Nürnberg, Fürth, Erlangen od. Bamberg?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

von Nürnberg nach Bamberg müsst ihr mit ca. 60 Minuten Fahrzeit (öffis) rechnen. Dabei ist die Anfahrt zum Bhf. Nürnberg bereits eingerechnet.

Erlangen ist wahnsinnig teuer zum Leben, was wohl an der hohen "Siemensianeranteile" liegt, langweilig sind die Wegbeschreibungen in der Erlanger Altstadt, die geht immer "geradeaus und dann links bzw. rechts". Fürth und Nürnberg haben den Charme von Arbeiterstädten. Etwas Rauh und auch von einer kulturellen Vielfalt geprägt.

Jetzt kommt es natürlich darauf an wonach Ihr sucht. Bamberg ist zum leben sehr angenehm und aus meiner Sicht auch "schöner" wenn es um die Gründung einer jungen Familie geht. Die Stadt ist katholisch bürgerlich geprägt und hat trotzdem sehr starke Einflüsse, was Studenten etc. angeht. Auch die Bundespolizeischule dürfte die Möglichkeiten in der Stadt attraktiver gestalten. Auch in Bamberg kann man im Sandgebiet abends anfänglich aufrecht und je später die Nacht auch torkelnd von einer Kneipe in die nächste fallen ;).

Ich würde Euch deswegen Bamberg empfehlen. Mit dem Zug seit ihr auch schnell in Nürnberg um dort Oper oder div. Clubs aufzusuchen.

Schöne Grüße

PS: ich pendle seit 16 Jahren von Nürnberg nach Bamberg

Also ich wohne in der Nähe von Bamberg und kann nur gutes darüber berichten. Ich denke, du hast da ein wenig Vorurteile. Man muss sich nur die Kneipen, Bars etc aussuchen. Da Bamberg ja Universitätsstadt ist, wohnen hier sehr viele Studenten und da braucht es an "Leben". Sicher ist Bamberg auch gemütlich, aber als Hauptpunkt würde ich das nicht wählen.

Bamberg hat sicher keine U- oder Straßenbahn. Aber mit dem Bus hat man prima Verbindungen und auch der Bahnverkehr ist gut, der Bahnhof relativ zentral gelegen.

Fürth finde ich persönlich schon sehr langweilig, da ist es manchmal schwer das Passende (Essen, Einkaufen, Shoppen, Sightseeing) zu finden.

Erlangen finde ich persönlich auch nicht schlecht, aber die Stadt hat auch wieder nichts, was man nicht in Bamberg auch findet.

Erstmal danke für die Rückmeldung! Was die Vorurteile anbetrifft, so ist das hier natürlich immer eine Vereinfachung, aber ich habe es gerade in Bamberg tatsächlich mehrfach in den Semesterferien erlebt, dass überall tote Hose war. Bierkeller hatten nur eine eingeschränkte "Touristenkarte", kulturell lief gerade gar nichts, blieben eben nur die Wanderungen in der Umgebung... Aber wenn dann noch schlechtes Wetter ist, fühlt man sich schnell am Ende der Welt... Ansonsten finde ich Bamberg übrigens sehr liebenswert.

Was aber noch erschwerend hinzukommt, ist dass ich als Lehrerin am Ort arbeiten würde und befürchte, dass man an einem so kleinen Ort einfach kaum Privatsphäre hat. Laufe schon jetzt den wenigen Bekannten dort ständig über den Weg. Da ist Nürnberg bzw. Fürth doch ein wenig anonymer, oder?

0
@weizengold

Dann warst du an abgelegenen Orten. Ich hab da echt ganz andere Erfahrungen gemacht und auch mehrfach ähnliche Rückmeldungen bekommen.

Den zweiten Punkt hast du oben nicht erwähnt. Dazu noch: Du musst ja nicht in dem Ort (Stadtteil, was weiß ich) wohnen, wo du arbeitest.

0

Von den Lebenshaltungskosten her wäre Fürth natürlich nicht schlecht. Es gibt im Mittelstand viele Jobs (vgl. www.yourfirm.de/jobs/fuerth ), weniger hektisch und stressig als in Städten wie München oder Berlin und auch die Stadt ist sehr schön anzuschauen.

Bamberg ist sehr schön, hat Biergärten, eine schöne Fußgängerzone. Diese ist m.E. deutlich schöner und attraktiver als Nürnberg oder gar Erlangen. Berücksichtigen würde ich den Verkehrsweg, denn von Nbg nach Bamberg zu fahren ist nicht ohne - insbesondere wenn es mit dem Auto gehen soll.

Also m.E. Ist an BB nichts auszusetzen.

Danke für die Antwort! Ist die Verbindung NUE-BB denn tatsächlich so kompliziert? Ich las, es sind nicht mal 40min. mit dem ICE.

0

Was möchtest Du wissen?