Nach Fliesen verlegen Hohlraum unter den Ecken - wie einschlämmen?

2 Antworten

Die Wassermengen, welche Hersteller auf die Verpackung schreiben, sind die Exakten Mengen die man verwenden "sollte" damit in Garantiefällen nichts passieren kann. solltest du mehr wasser hinzufügen ist das meißt auch kein riesen problem, zumindest nicht in einer Abstellkammer. Im Außenbereich würde ich dies nicht riskieren, solltest du jedoch eine Flexfuge verwenden, nicht öfter als einmal wieder aufrühren wenn er schon etwas angezogen hat, sonst gehen die Kunststoffanteile kaputt und er erhärtet überhaupt nicht mehr. Hoffe ich konnte helfen. viele Grüße - Steffen

Habe die Hohlräume unter den Fliesen heute eingeschlämmt, das ging wirklich super. Ich habe den Flexkleber so dünn wie einen zähen Brei angerührt und diesen dann mit einer Garnier- bzw. Sahnespritze (Plastikspritze, keine Beutelspritze) in die Ecken eingespritzt. Es einlaufen zu lassen ging nicht, da es nicht in alle Ecken läuft. Es muss Druck dahinter sein. Also für alle die das gleiche Problem haben: dünnen Flexkleber in einer Sahnespritze und in die Ecken drücken! Anschließend mit einer kleinen schmalen Spachtel etwas in die Fuge rütteln, damit es in die Hohlräume nachläuft! Solange einspritzen, bis nichts mehr rein geht und der Flexkleber in der Fuge steht. Dann die Fuge soweit auskratzen, dass hinterher der Fugenmörtel noch rein passt!

0

Mit sehr dünnflüssiger Masse.

Da kannst Du Fugenweiß / grau usw. nehmen... Oder auch Flex Klaber ^^

Das hatte ich auch gedacht, man kann nur manche Kleber nicht so sehr verdünnen. Zement z.B. nur 40%. Ich brauche es echt sehr dünn zum Gießen. Härtet das echt stark genug aus?

0
@Cle73

Ich mache es immer grob mit nem Flexkleber. Das geht ganz toll. Danach nochmal dünn mit nem Fugenweiß ( Tag später ) ... Noch nie nen Prob gehabt. Bisschen aufpassen, dass die Fugen nicht ganz voll sind.

0

Was möchtest Du wissen?