Partner ist Arbeitsscheu und faul! Was kann ich machen damit er sich ändert?!

10 Antworten

du musst ihn bedrängen egal was er sagt er liegt ja so zu sagen auf deiner Tasche und das solltest du ihm klar machen und wenn du mal einkaufen gehts und er etwas haben möchte dann bringst du es ihm nicht mit...sag dann einfach er solle doch selber Geld verdienen dann könnte er sich das leisten...Versuch ihn in jeder Gelegenheit da Geld zu begrenzen dann wird er entweder merken das es so nicht weiter geht oder es hilft wirklich nur eine Trennung

Trennung wäre natürlich der einfachste und schnellste Weg, es raten dir ja auch genügend dazu. Da ihr auch erst zwei Jahre zusammen seid, an sich die naheliegendste Lösung. Andererseits sagst du du liebst ihn.

... wie bringe ich ihn dazu das er sich in der Hinsicht ändert?

Auf jeden Fall nicht mit Belehrungen, Vorwürfen und Dominanz, das kannst du vergessen, damit erreichst du nur Trotzverhalten und Rückzug. Woher ich das wissen will? Das ergibt sich allein aus deiner Bemerkung, dass seine Mutter eine starke und dominante Frau ist. Ebenso wie du übrigens, du hast eine Menge Power und ich denke nicht zuletzt deswegen hat er sich für dich entschieden. Dummerweise lässt er sich nun in die alte Rolle als schwaches Kind einer starken Mutter zurück fallen. Wie alt seid ihr eigentlich, dass ihr noch zu Muttern rennt? Ganz ehrlich, da hätte ich ein Problem damit, kein Wunder das er dicht macht.

Nochmal zurück zum Trotzverhalten:

doch das einzige was er sagt ist ich soll ihn nicht hetzten und er sucht einen Job wann er es will

Das heißt nicht das er nicht arbeiten will, das ist reiner Trotz und der Versuch sich das eigene Ego trotz gefühlter hoffnungsloser Unterlegenheit etwas zu erhalten. Er flüchtet sich in die Konsole, da kann er wenigstens was, kann sich gelegentlich in Highscores eintragen oder was auch immer. Das erste was ich dachte beim lesen deiner Frage war, wow, was für eine Frau, was für eine Stärke, 16 Monate so durchzuhalten ohne zu resignieren und es dann noch zu schaffen. Eigentlich müsstest du stolz wie Oskar sein, ich finde das großartig aber was machst du? Du stellst es als Selbstverständlichkeit hin, wie muss das auf einen Partner wirken, der das Gefühl hat es nicht schaffen zu können? Da lässt man doch lieber gleich jeglichen Versuch sein, dann kann man wenigstens noch sagen ''ich wollte ja gar nicht'' statt zugeben zu müssen das selbstverständlichste nicht hinbekommen, gnadenlos versagt zu haben.

Jetzt sagst du, dann könnte er doch wenigstens die Hausarbeit machen. Kann er nicht, nicht solange sein Ego so zerstört ist, das würde bedeuten der Realität ins Auge zu sehen und die (gefühlte) Erniedrigung anzunehmen. Ja ich weiß, der Haushalt muss getan und du tust es ja auch, aber du hast ja auch einen Job, du bist was, du kannst nicht abgewertet werden und vor allem hast du nie deinen Selbstwert so verloren, sonst hättest du es nämlich nicht schaffen können. Das alles ist für jemanden mit gesundem Selbstbewusstsein schwer nachzuvollziehen und allein mit Verständnis ist ihm noch nicht einmal wirklich geholfen. Ich kann dir wirklich nicht sagen wie du ihn soweit aufbauen könntest, dass er in der Lage ist sich aufzuraffen. Sein Verhältnis zur Konsole hat längst Suchtcharakter, da aus eigener Kraft wieder herauszukommen, mir fehlen die Ideen, vielleicht fällt dir ja was ein. Mit Stärke und Dominanz allerdings wird es nur kontinuierlich schlimmer, da wäre dann die Trennung schon fast ein letzter Liebesdienst.

Wow das hat mir echt Freude bereitet diesen Text zu lesen. Auch wenn das kein Ratschlag war, war es dennoch sehr hilfreich, danke! Und nur so nebenbei, ich habe mich getrennt, meine Sachen gepackt und bin gegangen.

1

Sag ihm genau was dich stört und das sich endlich etwas ändern soll!. Wenn er dann immernoch nichts ändert kannst du ja für ein paar Tage zu einer Freundin oder deinen Eltern ziehen. Nach einigen Tagen kommst du wieder und guckst ob er einen Job hat oder aufgeräumt hat oder irgendwas. Wenn das nicht der Fall ist kannst du ihm mit einer Trennung drohen und wenn das alles nichts hilft würde ich mich an deiner Stelle trennen...

Was möchtest Du wissen?