Noch Chancen Pilot zu werden?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ich verstehe den Sinn Deiner Fragestellung hier bei GF nicht. Erwartest Du im Ernst, dass alle GF-Hobby-Fliegerärzte Dir die passende Antwort per Ferndiagnose geben?

Hier wurden doch schon so oft Fragen bezüglich Erkrankungen und Flugtauglichkeit gestellt, dass es immer auf die gleiche Antwort hinausläuft:

Niemand hier kann eine Beurteilung abgeben - und jeder, der so etwas macht im Sinne von JA, geht oder NEIN, geht nicht, kennt die Vorschriften nicht. Deshalb ist jede Diskussion nur Zeitverschwendung.

Entschieden wird über die Flugtauglichkeit bei der Erstuntersuchung, die aber nur ein Aero Medical Center machen darf (wenn Du Verkehrspilot werden willst, wovon ich jetzt einfach mal ausgehe), also auch kein "normaler" Fliegerarzt - der darf nur die Folgeuntersuchungen machen.

Also was genau erwartest Du jetzt von uns? Als Hilfe gibt es von mir wieder einmal den Hinweis auf die flugmedizinische Vorschrift:

"Acceptable Means of Compliance and Guidance Material to Part-MED“

Dort heißt es unter

AMC1 MED.B.025 - Metabolic and endocrine systems

(e) Thyroid dysfunction

Applicants with hyperthyroidism (Überfunktion) or hypothyroidism (Unterfunktion) should be assessed as unfit. A fit assessment may be considered when a stable euthyroid state is attained.

Also hilft nur, sich zu bewerben und dann wird es klappen oder eben nicht, wenn Du außerhalb der Toleranz bist. Dazwischen gibt es nichts. Auf jeden Fall bist Du schon einmal ein Kandidat für den Gutachterausschuss beim LBA, denn Problemfälle müssen immer an die Genehmigungsbehörde gemeldet werden.

Danke für den Stern!

0

Es ist okay Pilot zu werden trotz der anstrengung die es geben wird. Kommt drauf an ob du Militär (Düsenjets) fliegen willst wie ich oder Passagierflugzeuge.

Hallo,

warum solltest Du da nicht durchkommen? Wenn Du Schilddrüsenhormon einnimmst, dann ist Dein Hormonhaushalt doch wieder ausgeglichen. Allerdings kenne ich mich mit den Regelungen dort nicht aus.

Eine andere Frage ist: Warum sollst Du "bald nur noch Jod" einnehmen? Ich bekomme immer die Krise, wenn ich so etwas lese. Mir hat die "Jodprophylaxe" eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse eingebracht. Ich kann Dir sagen, dass DAS dann nicht mehr so lustig ist und Dir den Pilotenberuf in weite Ferne rücken kann. Fast alle unsere Lebensmittel sind jodiert, so dass wir schon ohne Jodtabletten täglich so viel Jod zu uns nehmen, dass das Schäden nach sich ziehen kann. Schau Dir einmal die Statistiken an, die aufzeigen, wie rasant die Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse seit Einführung der Lebensmitteljodierung angestiegen sind! Das hat dazu geführt, dass die heute häufigste Ursache einer Schilddrüsenunterfunktion eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse ist (Stichwort: Hashimoto-Thyreoiditis). Ich rate Dir, Dir weitere Meinungen zu der Jod-Sache von verschiedenen Endokrinologen einzuholen.

Viele Grüße

Catlyn

Hallo Catlyn,

ich habe mich heute neu angemeldet und weiß leider nicht wie ich Dir privat schreiben kann. ich habe deine Kommentare über SD-Erkrankung gelesen. Ich habe seit Jahren latente Schilddrüsenunterfunktion. Ich war bei vielen Ärzten geholfen haben mir alle nicht wirklich. Ich leide seit Jahren unter diffusem Haarausfall. Bin auf der suche nach einem guten Arzt. Könntest du mir bitte bitte über PN den Namen deines Arztes geben.

Hoffe du liest meine Nachricht und antwortest mir.

L.G

Sisi71

0

Pilot trotz starker Kurzsicht?

Ich hab echt ein Problem... seit ich mit 7 oder 8 Jahren im Flug ins Cockpit durfte wollte ich Pilot werden. Setzte mich auch sehr viel mit Luftfahrt und Avionik auseinander bin echt sehr interresiert und fasziniert mein Traum Berufspilot. Doch Meine Augen mit 13 noch bei -3 sind heute mit fast 17 Jahren schon bei -6 ich bin in der Schule und zuhause viel vor dem Pc außerdem trage ich Monatslinsen.... hab jetzt mich mit dem Class 1 Medical auseinandergesetzt und bemerkt das ich max -5 Dioptrien haben darf... und viele Fluglinien nehmen Piloten nur bis -3 . Ich versteh das nicht... mit Kontacklinsen sehe ich so gut wie jeder andere auch und mit Brille so gut wie einer der -3 hat und eine Brille trägt. Wo liegt der unterschied und was kann ich tun um meinen Traum zu erreichen meine Noten sind Perfekt und stellen kein Hindernis dar nur meine Augen. Lasern ist auch keine Option das man dann auch vl kein Medical mehr bekommt... habt ihr tips oder selbst das Problem ? Seit ihr Piloten oder vl sogar Fliegerarzt und könnt mir helfen. Bitte...

...zur Frage

Ist Pilot ein Beruf mit Aussicht?

