Olivenöl Seife 100% zum Haarewaschen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Olivenölseife ist Kernseife mit Ölivenöl drin. Also bestehen da, mit Ausnahme des Olivenöls keine Unterschied und die Menge an Olivenöl ist meistens äußerst gering. Jedenfalls ist Seife sehr aggressiv bei Überbenutzung und für die Haare würde ich es dann doch nicht verwenden. Es entzieht einfach zu viel Fett und was die Hände rau machen kann, kann die Haare erst recht aufrauen.

Es gibt extra Haarseife, ich wasche seit Monaten damit und bin super zufrieden. Ob deine Seife geeignet ist, kann ich dir nur sagen wenn du mir die Inhaltsstoffe sagst (edit: 100% Olive? Das geht prinzipiell klar, aber die so genannte "Überfettung" ist gerade bei den Haaren nicht unwichtig). Dass Seife basisch ist, ist gar nicht schlimm, denn du benutzt danach ja Spülung und die ist leicht sauer. Man kann auch eine "saure Rinse" machen, aber Spülung ist deutlich bequemer. Dass die Haare schwer zu kämmen sind kann viele Ursachen haben, meistens ist es Kalkseife. Die bildet sich leider automatisch bei zu hartem Leitungswasser. Dagegen hilft: extrem gründlich einschäumen mit ganz viel Wasser, dann extrem gründlich ausspülen und dann noch ordentlich Spülung oder Rinse drauf. Manchmal müssen sich die Haare auch einfach an Seifen gewöhnen und sind bis dahin strähnig und klettig, ich habe das aber nie, außer ich habe beim Schäumen zu wenig Wasser genommen oder danach zu wenig Spülung bzw nicht gründlich genug. In diversen Haarforen kannst du dich drüber belesen, z.B. im Langhaarnetzwerk. Ich könnte dir nämlich noch sooo viel erzählen, aber das sprengt hier den Rahmen. 

Was möchtest Du wissen?