Periode viel zu stark! Es läuft über?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Guten Morgen

Tampons bzw. Ob's darf ich nicht benutzen!..

Wieso darfst du denn nicht?

Ich empfehle dir Menstruationstassen zu verwenden. Diese musst du i.d.R. nur morgens und abends leeren. Ich mache das jedenfalls so und ich habe eine eher starke Periode.

Die Tassen haben ein viel größeres Fassungsvermögen als Binden oder gar Tampons. Damit wirst du es auch vermeiden können Blutflecken zu hinterlassen.

Zur doppelten Sicherheit empfehle ich dir trotzdem noch Binden einzulegen. Am besten mit Flügeln für besseren Halt - damit nichts verrutscht. Das ist auch nur damit (falls trotz Tasse) mal etwas daneben geht kein Fleck entsteht.

Achja: wenn bei der Tasse mal etwas daneben geht läuft nicht alles komplett raus - manche haben da komplett falsche vorstellungen. Da kommen dann auch nur ein paar Tröpfchen so wie bei einem vollen Tampon auch.

Vorteile:

  • Anti-Austrocknung Die Schleimhaut in der Vagina wird anders als bei Tampons nicht ausgetrocknet und dadurch ist sie besser vor Irritationen oder Krankheitserregern wie Bakterien und Pilzen besser geschützt (s. TSS)
  • Allergiefreiheit Allergieauslösende Stoffe wie sie gelegentlich in Tampons oder Binden zu finden sind, gibt in Menstruationstassen nicht. Praktisch alle Modelle sind aus hochreinem medizinischem Silikon gefertigt. Dadurch lassen sie sich auch restlos und zu 100% hygienisch reinigen.
  • Stressfreiheit durch mehr Fassungsvermögen Je nach Größe fassen die Becher deutlich mehr Sekret als Tampons und du musst nicht ständig ans Wechseln denken.
  • Kostenersparnis Rechne mal hoch wie viel Geld du pro Jahr für Binden / Tampons ausgibst. Bei einigermaßen guter Pflege halten die Becher eine halbe Ewigkeit, das rentiert sich langfristig
  • Sicherheit unterwegs Es kann nerven, immer ausreichend Nachschub dabeizuhaben. Und in einigen Ländern der Welt ist die Versorgung mit Binden oder Tampons nach wie vor extrem eingeschränkt oder schon der nächste Zelturlaub in der Natur kann zum Problem werden - mit dem Becher ist man sicher.
  • Bessere Kontrolle über den eigenen Körper Klingt sinnlos, ist es aber nicht. Mit dem Becher weiß man genauer, wann die Blutung wie stark ist und kann damit besser planen.
  • Umweltfreundlichkeit - produziert keinen Müll!

Q: menstruationstasse.net

"Zu Gross!"

Eine Menstruationstasse ist nicht grösser als ein Vibrator oder ein Penis…erstere faltest du aber, bevor du sie einführst!

"Gruselig!"

Und ein "Wattestöpsel" ist es nicht?

"Zu teuer"

Du gibst das Geld einmal aus und nach ca. 6 Monaten sparst du wieder ein.

"Zu kompliziert!"

Nicht komplizierter, als das erste Mal Tampon benutzen. Du musst nur wieder etwas neues lernen.

"Zu aufwendig"

Mit ein wenig Erfahrung bist du so schnell wie beim Tamponwechsel.

"Unhygienisch!"

Sind es deine Zahnbürste, deine Zahnspange, dein Vibrator oder der Penis
deines Freundes etwa auch? Kochst du sie aus oder wirfst sie nach jedem
Gebrauch weg?

"Noch nie davon gehört!"

Weil neue Ideen selten schnell akzeptiert werden (auch wenn sie 1930 das
erste Mal aufgetaucht sind!) und weil es viel lukrativer ist, Wegwerfprodukte zu produzieren, die Frau jeden Monat wieder einkaufen muss.

Q: afriska.ch/dafuumlr--dagegen.html

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Lg

HelpfulMasked

Mach zwei dicke Nachtbinden rein. Ich habe bei meiner damals sehr starken Periode zwei Nachtbinden kombiniert mit einem sehr dicken Tampon benutzt. Und geh mal zum Frauenarzt und besprich das. Möglicherweise kann er Dir bestimmte Pillen verschreiben, dass das besser wird.

Man muss halt die Binde unter Umständen alle ein bis zwei Stunden wechseln. Auch in der Schule gibt es Toiletten. ja ich weiß die sind oft eklig. ( sind aber die Schüler selbst schuld dran).

Es gibt dicke und dünne Binden, ich weiß ja nicht welche du benutzt. Aber so dünne Einlagen würden freilich nichts nutzen.

Warum dafst du denn keine Tampons benutzen? das ist doch das praktischste für die meisten.

Ich würde dir empfehlen einfach jede Oause auf die Toilette zu gehen und dann einfach anstatt eine Binde, zwei binden nebeneinander. Kenne das Problem, hatte es auch schon, aber habe es durch die Pille im Griff bekommen :-)
Viel Erfolg weiterhin!

Tena lady die sind für besonders starke Fälle aber bleib lieber zuhause nacher bekommt der falsche mit was er nicht mitbekommen soll.

wieso darfst du keine Tampons verwenden?

ich würde an deiner Stelle mal zum Frauenarzt gehen,  und es ggf. abklären lassen, ob es vielleicht andere Ursachen gibt.

Bitte mal diese Seite anklicken;-) dort werden einige Ursachen angegeben woran es liegt.....

http://www.sprechzimmer.ch/sprechzimmer/Fokus/Menstruation/Menstruation_stark/Starke_Monatsblutung.php

Sofern eine Ultra-nachtbinde nur weniger als eine Stunde hält, würde ich ggf . Inkontinenteinlagen verwenden. sie tragen zwar deutlich mehr auf im Schrittbereich, aber saugen/schützen dich dem entsprechend .

Also Kombi aus OB's und Binden sind die besten bei sowas...
Bloß frag ich mich warum du im 21. Jahrhundert welche verboten bekommst ..?

Kommentar von Aylin550
29.04.2016, 06:44

meine mutter :/ die sind "schädlich" für sie

0

Ich habe das auch, benutze Tampons. Die dicken Tampons kannst du mehrere Stunden drin lassen. Nicht zu lang, das ist ungesund.

Wer verbietet dir Tampons zu benutzen? Manchmal hilft nur eine kombi. 

Da ich meine Regel nur alle 4-5 Monate bekomme und die Blutung wie bei dir ist benutzt ich immer die sehr dicken binden ohne Flügel vielleicht helfen die

Thinx sind schlüpfer da drin sind Binden eingenäht aus material was keine flüssigkeit durch lässt ,das ist der neue Renner aus Amerika,bei Amazon und ebay bestellbar und bezahlbar

übrings deine Mutter kann dir nichts verbieten, es ist dein Körper und du entscheidest ganz alleine welche Art von Hygieneartikel du verwendest. oder schreibt jemand deiner Mutter vor, welches Toilettepapier verwendet wird .

Obs können in der Tat schädlich sein da hat deine Mutter recht! Versuch doch mal diese neuen binden die die Flüssigkeit in gel verwandeln. Zieh am besten dann was dunkles an.

Was möchtest Du wissen?