Motorrad startet nicht, +schieben mit einngelegtem gang geht schwer.?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Anschieben bitte im 2. oder 3. Gang. Im 1. Gang geht's kaum, das hast Du ja bereits gemerkt. Ist normal.
Lade mal die Batterie komplett auf und hol dir ne Dose startpilot. Das sprühst du in den Luftfilter und dann sollte die Kiste kommen.
Hört sich soweit nach keinem großen
Problem an

Also Danke erstmal für die Antwort.

"Lade mal die Batterie komplett auf und hol dir ne Dose startpilot"-Muss ich sehen ob ich das hin bekomm, ausbauen kann ich die Batterie schonmal nicht die liegt direkt unter dem luftfilter und laut internet kann man die nur ausbauen wenn man luftfilter + tank(!?!) ausbaut/entfernt. Und die Kontakte der Batterie sind so verwinkelt blatziert dass man da kaum mit den fingern rann kommt. Hab 15 Minuten gerbaucht sie wieder an zu klemmen...

hast du zur sache mit der kupplung evtl ne idee? lg.

0

Du kannst die Batterie aufladen ohne sie auszubauen. Halt bloß während des Ladens nicht den Schlüssel umdrehen.
Das mit der Kupplung ist bei mir glaube ich auch so. Ggf. Pappen die Kupplungsscheiben noch etwas zusammen. Das gibt sich nach der ersten Fahrt

1

Hallo,

du hättest uns auch wissen lassen müssen, ob der Motor beim Startversuch dreht, oder ob sich nichts tut.

Wenn der Motor dreht - also anspringen will es aber nicht tut - liegt es nicht an der Batterie. Zu viele Versuche führen dann dazu, dass auch noch die Batterie leer ist.

Dann kann es an vielem liegen - darauf müsste man separat eingehen.

Ist die Batterie leer, dann aufladen oder richtig anschieben. Alleine und vor allem im 1. Gang wird das sicher nichts.

Im 1. Gang gehst du Gefahr, dass du samt Motorrad auf der Nase liegst, weil das Hinterrad blockiert.

Ein Motorrad schiebt sich mit eingelegtem Gang und gezogener Kupplung immer etwas schwerer als im Leerlauf.

Anschieben

Du holst dir mindestens einen Anschieber (Helfer) und wenn möglich das Ganze auf einer abschüssigen Straße.

Du setzt dich auf das Motorrad. Zweiten Gang oder auch dritten Gang einlegen und mit gezogener Kupplung kräftig anschieben lassen. Erst wenn ihr genug Tempo habt, die Kupplung loslassen.

Und natürlich vorher die Zündung einschalten, sonst versucht ihr das noch wenn die kommende Saison schon wieder vorbei ist.

Ladegerätempfehlung

Du solltest dir auf jeden Fall ein gutes Ladegerät anschaffen. Ich selbst habe das CTEK 0,8 - eins der besten Ladegeräte.

Das kann man bei längeren Standzeiten auch unbedenklich immer angeschlossen lassen.

http://www.polo-motorrad.de/de/ladegerat-xs-0-8-eu-12v-0-8a-118617.html

Viele Grüße

Michael

Nimm eine zweite Batterie oder Starthilfe pack zur Starthilfe Auto geht auch zum starten als Starthilfe  . Aber auf Plus und Minus achten  .

https://www.adac.de/_mmm/pdf/Starthilfe_Kurzanleitung_18KB_26841.pdf

Und schieben bringt nichts den da wird erst mal gar nichts kommen solang der Motor nicht per Anlasser sich dreht den nach der Zeit dauert es immer lange bis Zünd fähiges Gemisch sich im Zylinder bildet und bis dahin sind die Kerzen versoffen an dem alten Sprit . Neue Kerzen sollte man immer parat haben zum tauschen .

Man kann auch das Ding von einem Berg rollen lassen und dann mit Gang einlegen versuchen zu starten da die Kupplung aber verklebt ist so wie du schreibst ist das nicht anzuraten den man kann das nicht fein dosieren .

Starthilfepack - (Motorrad)

Motorrad kann immer gestartet werden tüv?

mein altes motorrad von 1983 hat keinen schalter damit das motorrad ausgeht wenn zb der seitenständer ausgeklappt wird oder ich nur bei gezogener kupplung starten kann.. sie hat nur ein zug der automatisch den seitenständer einklappt wenn man die kupplung zieht. komme ich so durch den tüv oder muss ich noch so einen schalter nachrüsten? weil jetzt könnte ich ja im 1 gang starten auch ihne zug der kupplung.. beanstandet das der tüv?

besten dank

...zur Frage

Warum geht mein Motorrad beim abbremsen aus?

Hallo Community , Ich habe folgendes Problem: Ich fahre mit normaler Geschwindigkeit auf eine Stelle zu, an der ich stark bremsen muss und in den ersten Gang muss .. Ich schalte also Gang für Gang runter und bremse (mit Motorbremse) und dann wenn ich im zweiten oder dritter ( egal ) und bei gezogener Kupplung den ersten Gang einlege und weiter abbremse dann geht die Aprilia rs 125 aus ( Kupplung immer noch gezogen ) Sie geht danach nur noch durch anschieben an !

