Also , ich könnte mir definitiv vorstellen das die noch nicht vergeben ist.Meistens werden die Anzeigen eh gelöscht wenn sie nicht mehr zu vergeben sind und außerdem ist eine Woche eine nicht sehr langer Zeitraum, daher ist die Chance hoch das die Reitbeteiligung noch frei ist.Die Anzeige von meiner RB war schon einen Monat lang online und war trotzdem noch frei.Frag doch einfach mal nach , dann wirst du schon herausfinden ob die RB vergeben ist oder nicht😊

...zur Antwort

Danke für deine Antwort😉Ich kann das sogar noch heute ausprobieren😊

...zur Antwort

Also ich denke das du zu groß und zu schwer für das Pony bist und selbst wenn es vom Gewicht her Gänge wären deine Beine immer noch sehr nahe am Boden und du könntest die Hilfen nicht richtig geben. Als Freizeitpferd für ein bis zweimal die Woche höchstens eine halbe Stunde schritt müsste es gehen. Sonst kannst du noch Bodenarbeit machen und sie vor den Sulky Spannen. Vielleicht währe auch eine Reitbeteiligung nicht schlecht die das Pony noch zusätzlich unterm Sattel bewegt da Gänge z.B eine leichte Jugendliche ab 12 oder so. Aber du selbst solltest dein Pony bloß ca. zweimal pro Woche eine halbe Stunde schritt reiten. Dein Pony könnte sonst Rückenprobleme etc. bekommen😉

...zur Antwort

Hi, also was du auf keinen Fall machen solltest ist zu heftig an den zügeln zu ziehen!😌Versuche einmal dich tiefer in den Sattel zu setzen und das Bein lang zu machen.Hälst du die Zügel vllt. sehr eng? Das könnte ihr signalisieren das Gefahr herrscht worauf sie aufgrund ihres Fluchtinstinktes schneller wird. Wenn es jetzt aber wirklich nur das Pferd alleine ist , dann Bein lang , tief in den Sattel setzten. Am besten lässt du erst gar nicht zu das sie so schnell wir , gib schon nach dem Angaloppieren den Gallopp über halbe Paraden und dann kurz bevor ihr durchpariert ein-zwei Kräftige ganze Paraden😌Kenne dein Problem selber , vor allem wenn man das Pferd nie richtig in der Halle reitet und auch keine Chance hat mit ihm Bodenarbeit zu machen😉 Hoffe das ich dir helfen konnte❤️

...zur Antwort

Also ich schmiere meine RB immer mir Kokosnuss Fett ein , da die Bremsen und andere Viecher dieser Geruch abschreckt . Außerdem kannst du deinem Pferd auch etwas Knoblauch ins Futter tun , da sein Geruch durch die Haut dringen soll und ebenfalls abschrecken wirkt .Du kannst im Gelände so St auch einfach einen Ast mit Blättern abreißen und damit an deinem Pferd leicht herrumwedeln. Dabei hält du wenigstens die lästigen Viecher fern 😉

...zur Antwort

Also meine RB reagiert auch ziemlich stark auf Bremsen und ist gegen die Stiche auch leicht Erlergisch. Ich habe sie bisher immer an den wichtigsten Stellen mit einem Spray namens "Anti Brumm" eingesprüht (hilft gut ) und dann habe ich noch die Stellen ihres Körpers die nicht mit dem Sattel bedeckt sind mit Kokosnuss Fett eingerieben . Für den Kopf nehme ich immer eine Fliegenmaske , und fürs Gelände eine Fliegendecke die auch beim reiten benutzbar ist . Ich tue auch immer noch ein wenig Knoblauch ins Futter , weil der Geruch wohl durchs Fell geht und die Bremsen ihn nicht mögen ( bin mir aber nicht sicher ob es wirklich funktioniert ) . Du kannst sonst auch zum reiten im Gelände einen Ast mit Blättern vom Baum arbeißen und damit die Bremsen wegscheuchen.  Du solltest sie aber vorher an den Ast gewöhnen 😉

Probieren es doch einfach mal aus 😊Viel Glück 🍀

...zur Antwort

Eine Pflegebeteiligung kannst du eigentlich auch schon im Kindergarten alter haben , da du dabei nicht retest sondern das Pferd nur putzt ( betüddelst). Eine Reitbeteiligung vergeben die meisten Pferdebesitzer eigentlich lieber an Ältere ( 16 und Älter ) wenn du aber noch jünger bist wollen die meisten Pferdebesitzer lieber dabei sein ( wegen der Versicherung, falls etwas passiert ) wenn jemand dabei ist kannst du eine Reitbeteiligung dann aber auch schon eher ( mit 12 Jahren oder noch jünger ) haben.

...zur Antwort