfach nicht erzogen ist - im täglichen Umgang wird das oft vergessen, am Reitplatz können sich die meisten Pferde gut benehmen.

Meine war früher mal auch so eine Kobra - hat Gift und Galle gespuckt, bis sie ihren Rüssel im Eimer versenken konnte. Innerhalb von 2 Wochen war der Spuk vorbei, ich hab einfach so lange knapp außerhalb ihrer Reichweite gewartet, bis sie aufgehört hat zu giften und erst dann den Eimer hingestellt. Und da durfte sie auch erst hin, nachdem sie einen Schritt zurück gemacht hat. Wenn ich jetzt merke, dass sie wieder zu ungeduldig wird (zB weil eine Zeitlang wer anders als ich gefüttert und nicht darauf geachtet hat) wird sie wieder an ihre Erziehung erinnert und dann fällt ihr auch wieder ein, wie sie sich zu Benehmen hat. Inzwischen steht sie bei mir kauend und schluckend da und schaut mich sehr angestrengt NICHT an :D

1

Hi,

Du hast die Stute verwöhnt und verzogen . . . das Schnappen ist nur die „Spitze des Eisbergs“, da klappt viel mehr nicht . . .

Werde mit Deinen Anweisungen klar und berechenbar für das Pferd. Du musst Dich zielgerichtet bewegen und mit Deiner Körpersprache Überzeugung ausdrücken in dem was Du tust.

Das Schnappen komplett ignorieren – die testet wie weit sie gehen kann. Sollte sie Dich tatsächlich (!) berühren, muss von Dir ein Donnerwetter kommen, was sie bis dahin noch nicht erlebt hat. Wie Du das konkret gestaltest will ich hier nicht näher ausführen. (lass Dich aber nur auf Konfrontation ein, wenn Du sicher bist, als Sieger daraus hervorzugehen . . .)

Ordne das Verhalten Deiner Stute korrekt ein, wenn sie Dir auf Schritt und Tritt folgt . . . Du freust Dich, dass sie Dir hinterherläuft, aber dass sie gestreichelt werden will ist eine Fehlinterpretation, sie treibt Dich vor sich her – bleib mal stehen und gehe rückwärts – wetten, dass sie ihren Unmut signalisiert?

Beobachte Pferde untereinander. Ranghöhere Pferde veranlassen rangniedere, sich zu bewegen und nicht andersherum 

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Noclatia
03.12.2015, 11:35

Sie ist nicht meine Stute, kommt vielleicht durch das schreiben so rüber. Habe sie meiner Freundin verkauft. Mit meiner habe ich die Probleme nicht.. Ab und an arbeite ich mit ihr aber da wir uns abwechseln mit der stallarbeit muss ich mich jetzt auch damit auseinander setzen,.. Sie ist übermütig ganz klar.. Vor allem in der box! außerhalb muss meine Freundin ihr zeigen wo es lang geht. Aber ich möchte zum misten ehrlichgesagt nicht in die Höhle des Löwen :D

0

Du hast wahrscheinlich Recht, dass er in seinem "Reich" nicht gestört werden will und dir zeigen will, dass du dort nichts zu sagen hast. Wahrscheinlich verbindet es seine Box damit, dass sie essen bekommt und möchte dieses verteidigen. Wirklich Tipps hab ich da nicht, du könntest höchstens probieren, das zu üben, dass wenn er lieb ist du ihn belohnst und sonst immer ganz viel meckern !! :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shanice92
03.12.2015, 10:45

Pferdeverhalten/Pferdesprachkurs, kauf euch Bücher darüber, du kannst mit einem Pferd meckern soviel du willst, das bringt GARNIX.

2

Ich würde auch schnappen,wenn man mich in einen Raum stellt,wo ich mich vielleicht gerade mal hinlegen kann...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vorneweg zeigt mir bitte mal ein Video wo ein Pferd:

will gekuschelt werden.

ich habe noch NIE gesehen das ein Pferd unbedingt gekuschelt werden will und ich kann mir auch nicht vorstellen wie das aussehen soll.

und wenn ihr hiermit das meint, das das Pferd euch mit dem Kopf anschupst nach dem Motto hey kuschel mich dann tuts mir leid, denn das macht ein Pferd nur bei einem Rangniedrigeren wenn es selbst Ranghöher ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Noclatia
03.12.2015, 10:33

vorneweg: das ist nicht meine frage gewesen. & natürlich gibt es sowas. Aber nächstes mal schreibe ich nur für dich: folgt einem auf Schritt und Tritt &will gestreichelt werden. Solche pferde gibt es definitiv!

0

Was möchtest Du wissen?