Motorradhelm runtergefallen. Was tun?

5 Antworten

Kommt drauf an. Einen hochwertigen Laminathelm (Kevlar, GFK, Carbon)  kann man wohl noch  benutzen. Die sind UV beständig lackiert, altern eigentlich kaum und Beschädigungen sieht man ihnen von außen an.  Außerdem versagt Kompositmaterial niemals auf ein mal, sondern er bekommt ne Delle die mit jedem Schlag größer wird.

Is er aber aus einem Thermoplast , einschichtig gegossen, dann kann er wie ein Ei mit einem Knack auseinander brechen. Vorschäden sind an solchen Helmschalen oft nicht von außen zu erkennen.   Außerdem altern solche Helme viel  mehr , z.b. unter Sonnenlicht und sind empfindlicher gegen Chemikalien.  Ein solcher Helm  sollte eigentlich eh regelmäßig ersetzt werden.  9 Jahre sind da schon ziemlich viel.  Da würde ich also raten, weg damit!

nach 9 Jahren ist ein neuer Helm echt überfällig´!!!

Es ist richtig dsa man Helm nicht runterfallen lassen soll. Aber wenn man jeden Helm austauschen würde der mal runtergefallen ist, bräuchte ich jedes Jahr einen Neuen. Lass dich nicht verrückt machen.

Neuen kaufen. 

Wenn ein Helm runter fällt, kann er - von innen - beschädigt sein. Das sieht man nicht unbedingt (Mikrorisse) aber bei einem Sturz kann dann der Helm seine Wirkung verlieren. 

Sollte das zudem die Versicherung rausfinden, dann kann sie Regress fordern. 

Nach rund 9 Jahren mußt Du den eh austauschen. Das Material ermüdet auch so durch UV-Strahlung draussen, egal ob er runterfällt.

Mein bruder ist so alt😂😅

0

kauf nen neuen wie " deinerklärbarer" schon sagte der kann innen beschädigt sein und nach 9 jahren kannst ruhig mal nen neuen kaufen 

Was möchtest Du wissen?