Möchte mit meinem freund in die schweiz ziehen er arbeitet da geht da?

4 Antworten

Dein Freund muss für euch bürgen, er muss genügend verdienen, um euch durchzufüttern und für Krankheitsfälle etc,. aufkommen können. Was genügend ist, bestimmt das Migrationsamt. Du kannst für 3 Monate kommen um euch zu entscheiden zu heiraten oder du findest in dieser Zeit einen Job.

Und wenn wir vorher heiraten, ist das dann ein Familiennachzug oder. Da habe ich gleich die Aufenthaltsgenehmigung mit? Aber ohne Arbeit müsste erstmal alles mein Mann zahlen da es von der Schweiz keine Unterstützung gibt o.?

0
@Mellnirt

Der Familiennachzug ist auch nur möglich wenn dein Partner genug verdient, ihr bekommt keine Unterstützung vom Staat. Dein Partner muss auf jeden Fall ein genügendes Einkommen nachweisen oder du musst auch einen Job haben, dann bekommst du auch die Aufenthaltsbewilligung.

0

Ich würde sagen, dass du trotzdem dort hin ziehen kannst. Ein Bekannter von meinem Freund arbeitet auch in der Schweiz und seine Freundin lebt dort mit ihm zusammen und ist momentan auch auf Jobsuche. sollte also denke ich schon klappen :-)man kann vllt auch nochmal bei Behörden oder so nachfragen :-)

NEIN; du brauchst keinen job nachzuweisen. eure beziehung hat den schweizer status - jetzt bitte festhalten - "konkubinat". ja, du bist eine konkubine. und da ihr ein gemeinsames kind habt, ist eure beziehung dem status 'Verheiratet" noch näher. allerdings muss dein partner ein schreiben aufsetzen bzw. entsprechende formulare ausfüllen, dass er für deinen aufenthalt finanziell bürgt und aufkommt.

Er muss ja auch die Krankenversicherung für uns zahlen oder?

0
@Mellnirt

zahlen muss er ja wohl so oder so, wenn du keine einkünfte hast. aber man kann sich von der schweizerischen obligatorischen KV befreien lassen, vorausgesetzt:

-man hat in deutschland eine versicherung, die einen weiterhin als freiwillig versicherten führt.

-du bist nicht verheiratet, arbeitest in CH nicht etc. und erhältst keinerlei unterstützung vom schweizer staat

-du lässt dich dann bei der kvg registrieren, bekommst eine nummer und karte und damit gehst du innerhalb der schweiz zum arzt (nach schweizer kv-bedingungen), kannst aber auch in deutschland zum arzt gehen, nach in D üblichen bedingungen - dies entspricht deutsch-schweizer abkommen

-euer kind muss in der schweiz privat versichert werden, sobald ein elternteil berufstätig ist.

0

Umzug von der Schweiz nach Deutschland

ich muss beruflich und privat von der Schweiz wieder nach Deutschland ziehen. ich habe in Deutschland noch einen Wohnsitz, als ich bin dort noch gemeldet, allerdings bin ich beim Finanzamt abgemeldet. Meine Frage ist jetzt, was muss ich in der Schweiz vorallem am Zoll beachten, damit ich problemlos wieder nach Deutschland einreisen kann. Ich habe gelesen, das ich erst in Deutschland eine Arbeit brauche um mich in der Schweiz abmelden kann. Kann ich mich nicht erst in der Schweiz abmelden und dann in Deutschland anmelden? Oder auch umgekehrt? Wie ist das mit dem Auto und dem Führerschein? Ich habe Schweiterkennzeichen und einen Schweizerführerschein(der Deutsche liegt in Flensburg). Brauch ich irgendwelche Formulare? Vielen Dank für eure Hilfe.

...zur Frage

Sieht es das deutsche Finanzamt als Steuerhinterziehung an?

Folgendes Beispiel:

Man arbeitet in der Schweiz und hat dort wegen des Jobs ein WG-Zimmer in der Stadt gemietet. Da die eigene Freundin und eigene Familie in Deutschland wohnt und auch nicht weit von der Arbeit entfernt ist, haltet sich die Person fast jeden Tag in Deutschland auf. Hat aber dort keinen offizielen Wohnsitz. Sonder nur diesen in der Schweiz.

Ist dies illegal oder was kann passieren wenn man sich kaum in der Wohnung in der Schweiz aufhält?

...zur Frage

Krankenversicherung für Studenten mit Wohnsitz in der Schweiz

Hallo Zusammen,

Ich 23, in einer Deutsch Hochschule eingeschrieben(HTWG KN), werde meine Bachelor Arbeit bei/in einem Schweizer Unternehmen machen.

Zurzeit bin ich noch Familienversichert und wohne Daheim. Ich würde gern in Kreuzlingen in eine WG ziehen. Also Arbeiten + Wohnen in der Schweiz, Studium weiter in DE.

Mir ist klar das ich durch mein Einkommen auch in DE in den sogenannten Studententarif wechseln muss +-70 Euro im Monat.

Aber kann ich diesen auch in Anspruch nehmen wenn ich in der Schweiz Wohne? Und wenn ja was gibt es zu beachten?

danke schon mal


Als ich dort angefangen habe Gab natürlich jede Menge Merkblätter... aber schlau werde ich da nicht draus.

danke schon mal für die Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?