Hallo leute, Nach meinem Abi muss ich mir mal so langsam überlegen was ich machen will. Da kam mir der Pilot in den Sinn. Also habe ich ein bisschen hin und her gegooglet. Die beste Möglichkeit wäre natürlich die lufthansa, die aber einen Ausbildungsstop verhängt hat und die Chancen sowieso ziemlich gering sind da angenommen zu werden. Als weitere Möglichkeit gibt es noch private Flugschulen, die Kosten aber um die 70000 euro, was sich aber von der Bank finanzieren lässt. Allerdings musste ich erfahren dass von ca 10000 ausgebildeten piloten in Deutschland gut 1500 arbeitslos sind. Meine Frage ist also sind diese arbeitslosen piloten die neu ausgebildeten jungen piloten oder die zu alten erfahrenen oder durch alle alters- und Erfahrungsschichten durch gemischt, weil der Markt in Deutschland gesättigt ist?

...zur Frage

Wie werde ich Pilot für eine amerikanische Fluggesellschaft?

Bin 16 Jahre alt und möchte schon seit dem ich ganz klein bin ein Pilot werden. Jetzt bin ich aber nicht ein sehr großer Fan von der Lufthansa. Mein großer Traum war es schon immer ein Pilot für Delta Airlines oder American Airlines werden. Ich mag das ganze Konzept lieber, da man nicht so sehr auf die Fluggesellschaft gebunden ist. Bei den amerikanischen Airlines braucht man ja aber einen Bacherlor Abschluss und den Privat Piloten Schein. Wenn man jetzt sein Bacherlor in Deutschland bei einer von der USA offiziell anerkannten Uni macht (somit ist der Bachelor gleichwertig, wie ein amerikanischer) und dann seinen FAA Flugschein mit den geforderten Stunden der jeweiligen Airline hat, kann man dann wenn man die gültigen Visa und anderen Papiere hat für eine der oben genannten Airlines als Pilot fliegen. Mir wurde von einem Fluglehrer erzählt dass, wenn man mit einer privat Lizenz Schein bei einer US Airline sich bewirbt, sind die Chancen größer dass man genommen wird. Hätte auch kein Problem erst bei einer kleine regionalen Fluglinie anzufangen um somit mehr Stunden zu bekommen (machen ja ganz viele hier in den USA). Ist das möglich? Und wenn man sich dann später bei einer anderen Airline wie Fed Ex oder UPS fliegen möchte, die in Köln ein HUB haben, kann man für die dann auch aus Köln fliegen? Oder kann man auch für die ,,normalen" wie United von Deutshcland aus fliegen ? Vielen Dank schonmal im Vorraus.

...zur Frage

Schilddrüsenunterfunktion, Migräne und abnehmen

Hallo Liebe Leute, ich bräuchte dringen euren Rat. Ich leide seit ca. 1 Jahr an einer Schilddrüsenunterfunktion und auch schon mehrere Jahre an Migräne (seit meinem 7 oder 8 Lebensjahr). Für die Schilddrüse habe ich von meinem Arzt Jod bekommen. Allerdings sagte mir der Arzt wenn ich viel mit Jodsalz koche könnte ich mir die Einnahme von Jod sparen. Gesagt getan als ich ausgezogen bin hab ich immer mit Jodsalz gekocht und es auch extra gekauft. Nun frage ich mich warum ich immer weiter zunehme und trotz taekwondotraining und Fitness nicht abnehme...wiso ist das so? Weiß das jemand von euch? Sollte ich das Jod weiter nehmen? Und hängt die Unterfunktion der Schilddrüse eventuell mit der Migräne zusammen? Mein nächster Termin beim Neurologen bei dem ich wegen der Migräne bin ist erst im November früher geht nicht mehr. Deswegen suche ich Rat bei den Experten von euch :( oder hat vielleicht jemand auch dieses Problem? Vielen Lieben Dank

...zur Frage

Heute noch Pilot werden?

Hallo Leute, Da ich in einem Jahr mein Abi in der Tasche hab, und ich auf jeden Fall etwas in Richtung Luftfahrt machen will, stell ich mir die Frage ob entweder Pilot oder Entwicklung (Das sind die beiden Gebiete die mich interessieren). Mein Zweifel aber am Pilotenberuf ist, das er eigentlich nur noch ein "Prüfstand" Job ist, oder irre ich mich da? Ich hab mich per Simulation mich schon ein bisschen vertraut gemacht (PMDG 737 und 777) und man kann alles Autopilotgesteuert machen, langweilt das nicht irgendwann? Noch macht es mir Spaß am Simulator und einen Segelflugschein hab ich auch schon, aber da ist ja alles Handarbeit. Meint ihr das in Zukunft noch mehr Aufgaben vom Piloten genommen werden, oder z.b durch die Aufhebung der Luftstraßen und individuelle, effizientere Approaches der Pilot wieder mehr zu tun kriegt? Hat jemand da vielleicht Erfahrung, ob das Autopilotfliegen den Spaß an der Sache nimmt (die Autopiloten gibt's ja schon ne weile)? Die Sache am Ingenieur ist ja das man die immer noch braucht, das Flugzeug wird sich nicht selbst entwerfen, sich selber fliegen aber wahrscheinlich schon. Vielen Dank schonmal für Antworten, ich weiß das man das nicht einfach vorhersagen kann aber ein paar Meinungen würden mich sehr freuen. Mfg Johannes.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?