Nach Afrika ohne Flug

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast Dir da eine schwierigere Aufgabe gestellt. Auch ich bilde mir öfters so ausgefallene Reisen ein und bis heute ist mir das alles gelungen, da bin ich stur und will das (mit kleinen Kompromissen) so machen, wie ich mir das vorstelle. Meistens will ich ebenfalls das Flugzeug vermeiden, nicht wegen Flugangst, ich will langsamer reisen und mehr sehen und erleben. Ich gratuliere Dir erstmal zu Deinem Entschluss und wünsche Dir viel Glück bei der Organisation.

Die andere Seite der Angelegenheit ist, dass ich bei der Planung meiner Reisen immer viel Zeit aufwende, um alle Informationen zusammen zu kriegen, d.h. ich hänge viele Abende am PC, um alles über die Länder bezw. die Zwischenstationen zu erfahren. Leider habe ich in diesem Forum manchmal den Eindruck, Leute wollen sich nicht einarbeiten, sie denken, das sollen andere machen, ich frag mal und sehe dann weiter. Drum ist mein Rat an Dich, freunde Dich mit Google an, denke nach, schau Dir die Landkarten an, gehe in einschlägige Foren und frage gezielt, dann wirst Du Antworten bekommen, die Dich weiterbringen. Denke auch an Frachtschiffreisen, die man an mehreren Orten unterbrechen kann etc. p.p.

Viel Glück!

Also ich möchte dir ans Herz legen, wenn du unbedingt diese Länder besuchen möchtest, führt kein Weg am Flugzeug vorbei. Ich weiß, das wir dir nicht viel helfen, aber dass dein Flugzeug abstürzt, ist sicher 1000 mal unwahrscheinlicher, als dass du im Straßenverkehr umkommst.

Es mangelt halt auch an Alternativen: Mit einem Auto durch ganz Afrika? sind ja locker mal so 10.000 km, und die Straßenverhältnisse kannst du nicht mal ansatzweise mit den europäischen Verhältnissen vergleichen. Da sind ja schon mal 2 Wochen reine Fahrtzeit einzuplanen, geschweige denn die Kosten für Benzin und Zwischenübernachtungen. Und ein Zuckerschlecken ist es sicher nicht, die ganze Sahara durchqueren zu müssen. Technische Defekte, Räuber, etc... omg :-)

Fahren fällt also weg. Bleibt noch das Schiff. Allerdings dürfte es meiner Einschätzung nach sicher keine Linienverbindungen von Fährschiffen geben. Da könnte man höchstens an einer Reederei nachfragen. Aber auch hier der Nachteil: Fahrtdauer bestimmt 2 Wochen, und auch sicher teurer als Fliegen.

Es ist bestimmt machbar, ohne Flugzeug nach Afrika zu gelangen. Es ist sicher ein Abenteuer und auch nicht ganz ungefährlich. Du kannst per Auto via den Balkan, die Türkei, den Nahen Osten, Aegypten, Sudan, Aethiopien und Kenia nach Tansania gelangen. Da kommst Du auch nicht unbedingt durch Wüstengebiete. Hab selber einen Bericht gelesen über jemanden, der genau über diese Strecke per Auto an die Fussball-WM in Südafrika gefahren war. Wenn Du nach Namibia möchtest, wählst Du am besten die gleiche Strecke und dann einfach weiter via Südafrika.

Ich würde Dir allerdings den Tipp geben, die Strecke nicht ganz alleine unter die Räder zu nehmen und Dich im Vorfeld über die Länder, die Du durchquerst und die nötigen Formalitäten wie Visa, Einreisebestimmungen und sonstige Gepflogenheiten gründlich zu informieren. Wenn Du Dich gewissenhaft auf diese Reise vorbereitest, steht diesem Abenteuer nichts mehr im Wege :)

Diese Länder sind nur mit dem Flugzeug zu erreichen. per Zug. Es gibt keine Zugverbindungen, die die ganze Strecke abfährt. per Auto. Die Straßenverhältnisse sind in Afrika bei weitem nicht so gut wie in Europa, Zudem ist die Gefahr von Überfällen ect. in bestimmten Teil sehr groß. Du musst schließlich durch Krisengebiete, Wüsten.

E gubt Frachtschiffreisen und Autostrassen...

Züge?? ))

0
@adavan

Es gibt weder durchgehende Zugverbindungen noch Autostraßen, die wir so nennen würden. Nicht die ganze Strecke von Nord nach Süd. Dafür gibts Räuber, Rebellen und sonstige Outlaws überall. Als Europäer ohne bewaffneten Konvoi kann man derzeit vermutlich nicht mal Marokko durchqueren.

0

Was möchtest Du wissen?