Motorradbeifahrer - mache ich was falsch

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Darii23,

es gibt eine optimale Lösung. Sie ist sicher und bequem, kostet nur ein bischen Geld, das es jedoch allemal wert ist: Es gibt einen massiven Haltegriff, der absolut sicher am Tankdeckel befestigt wird. Sein Name ist DuoDrive. Du kannst Dich daran bequem und sicher festhalten beim Beschleunigen und abstützen beim harten Bremsen. Du wirst keine Schmerzen mehr haben, Deinen Freund nicht bedrängen und ein sehr gutes Sicherheitsgefühl haben! Das Teil kostet ca. 120 € doch es ist jeden davon wert, denn stelle Dir mal vor, Du rutscht bei einem harten Bremsmanöver mit einer oder beiden Händen am Tank ab und prallst auf Deinen Freund, der dadurch womöglich die Kontrolle über seine leichte R6 verliert und es zum Sturz käme - dann sind die 120 € sehr gut investiert. Mag sein, daß Dein Freund sich daran stört, sein Fahrzeuggewicht um ca. 1,5 Kilo zu erhöhen (spielt bei Sozia an Bord aber eh' kein Rolle mehr!) oder daß er optische Gründe ins Feld führt. Er hat die Wahl: 1. Er fährt mit Freundin so angepaßt, daß es reicht, sich an ihm festzuhalten (sehr empfehlenswert, denn er übernimmt ja auch Verantwortung für Dein Leben und Deine Unversertheit!) 2. Er kauft diesen Duodrive und damit kann er auch schnell fahren (hart bremsen, stark beschleunigen) ohne ein Beifahrerrisiko einzugehen und um Dich zu sichern und zu entlasten. 3. Er läßt alles so wie es ist. Das ist die mit Abstand denkbar schlechteste Lösung und gefährlich dazu. Wenn er Dich respektiert, sollte er handeln...

R6 fahren is purer Stress für den Sozi und alles andere als bequem. Hab mich am Anfang bei meinem Freund festgehalten, bei jedem bremsen hab ich ihn fast aufn Tank geschoben und beim beschleunigen nach hinten gezogen. Dann sagte er auch, ich solle mich auf den Tank stützen. Das is selbst bei kürzeren Strecken megaanstrengend von den Handgelenken bis zur Schulter. R6 fährt man auch lieber allein glaube ich :-D

Hmm... wie es aussieht gibt es wohl keine Lösung dafür :(

0

Wie geht das denn, als Sozi sich am Tank abstützen? Dein Freund scheint ja megaschlank zu sein. Bremst Dein Freund so stark, dass Du ihm ihn den Rücken knallst oder ihr mit den Köpfen zusammenstoßt? Ich denke, Du übertreibst es mit der Rücksichtnahme auf Deinen Freund: wenn Du ansonsten gut in der Bewegung des Motorrades mitgehst, in den Kurven mit gehst und Dich nicht dagegenlehnst (ganz schlimm für den Fahrer!), dann reicht das "normale" Festhalten an der Hüfte oder die Arme um Deinen Freund gelegt völlig aus. Und wenn Dein Freund ein bisschen vorsichtiger fahren würde, würdest Du vielleicht sogar ganz ohne Festhalten auskommen. Sprich doch mal mit ihm über Dein Problem. Versuch mal, locker auf dem Motorrad mitzufahren, die Bewegung des Motorrades mitzumachen und Dich nicht so zu verkrampfen, dann kannst Du die Fahrt auch genießen.

Naja mein Freund ist nicht wirklich megaschlank, aber wenn ich mich an ihm festhalte dann komm ich mit meinen Armen schon um sein Bauch bis zum Tank hin. Ich habe schon das Gefühl das ich ihm in den Rücken knalle beim Bremsen, deswegen stütze ich mich ja beim Bremsen dann am Tank ab um das zu vermeiden. Naja vilt braucht das alles auch einfach noch ein wenig Übung.

0

Wie besser werden in R6?

Ich hab ein Problem undzwar weiß ich nicht weiter wie ich besser werden soll.. Ich hab 295 Spielstunden und ich finde dass ich teilweise wie ein Kupfer spiele .. ich weiß aber nicht was ich falsch mache ich sterbe so oft und immer und die ganze Zeit... :( mein mapkenntinsse sind inzwischen ziemlich gut aim auch aber ich weiß nicht was ich falsch mache...

...zur Frage

Wie lange nach Abklingen einer Sehnenentzündung noch schonen?

Seit Anfang Dezember habe ich nun eine Sehnenentzündung im rechten arm komplett. Das heilt echt schwierig, da durch Schonhaltung und Co bei mir sogar ein Nerv eingeklemmt war der noch extra Schmerzpunkte wann immer er will kurzzeitig auslöste. Jetzt war es aber bereits schon zwei mal so gewesen, dass ich komplett Beschwerdefrei war. Beim ersten mal war ich ein Tag beschwerdefrei und dachte mir danach etwas zu trainieren und Liegestützte bis zum Muskelversagen zu machen. Nach einem Tag gingen die schmerzen wieder los und hielten bis Mitte Januar. Beim zweiten mal der kompletten Schmerzfreiheit schonte ich noch 4 Tage nach. Trainierte dann ein wenig mit einem Tu´be verschiedene Muskelgruppen im Rücken und in den Armen. Bekam noch am Abend wieder schmerzen (diesmal sogar in beiden Armen) Irgendwas mache ich falsch, mache mir sogar schon Gedanken über Rheuma obwohl ich erst 26 bin. Weiß jemand wie lange man noch nach der kompletten Schmerzfreiheit die Arme schonen sollte?

Ich danke für die Antworten.

...zur Frage

Kein Muskelkater nach Therabandübungen! Ist das normal?

Hallo, Immer wenn ich Übungen mit dem Theraband mache- also genau so wie sie vorgeschrieben sind und wiederhole die Übungen auch oft genug- bekomme ich einfach keinen Muskelkater am nächsten Tag! Dabei bemerke ich, wenn ich die Übungen mache, dass sich da was tut.

Meine Frage ist also, ist das normal? Oder mache ich doch etwas falsch? Wisst ihr eine Antowort?

...zur Frage

Schmerzen in beiden Armen (Pille)?

Hey Leute, bin 16, nehme die Pille und habe ziemliche Schmerzen (ziehend) in beiden Armen... Aber mehr die linke Seite.. Was kann das sein? :( hab irgendwie Angst aber vielleicht Kann es ja auch harmlos sein und ich mach mir einfach zu viele Sorgen...

...zur Frage

Wieso brennt mein Brustmuskel nicht, bzw wieso habe ich keinen Brustmuskelkater?

Hallo erstmal, ich war heute im Gym Brust trainieren, aber aus ihrgend einem Grund spüre ich die Brust nie Brennen, wie zb im Bizeps und der Brustmuskelkater bleibt auch aus. Zum Beispiel hatte ich heute Butterflys gemacht doch statt das brennen in der Brust zu fühlen habe ich es in den Armen gefühlt. Mache ich da etwas falsch oder wie, weil erklären kann ich es mir nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?