Normaler Bluttest wegen Krankheit - THC

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bei Blut-Entnahmen ärztlicher Untersuchungen, die nicht im Zusammenhang mit Verkehrsdelikten oder Straftaten stehen, wird generell nicht auf Drogenkonsum getestet. In aller Regel wird ein sogenanntes "Blutbild" angefertigt, siehe dazu auch http://de.wikipedia.org/wiki/Blutbild

Drogentests beim Arzt bedürfen immer der Zustimmung des Patienten., d.h. ein Arzt wird niemals einen Patienten auf (z.B.) THC testen, ohne dem Patienten dies mitzuteilen und um sein Einverständnis bitten.

Außerdem sind Drogentests immer mit Kosten für sog. "Schnelltest-Verfahren" oder für Labor-Analysen verbunden. Ein Arzt wird also im Rahmen seiner Pflicht zur Kosten-Einsparung niemals eine (Drogen-)Untersuchung veranlassen, wenn dies mit der eigentliche Diagnose nichts zu tun hat.

Ich danke dir für die ausführliche Antwort ;)

0

Was möchtest Du wissen?