Pferd buckelt immer im Galopp?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

es gibt stuten, die in der vorrosse und rosse keinen reiter auf ihrem rücken mögen, sehr empfindlich oder auch kitzlig sind.

die vorrosse bemerkst du nur, wenn du das pferd sehr gut kennst.

ich würde aus sicherheitsgründen auf das karnevalsreiten verzichten. oder statt des galopps einen ordentlichen mitteltrab reiten. riskiere nicht, dass das pferd sich das angewöhnt und vermeide galoppieren, solange sie rossig ist.

vermutlich legt sich das buckeln aufgrund der empfinglichkeit/kitzligkeit wieder, wenn die rosse vorbei ist. manche stuten haben das nun mal. besonders während der rosse im frühling, weil da der hormonpegel noch höher ist als während einer "normalen" rosse.

Edisha 26.02.2017, 14:36

Ich denke ich werde sie dann lieber nicht Galoppieren😉Aber das Buckeln macht sie leider schon länger also liegt das glaube ich nicht nur an der Rossigkeit

0

Meist lässt sich vucksln beim Angaloppieren durch konsequentes Vorwärts lösen. Nach  dem Anfaloppieren sofort vermehrt vorwärts reiten, und erst anfangen, wenn das Pferd ein Stück flott durchgaloppiert ist.

Es sit richtig, dass grade junge Pferde im Galopp Schwierigkeiten haben, sich auszubalancieren. Und dann denk mal ans Radfahren - je langsamer du fährst, um so schwieriger ist es nicht umzufallen.

Auch spielt eventuell der jugendliche Übermut eine Rolle. Auch da gilt: vorwärts! Das Pferd muss einfach schneller laufen, als es buckeln kann, um seinen Bewegungsdrang in vorwärts statt in aufwärts auszuleben. 

Die Rosse macht schon vorher bestehende Probleme natürlich nicht besser. Da mußt du mal sehen, wie du über diese Zeit damit hin kommst. Ob da eine größere Veranstaltung fördelich ist, vezweifle ich sehr. Ich kann mir vorstellen, dass Du dich da schon lange drauf freust - aus der Ferne kann man da das Verhältnis vom  Spaß zu den Umständen nicht beurteilen. Ich denke, ich würde verzichten. 

Und noch ein Gedanke: wie habt Ihr das ähnliche Problem mit dem Trab schließlich gelöst? Eventuell kann man da auch eine erfolgreiche Strategie fur den Galopp draus entwickeln .

Unwissend123321 26.02.2017, 17:08

Na super....nächste mal les ich die Beiträge vorm Schreiben...ich habs ähnlich formuliert, sogar der Vergleich mitm Fahrrad war dabei :'D gut, meinen Senf kann ich mir dann diesmal wirklich sparen^^

1
Urlewas 26.02.2017, 17:19
@Unwissend123321

Schade, dass du es nicht trotzdem veröffentlicht hast - vielleicht wäre Deine Formulierung ja doch noch erhellender! 💡

0
Unwissend123321 26.02.2017, 17:25
@Urlewas

Glaube nicht...aber ein Hoch auf den Zwischenspeicher, war noch da^^ nun doch gepostet ;)

1

Wenn es keine Ursachen wie falscher Sattel, Rückenschmerzen oder sonstwas hat, dann hilft, egal ob bei einem jungen Pferd oder bei einem älteren, dass einfach nur übermütig ist, die Hand etwas vorzugeben und vorwärts zu reiten. Nicht! vorwärts jagen; einfach an "Galoppsprünge erweitern" denken, das reicht schon. Warum beim Jungpferd? Weil ein Jungpferd noch nicht gerade laufen kann, schon gar nicht, wenn es langsam (das Wort "versammelt" will ich hier gar nicht erst verwenden) laufen soll. Stell dir vor, du fährst Fahrrad und sollst ne gerade Linie langfahren. Mit 2 km/h kippelste hin und her, mit etwas Gas ists einfacher. Frei nach dem Motto "reite dein Pferd vorwärts und richte es gerade". Beim Jungpferd ist das oftmals Verlegenheit, weil es noch gar nicht weiß, wie es dieses Kindchen nun schaukeln soll.

Bei Übermut - ganz logisch, umso schneller das Pferd ist bzw. je größer der Galoppsprung, umso weniger hats die Gelegenheit, den Hintern in die Luft zu bekommen. Es hat keine andere Chance, als flacher zu galoppieren. 

Hat sich ein Pferd dieses Gehüpfe aber erstmal angewöhnt, solltest du nicht davon ausgehen, dass es morgen beim Karnevalsreiten damit getan ist ;)


--auf Wunsch doch gepostet, JA, ich weiß, dass es ähnlich...sehr ähnlich...;) schon gesagt wurde

Hey,

es gibt mehrere Möglichkeiten:

Es kann sein, dass deine Rb einfach nur sehr gute Laune hat und Freudenssprünge mach(macht mein Pferd sehr gerne)

oder es kann auch sein, dass sie das aus Schmerzen macht, z.B. da, wo derSattelgurt ist.

Am besten lässt du ihn einmal vom Tierarzt durchecken( am besten erst mit der Besitzerin/dem Besitzer sprechen!), dann weißt du mehr.

Edisha 26.02.2017, 14:40

Ja könnte mir auch vorstellen das sie irgendwelche Schmerzen hat😐

0
Urlewas 26.02.2017, 15:43
@Edisha

Gibt es denn inzwischen einen richtigen Sattel? Schmerzen können durchaus durch die im August genannte Variante kommen. Denn ohne richtigen Sattel wird das Reitergewicht nicht optimal auf dem Pferderucken verteilt.

0

Macht sie das nur bei dir oder auch bei anderen Reitern?

Ich würde mal den Sattel checken lassen und einen Tierarzt oder Osteopathen dazu holen.

Hey ich würde sie vorher ordenlich kaputt machen und ordentlich abreiten. Ablongieren ist auch eine gute Idee grade bei jungen Pferden um sie sich vorher auspowern zu lassen und sich abzubocken. Oft sind sie danach zufriedener und bocken dann mit Reiter nicht mehr so viel

Urlewas 27.02.2017, 11:05

Vor allem im Winter, da ist mit kalt ausbocken lassen dann vielleicht auch noch ne Sehne kaputt - kann man machen,,aber ob das so gut ist...?

Wird oft so gemacht, geht auch oft gut, aber wenn nicht, ists bitter.

0

hast du versucht etwas mehr spielraum (sprich: etwas längere zügel) dem pferd beim angallopieren zu lassen?

oder

vielleicht musst du nur etwas mehr vorwärts reiten?

man kann es nicht besonders gut beurteilen wenn man dich nicht gesehen hat. tut mir leid

Edisha 26.02.2017, 14:38

Also ich habe beides schon ausprobiert und denke es liegt vlt daran das sie in dem Alter noch Balance Schwierigkeiten hat?

1
Urlewas 26.02.2017, 15:39
@Edisha

Richtig. Beides im rechten Maß soll helfen bei der Balance. Langerer Zugel darf allerdings nicht bedeuten, das Pferd " allein zu lassen", die .Verbindung muss gut dran bleiben. Das vorwärts muss reichlich, aber kontrolliert sein - und vor allem mußt du dabei absolut störungsfrei sitzen. Klemmende Oberschenkel oder unrunde Bewegungen deinerseits mußt Du absolut vermeiden.  

1

Was möchtest Du wissen?