Pfandflaschen im Fußballstadion sammeln?

3 Antworten

Ich verweise darauf, daß die Einnahmen aus dem Aufsammeln von Pfandflaschen zu versteuern sind:

Sammeln von Pfandflaschen (BFH (Bundesfinanzhof), 06.06.1973 - I R 203/71, BStBl II 1973, 727)

Das gehört zu den sonstigen Einkünften des § 22 Nr. 3 Satz 1 EStG (Einkommensteuergesetz).

Es gibt eine Freigrenze von 256 €. Wird diese um mindestens einen € überschritten, ist alles vom ersten Cent an zu versteuern.

Werbungskosten (Kosten, die mit dem Aufsammeln in Zusammenghang stehen) können abgezogen werden.

Sollte das Flaschenaufsammeln nachhaltig und im größeren Umfang betrieben werden, dann stellt es ggf. sogar ein Gewerbe dar (ggf. auch noch zusätzlich umsatzsteuer- und gewerbesteuerpflichtig).

Die meisten Fußballstadien verkaufen selbst Getränke und die Leute geben die Becher wieder ab.

Aber wo es sich lohnen könnte ist auf festivals

Kannste Dir ja ausrechnen. Wenn eine Flasche 8 Cent bringt, musst Du zehn Flaschen sammeln, dann hast Du 80 Cent, bei hundert Flaschen macht das dann 8 Euro, bei tausend Flaschen 80 Euro. Also klotze mal ran.

Was möchtest Du wissen?