Nach 4,5 Monaten als Au Pair abbrechen?

3 Antworten

Hey du :)

Also zu erst einmal möchte ich dir überhaupt zu deinem mut diesen Schritt in die Fremde gewagt zu haben, beglückwünschen.

Ich selbst sollte für 11 Monate nach Ecuador als Austauschschülerin (ich weiß... ist nicht das selbe wie Au Pair, aber vielleicht kann ich dir trotzdem weiter helfen <3)... auf jeden Fall war ich am Ende für ca. 6 Monate dort.

Ich habe meinen Aufenthalt früher beendet, da ich mich genau wie du nach meinem zu Hause gesehnt habe. Ich saß in der Schule, habe nur die Hälfte von allem verstanden und nach ein paar Wochen fehlt einfach die Motivation immer weiter so zu tun, als wenn man alles versteht und immer gut drauf ist, nur um niemandem vor den Kopf zu stoßen.

Ich habe zwischen zeitlich auch meine Gastfamilie gewechselt und noch einen anderen wundervollen Ort von Ecuador kennengelernt. Dort schien zu Beginn auch alles super zu sein, meine Gasteltern hatten die finanziellen Möglichkeiten eine weitere Person aufzunehmen, meine Gastschwester wollte als meine Austauschpartnerin in meine Familie reisen und auch meine Schule war deutlich besser als meine vorherige... doch mit der Zeit hat sich bei mir immer mehr das Heimweh angekündigt und die Telefonate mit meiner Familie in Deutschland konnte da leider auch nichts dran ändern...

Als ich schließlich den Beschluss gefasst habe früher zurück zu reisen, hab ich es zu erst mit meinen Eltern abgesprochen, bevor ich umgehend meine Gasteltern informiert habe.

Ich habe das Thema beim Abendessen angesprochen und versucht möglichst sachlich zu bleiben und niemanden zu verletzten... Also so die schuld lag bei mir, dass ich noch nicht bereit war für einen so langen Zeitraum mein zu Hause zu verlassen, dass ich meine Familie vermisse und ebenfalls das Thema Schule habe ich angesprochen (also dass ich in meiner heimatschule schon viel zu viel Unterrichtsstoff verpasst habe usw.)

Ich finde deine Idee, deiner Gastfamilie einen Zeitraum zu geben, in dem sie die Chance haben ein neues Au Pair zu finden gut, und niemand kann dich zwingen dort zu bleiben - nun liegt es an Ihnen ein neues Au Pair zu finden. Du musst dir da keine Vorwürfe machen.

Wenn du willst können wir auch im privat Chat weiter schreiben falls du noch Fragen hast oder so :)

LG ~ Limettenfan ;)

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Hallo, ich selbst bin Au Pair in England, habe es als schöne Erfahrung zwischen 2 Studiengängen geplant.

Leider ist es schrecklich, ich habe es zuerst auf einen Monat dann 2 gekürzt. Der Vater war sehr wütend, doch musst du bedenken es kann bei dir anders sein.

Nun fliege ich zwar am 3. Januar wieder hin (bin jetzt über diese Tage zu Hause), aber am 26. Januar beende ich das ganze. Ich fühle mich nicht wohl und das ist das beste für alle, da ich nicht zufrieden bin und die Familie besser jemand anderen sucht. Ich habe eine Kündigungsfrist von 2 Wochen, habe somit früh genug Bescheid gesagt nun fliege ich zwar noch etwas früher, aber meine geistige und körperliche Gesundheit gehen einfach vor.

Außerdem sie können und werden dich so schnell es geht ersetzten, in spätestens 1 Jahr ist das absolut kein Thema mehr. Vor allem müssen diese Familien damit rechnen und Alternativen sollte jeder haben.

Es ist auch nicht deine Schuld oder so, du tust das, was gut und richtig ist für dich. Es ist dein Leben und du lebst nicht, um andere glücklich zu machen, zumindest nicht , wenn du darunter leidest. Zieh es nicht durch, nur weil du es vorhattest oder sie erst kein Au Pair haben. Mach das, was du machen musst, um glücklich zu sein, das Leben ist zu wertvoll, um wegen sowas zu leiden. Du schaffst das.

Ich wünsche dir alles Gute

LG

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Vielen lieben Dank für deine Antwort!! Hast du es denn im Nachhinein bereut wieder nach Hause gekommen zu sein?

Irgendwie schon und irgendwie nicht.

Ich vermisse meine im Ausland gewonnenen Freunde schon und will sie in Zukunft auch noch mal besuchen, aber im Endeffekt war es die richtige Entscheidung für mich, weshalb das Bereuen keine große Rolle mehr spielt.

Du musst dich nur mit deiner Entscheidung wohl fühlen, auch wenn es hart ist, eventuell das Gefühl zu haben anderen vor den Kopf zu stoßen ~ es ist dein Leben und niemand außer dir, weiß was in dir vorgeht, also mach das, was du für richtig hälst :)

0

Was möchtest Du wissen?