Ne Frage zum Wasserstoff Molekül H2 (9.Klässler)

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ehm ich glaube du bringst da etwas durcheinander. Atome können gar nicht positiv oder negativ sein!(nur die einzelnen Bestandteile, Elektronen negativ und Protonen positiv, aber die Ladungen gleichen sich aus und deshalb sind Atome insgesamt immer neutral) deshalb ist ein wasserstoffmolekül auch nicht geladen. Wenn ein Atom mit einem anderen reagiert und eine Verbindung eingeht, dann ist es kein Atom mehr sondern wird zu einem Ion ! Das ist dann geladen, da es ja Elektronen aufnehmen oder abgeben musste, um die edelgaskonfiguration zu erreichen( das habt ihr schon gemacht oder ?)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ergo12345671
01.04.2012, 12:17

Jop das haben wir schon gemacht aber zum Beispiel gibt es die Salzsäure. Summenformel: HCL Und da ist da das Wasserstogff Atom positiv und das Chlor Atom negativ, oder? eigentlich siehts ja dann so aus :H+Cl- Oder hab ich mich da verdacht?^^

LG

0

Moleküle aus gleichen oder ähnlichen (nahe zusammen im PSE z.B.) Atomen sind nicht geladen. Sie teilen sich Elektronenpaare. Unterschiedlich geladene Teilchen gibt es bei Salzen. Dort ist das Anion negativ geladen (mindestens ein Elektron mehr als Protonen im Kern), das Kation positiv. Da gegensätzliche Ladungen sich anziehen, sind Salze Feststoffe. Kationen sind fast immer Metalle, Anionen Nichtmetalle, zum Beispiel Halogene (was "Salzbildner" heisst).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

oh.... könnte schwierig werden, aber ich versuch es mal:

Geschrieben hast du ja so etwas: H -- H

Das bedeutet, dass die H-Atome sich die 2 Elektronen teilen (kovalente Bindung) , damit sie beide eine vollbesetzte Außenschale (Edelgaskonfiguration) haben.

Wenn du diese Molekül spalten willst, dann hast du 2 möglichkeiten:

1) Homolytische Spaltung

Du schneidest die Bindung in der mitte durch und gibst jedem Wasserstoff-Atom wieder 1 Elektron. Also: H2 --> 2 H

2) Heterolytische Spaltung

Du kannst auch einem H-Atom beide Elektronen geben (H-), dann hat das andere keine mehr und ist nur noch ein Proton (H+)

H2 --> H+ + H-

Also kann man sagen, wenn du dir das Molekül H2 anschaust, dann kannst du nicht genau sagen, welches positiv und welches negativ ist, da sich die Elektronen innerhalb der Bindung hin und her bewegen. Zudem spricht man in einer kovalenten Bindung nicht von Ladungen, sondern von Partialladungen. Diese sind nur von kurzer Dauer.....also einfach gesagt keine richtigen Ladungen.

Ich hoffe, ich konte dir weiterhelfen =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ergo12345671
01.04.2012, 12:24

Achso momentmal.... cih glaub ich hab mich da irgendwie zwischen Ionen und Molekülen verdacht^^ Na egal aber. Ja trotzdem: Man sieht doch manchmal bei Summenformel nach Buchstaben oder mehreren ein kleines Minus oder ein Plus dahinter stehen. Was bedeutet das jz?

0
Kommentar von jobul
01.04.2012, 13:08

Partialladungen = Teilladungen, auf denen polare Bindungen beruhen, sind natürlich dauerhaft. Es sind keine kompletten Ladungen, sondern eben Teilladungen.

0

Denk doch einfach: wenn zwei Menschen unbedingt etwas haben wollen, haut der Stärkere den Schwächeren so lange auf die Rübe, bis dieser es hergibt. Bei zwei gleich starken funxt das aber nicht - geschnallt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alchemist2
01.04.2012, 17:38

Wirklich SEEHR anschaulich :-)

0

Was möchtest Du wissen?