Pfeffer, hydrophil oder hydrophob oder garnichts von beiden?

3 Antworten

Wenn Stoffe wasserlöslich sind, liegt es daran, dass Hydrathüllen gebildet werden - die Wassermoleküle lagern sich um die Teilchen des anderen SToffes und umhüllen ihn, Das funktioniert, wenn diese Teilchen irgendwo eine elektische LAdung haben (wie beim Salz oder Zucker). Wenn die Teilchen keine Ladung haben (wie bei Öl) halten die Wassermoleküle zu stark zusammen - der SToff ist unlöslich . Du kannst die Stoffe auch dann nciht lösen, wenn die Teilchen des zu lösenden Stoffes zu groß sind - dann können sich die Wassermoleküle nämlich nicht zwischen die Teilchen des anderen Stoffes quetschen. Dabei kann diesr SToff mit den großen Moleküle beispielsweise Baumwolle sein - ist zwar wasserliebend und trocknet langsam, löst sich aber nicht - oder die Teilchen sind ungeladen (wie bei Polyester oder Pfeffer) - dann benetzt Wasser den SToff nur wenig und der Stoff trocknet auch gut....

DH!, eine gute und ebenfalls das Verständnis fördernde Ergänzung zu meiner AW!

0

Du musst unterscheiden zwischen Pfeffer und seinem scharfen Inhaltsstoff Piperin. Pflanzenteile lösen sich prinzipiell in nichts, es sind hochpolymere Zellstrukturen.
Piperin ist auch nicht gut löslich, weder in Wasser noch in Öl.
In Alkohol und noch besser in Ethylacetat ist es einigermaßen gut löslich. (diese Stoffe liegen in der Hydrophilie zwischen Wasser und Öl. Ethylacetat allerdiings schmeckt/riecht ungenießbar (obwohl nicht mal schlecht).
Man kann Piperin darin "umkristallisieren", siehe
www.versuchschemie.de/topic,5824,-Extraktion+von+Piperin+aus+schwarzem+Pfeffer.html und schau in wikipedia den Artikel zu Piperin an oder andere Links, da findest Du dann auch die etwas komplizierte Formel.

Ich würde Pfeffer als hydrophob einstufen. Pfefferpulver ist nur mühsam benetzbar, wenn man es in Wasser bringt.

Also wir mussen in ein reagenzglas öl wasser und die zu testende substanz geben und dann schütteln. Der pfeffer setzte sich bei mir sofort wieder unten ab.

0
@LolaliebtLouis

Das liegt an nach meiner Einschätzung an der höheren Dichte.... - deshalb sackt es durch das oben schwimmende Öl nach unten durch....

0
@ROSAROT2007

Bei den Stoffen, die aus großen Molekülen bestehen, ist es schwierig zu entscheiden, ob sie hydrophil oder hydrophob sind - vielleicht ist Pfeffer auch irgendetwas dazwischen - Zellulose ist hydrophil, während die Inhaltsstoffe ja hydrophob sind (s. Antwort von lamiam)...

0

Was möchtest Du wissen?