Nierenversagen durch zu wenig trinken?

3 Antworten

Wenn jemand verdurstet, stirbt er nicht primär an Nierenversagen.

Man erleidet den Tod durch eine sogenannte fortgeschrittene Exsikkose, eine Austrocknung des Körpers. Eine Exsikkose entsteht, wenn der Körper so weit dehydriert, dass er nicht mehr richtig funktioniert.

Davon sind alle Organe betroffen, das Blut verdickt zusehens und ist nicht mehr ausreichend fließfähig. Sämtliche Organe werden nicht mehr ausreichend versorgt bis hin zum totalen Versagen der Versorgung.

Weil viele Prozesse zwingend zugleich ablaufen müssen, um den Körper am Leben zu erhalten, stirbt man letztendlich an einem multiplen Organversagen.

Ja, es kommt beim Verdursten auch zum Nierenversagen, denn die Nieren brauchen Wasser, um funktionieren zu können. Ein akutes Nierenversagen kann reversibel sein, wenn es aber chronisch wird, ist meist Dialyse im Endstadium notwendig.

Wenn du einfach aufhörst zu trinken, versagen deine Nieren ganz allgemein, weil du stirbst.

Was möchtest Du wissen?