palliative Chemo wie sinnvoll ist es

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, das gleiche hatten wir auch in der Familie. Und wir haben nach der 2. Chemo beschlossen , diese therapie abzubrechen. Meine Schwägerin bekam daraufhin eine anständige Schmerzbehandlung (Morphinpflaster) die wir nach Bedarf selbst steuern konnten. Wir wussten aber auch, dass es nur ein Versuch sein würde. Hat aber gut geklappt. Sie hat dann auch ohne Chemo noch fast ein Jahr gelebt und mit einer wesentlich bessren Lebensqualität. Sind sogar nochmal ein Paar Tage mit Ihr in den Urlaub gefahren. Das war die beste Entscheidung, die wir treffen konnten. Ich wünsche euch viel Kraft...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Palliative Chemotherapie kann das (bösartige) Tumorleiden nicht beseitigen, kann aber den Verlauf der Erkrankung verzögern und damit eventuell die verbleibende Lebensspanne eines Patienten verlängern.

quelle wiki

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?