Bitte um Hilfe .. Danke im Voraus

Zum Motorrad: Aprilia Rs 125 Bj. 96 Offen 34 Ps aber im Moment über Gasanschlag auf 15 Ps gedrosselt ..

...zur Frage

auto rollt mit eingelegtem gang ohne kupplung und gas?

Hi leute,

Habe mir ein Auto gekauft und bin technisch nicht sehr gebildet. Wenn ich in meinem auto den 1, 2, 3, .. gang einlege und dann die kupplung und gas komplett loslasse, also kein pedal drücke, dann rollt mein auto permanent weiter bei 1000u/min Muesste der nicjt absterben? Ist die kupplung bzw Getriebe evtl am ende? Oder ist das normal?

Danke lg

...zur Frage

Kupplung trennt nicht Motorrad?

Hi an alle, bei meinem Moped trennt die Kupplung nicht mehr. Spiel am Lenker ist schon auf Minimum eingestellt hier geht also nichts mehr. Wenn ich es im Leerlauf starte, die Bremse dann anziehe und mit gezogener Kupplung den 1. Gang einlege geht die Maschine mit einem Ruck einfach aus. Wenn ich die Bremse nicht halte fährt sie ruckartig los. Das Moped hat eig. erst 2000km kann hier die Kupplung schon durch sein ? Was wäre jetzt zu tun ? Gibt es noch eine Option an der ich direkt an der Kupplung nachstellen kann? Grüße

...zur Frage

Wie schalte ich schonend (Auto)?

Hallo eine Frage: mein Auto ist schon etwas älter und ich frage mich wie ich denn am schonendsten fahren bzw schalten kann. Ich schalte derzeit so, dass ich vom Gas gehe, die Kupplung durchdrücke und während ich sie wieder kommen lasse, ein wenig Gas gebe. Ist das falsch? Sollte man lieber die Kupplung drücken, den Gang einlegen und ohne Gas die Kupplung kommen lassen? Natürlich ist damit ein Geschwindigkeitsverlust bzw Leistungsloch verbunden, aber gefällt das meiner Kupplung besser?

Desweiteren habe ich gelesen, dass Block-Shifting gut für das Getriebe sein soll. Also beispielsweise vom 4. Gang in den 2. Gang statt den 3. Gang auch noch einzulegen beim Abbremsen.

Ist das schonend wenn ich am abbremsen bei einer roten Ampel jeden Gang mit gedrückter Kupplung einlege? Also angenommen ich fahre 50 kmh, die Ampel weit vorne wird rot und ich muss abbremsen. Dabei lieber zunächst mit Gang abbremsen, dann die Kupplung treten und in den Leerlauf schalten (also keinen Gang einlegen) und dann mit der Bremse an der Ampel halten? Oder lieber beispielsweise bei 50 kmh mit eingelegtem 3. Gang abbremsen, den 2. Gang einlegen und kommen lassen und dann den ersten Gang einlegen und kommen lassen bis ich auf 0 kmh bin und dann in den Leerlauf? Ooooder bei 50kmh mit eingelegtem viertem Gang abbremsen, die Kupplung drücken und mit gedrückter Kupplung noch den 3. Gang einlegen (ohne Kupplung kommen zu lassen), in den 2. Gang zu gehen (ohne Kupplung kommen zu lassen) usw? Ich habe gehört dieses imaginäre Einlegen der Gänge soll auch gut sein...

Info: Benziner, Manuelles Getriebe (höhö)

Vielen Dank!!

...zur Frage

Yamaha YZF - R125 springt nicht mehr an, was kann ich tun?

Hallo, ich bin vor ein paar tagen auf der a7 mit meiner yamaha yzf r125 liegen geblieben. Ich bin etwa 120 km/h gefahren als sie plötzlich kein Gas mehr annahm (gerade mit super vollgetankt). Schließlich musste ich auf dem Standstreifen anhalten. Ich habe mehrmals versucht sie wieder einzuschalten, die Zündung geht problemlos an doch beim betätigen des elektrostarters ist nur das übliche elektrische Geräusch zu hören ohne einen anspringenden motor, wenn man dazu Gas gibt macht der Auspuff ein paar Geräusche (fehlzündung) und Benzin ist zu riechen. Dies ist aber nur der fall wenn der Leerlauf eingelegt ist. Wenn ein Gang eingelegt ist, passiert bei gezogener Kupplung und betätigtem elektrostarter nichts. Normalerweise dürfte man die Maschine bei eingelegtem Gang ohne die Kupplung zu ziehen nicht schieben können, bzw nur ein wenig bis zu einem gewissen punkt. Nun aber lässt sie sich über diesen Punkt hinausschieben. Dabei startet sich die Zündung jedes mal neu, insofern sie vorher an war. Die zündkerze habe ich ausgetauscht, die Batterie mit destilliertem Wasser aufgefüllt und mit einem geeigneten Ladegerät aufgeladen - jedoch ohne erfolg. Die Maschine springt nach wie vor nicht an und ich bin leider echt am verzweifeln, da ich keine Ahnung habe, was die Maschine hat und wie ich sie wieder zum laufen bekomme. Es wäre sehr nett, wenn ihr mir eure Ideen bzw. Ratschläge bezüglich dieses Problems mitteilen könntet. Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?