Pfannenböden nicht eben, warum?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Pfannen dürfen im kalten Zustand gar nicht eben sein! Bei Erwärmung dehnen sie sich aus und erst dann sind sie eben! Das sollte bei allen Pfannen so sein!

Eine Pfanne, die im kalten Zustand eben ist, beult sich im warmen Zustand. Die Hitze wird dann an den Kanten nicht mehr richtig übergeben. In der Mitte brennt es an, an den Kanten bleibt es kühl. Außerdem bleibt bei solchen Pfannen das Fett die ganze Zeit in der Mitte. Gewünscht ist, dass das Fett zur Kante läuft, damit möglichst fettarm gebraten wird.

Aus diesem Grund wird auch bewußt ein physikalischer Effekt genutzt, der dafür sorgt, dass auch in warmen Pfannen das Fett zu den Kanten der Pfanne läuft. Man muß zwar die Pfanne vor dem Einfüllen des Bratgutes schwenken, aber dafür trieft das Essen nicht von Fett!

Mehr Infos findest Du auch auf http://www.stilecht-kochen.de/topf-und-pfanne.html

Das von Dir beschriebene Problem liest man immer wieder. Daher haben alle mir bekannten Marken-Firmen inzwischen entsprechende Informationen in deren Reklamations-Abteilung. Wenn Du die Pfannen reklamierst, bekommst Du sie wahrscheinlich mit genau dieser Info zurück.

Bei manchen Pfannen ist die Wölbung intensiver, als bei anderen. Das hängt mit der Größe und dem Material zusammen, aus dem die Pfanne ist. Auch der pysikalische Effekt, der das Fett zu den Kanten zieht, hängt davon ab.

Wahrscheinlich verwendest Du Öl und kein festes Fett. Du wirst feststellen, dass bei festem Fett der Effekt geringer ist. Selbst wenn Du zum Öl etwas Magarine gibst, ist der Effekt geringer.

Das Problem ist nur, dass ich eine ebene Pfanne will und keine, um fettfrei braten zu können...

Will man zum Beispiel panierte Schnitzel braten, so müssen die schon in recht viel Fett "schwimmen", damit die Panade gebräunt wird. Dazu muss man wesentlich mehr Fett in die Pfanne geben als es bei einer ebenen Pfanne der Fall wäre, man will ja nicht nur am Rand braten ...

Ich warte mal die Antwort von tefal ab ...

0
@Minihawk

Dann versuch mal die so genannten Stangenfette - also z. B. Palmin. Diese Fette bleiben mehr in der Mitte und eignen sich auch sehr gut für paniertes.

Genau das Gegenteil davon wäre natives Olivenöl. Das ist zum Braten überhaupt nicht geeignet.

0

Ich habe genau die gleiche Pfanne mit dem Durchmesser 28 cm von Tefal. Bei mir ist sie vollkommen eben und ich bin total begeistert. So viel ich weiss, besteht doch eine lange Garantie. Tausch sie also um, denn normal ist das nicht. Was mich nur irritiert ist, das es bei beiden Größen diese Schwierigkeiten bei Dir gibt.

Als KOmmentar zu allen drei Antwortern:

Danke, ich werde Tefal mal anschreiben was sie dazu zu sagen haben. Die Pfannen kosten schon so 30 bis 40 Euro das STück, das ist auch Geld ...

Ansonsten sind die Pfannen nämlich der Hammer...

0

Ich glaube, die würde ich umtauschen, denn das macht so keinen Sinn. Hätte mir höchstens gedacht, daß es sich beim Erhitzen wieder nach unten drückt, aber dem scheint ja nicht so zu sein.....

bringse zurück, ich hab fissler wmf und woll. kost zwar ne mark mehr aber da haste sogar garantie auf die "planstabilität". das lohnt sich :)

Was möchtest Du wissen?