Nachteile des Computers

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also meine antwort wird ein bisschen länger.... ich habe so einen, naja besonderen kunstlehrer, und er sagt halt solche dinge wie z.b., es is gut das steve jobs tot ist und seine erfindungen haben der menscheit geschadet, computer sind schlecht....ich könnte stunden weiterschreiben, aber ich glaube was er meint ist, dass wir nur noch die surreale (also nur noch eine scheinwelt) wahrnehmen, und dass computer nicht dass ausdrücken können was bilder und menschliche emotionen können, aber dass sind nur so vermutungen, wirklich verstehen tu ich ihn nicht, scheinbar is er so ne art kritischer künstler und philosoph in einem (?) hoffe dass ich dir helfen konnte :=)

Wenn man viel vorm PC sitzt, ist das schlecht für die Augen. Merke das auch, weil ich beruflich ungefähr 10 Stunden pro Tag davor sitzen muss ...

vielleicht dass man weniger zeit für andere sachen hat

Mangel an Bewegung / Verlust der sozialen Kontakte / Isolation/ Verlust der Hobbies

OK, das ist MEINE Ansicht: 1) Lösungen finden ist sehr bequem und schnell. Aber das Gehirnschmalz bleibt eingefroren, anders ausgedrückt, das Denken wird reduziert. 2) übermässige Informationsmenge, sogenanter Infosmog.(Viel Zeitvergeudung, wenn man z. B. Bilder zu einem bestimmten Thema sucht.) 3) Verkümmerung der Fähigkeiten, persönliche Beziehungen aufzubauen. Schau dir nur mal viele Fragen auf dieser Seite an... Man beschränkt sich darauf, vor dem Bildschirm zu hocken. Das sind so die Nachteile, die mir - ausser der Computersucht - so auf die Schnelle einfallen. Die allgemein bekannte Computerkriminalität im weitesten Sinne ( Kinderporno, Datenklau, Betrug etc.) muss ich ja wohl nicht noch extra erwähnen.

Was möchtest Du wissen?