Pferd oder Jährling kaufen?

5 Antworten

Hey, das kommt drauf an, WELCHE Rasse und WO du dieses Pferd kaufst. Ein Jährling ist noch nicht durch unprofessionelle Händen "versaut" worden, bei einem bereits eingerittenem Pferd weiß man nie was es schon durchmachen musste... Kaufst du das Pferd bei einem Zuchtstall mit hohem Ansehen, freundlichkeit und Offenheit, wirst du mit einem bereits ausgebildetem Pferd glücklich werden. Nur hat dies natürlich auch seinen Preis... Jährlinge sind meist günstiger (es seidenn die Rasse an sich ist teuer oder es hat eine sehr gute Abstammung), aber du brauchst ersteinmal länger, bis dieses Pferd auf dem Niveu ist, das du für Turniere brauchst, aber du hast den Überblick und weißt, dass dieses Pferd nicht schlecht behandelt wird. Ich habe 2 Pferde, einen sensiblen Araber-Mix, den ich fertig mit 8 Jahren gekauft habe, und da war so viel, was ihm traumatisiert hatte... Ich kann gar nicht alles aufschreiben, was wir alles durchmachen mussten, bis es nun alles wieder in Ordnung war... Mein anderes Pferd, ein Freiberger, ist nun 5, ihn habe ich mit 2 gekauft, er ist so offen, lieb und hat eine gesunde Neugierde, da weiß man, ihm wurde noch nie was schlechtes getan. Auch das Reiten ist so viel unkomplizierter... Aber das kommt eben auf dich drauf an, sensible Rassen können auch nicht so viel "einstecken" wohingegen eben Rassen wie Freiberger doch schneller verzeihen.

Ich empfehle dir ein junges Pferd, welche aber schon eine Grundausbildung hinter sich hat. Etwa 4-5 Jahre ist das beste Alter! Ich habe selber meine 3-Jährige Stute gezogen - und nein, ich würde es nie wieder machen.

Ich habe mir mit 23 einen 1 1/2 Jahre alten Araber Hengst gekauft. Er ist ein tolles, treues, liebes und zuverlässiges Pferd geworden. Ich würde es nie wieder machen.

Ich bin auch davon ausgegangen, dass es so schwer ja nicht werden könnte, da ich vorher auch schon mit Jungpferden gearbeitet hatte und so einiges gewohnt war. Es war nicht immer schön und er hat mich anfangs nur Geld gekostet. Sicher ist es schön, wenn man ein Pferd aufwachsen sieht und es selbst ausbildet, allerdings kann man so viel verkehrt machen und macht auch mindestens die Hälfte falsch.

Komplett alleine würdest du es kaum schaffen, du brauchst also direkt wieder einen guten Bereiter und wenn du nicht einen am Stall hast, musst du dein Pferd auch wieder umstellen und je nach Entfernung siehst du es selten.

Nach meinen Erfahrungen, würde ich mir nur noch ein junges, schon gut angerittenes Pferd kaufen. Und ich denke, dass das auch bei dir am sinnvollsten wäre, da du zusätzlich noch Turnierambitionen hast. Mit einem 4 oder 5 jährigen kannst du schon was arbeiten und auf Turniere gehen. Und trotzdem ist der noch nicht verkorkst und kann noch einiges lernen.

hmm ich denke das musst du selber wissen.

wenn du es selbst einreitest lernst du es wirklich innig kennen und kennst seine macken und andersrum.

die möglichkeit eines angerittenen pferdes steht ja auch noch offen.

halbe sachen gehen auch ;)

viel glück

Du willst reiten und dann auch noch Turniere - mit einem Jährling würde das locker 5 Jahre dauern, bis Du da wirklich reiten kannst.

Daher rate ich zu einem bereits ausgebildeten Pferd.

Was möchtest Du wissen?