Mit welchen Indikator lassen sich alkalische und saure Lösungen nachweisen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn es dir um die Bestimmung des pH-Wertes geht, kannst du Universalindikator nehmen oder ein pH-Meter. Wenn du nur Säure und Lauge nachweisen willst, kannst du auf verschiedene Dinge aus deiner Küche zurückgreifen: Schwarzer Tee ist im alkalisch bis neutralen schwarzbraun und verfärbt sich bei Säurezusatz gelblichbraun. Noch besser funktioniert Rotkohlsaft (frisch! Eingekochter Rotkohl ist schon angesäuert). Im neutralen Bereich (pH 7) ist der Saft bläulich, gibt man Säure hinzu, wird er über violett bis rot (pH ca. 1), bei Laugenzugabe blau, grün und im stark Alkalischen (< pH 14) olivgrün bis gelb. Funktioniert wunderbar. Säure hat jeder als Essigessenz (25 %ige Essigsäure) zu Hause und als Lauge kann man getrost ETWAS Rohrreiniger in Wasser lösen (Die aktive Substanz im Rohrreiniger ist hauptsächlich NaOH mit einigen Additiven).

Einfach mal bei Wikipedia Rotkohlsaft suchen - (Chemie, Säure, Basen)

Die Säuren können mit Hilfe von Bromthymolblau oder Lackmuslösung nachgewiesen werden. Lackmus reagiert bei einer sauren Lösung mit Rotfärbung, Bromthymolblau hingegen mit Gelbfärbung. Indikatoren sind Stoffe, die mit Wasserstoff-Ionen und Hydroxid-Ionen unter typischen Farbänderungen reagieren. Bei alkalische Lösungen reagieren Phenolphthalein mit roter Farbe, Lackmus mit blauer Farbe, Methylrot mit gelber Farbe und Methylorange mit gelber Farbe.

Am besten wäre immernoch Methyrot. den es schlägt genau beim PH-wert 7 um (zum beispiel Wasser) Im Basischen ist die Lösung Gelb und im sauren wird sie extrem PINK und wenn du genau bei sieben bist. Ist die farbe so leicht orange wie bei einer normalen Zwiebelschale. Hoff es Hilft

Was möchtest Du wissen?