Mit welchem Programm programmieren professionelle Webentwickler und Webdesigner?

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Also wir in unserem Team arbeiten mit Photoshop für Layoutkonzepte und PhpStorm für das eigentliche Programmieren und Designen. Ein kleiner Anteil benutzt aber auch DreamWeaver. Achso, der XAMPP noch für die virtuelle Serverumgebung.

Also ich bin bisher im professionellen Umfeld eigentich immer wieder auf Eclipse gestoßen. Dreamweaver wurde immer - ich zitiere - "den dummen Content-Editoren" überlassen, weil die eben nur mit HTML/CSS und maximal PHP arbeiten müssen. Sobald da aber Java ins Spiel kommt, kommts fast immer zwangsläufig zu Eclipse.

Für kleinere Arbeiten kann ich auch gedit empfehlen. Hat Syntax-Highlighting, Tabs und ist vor allem unglaublich schnell und schlank.

/Jan

Da gefragt wurde mit was professionelle Webentwickler- und designer arbeiten: Neben einem kleinen Editor wie Notepad oder Textpad sind das definitv Dreamweaver für die Programmierung und das HTML, sowie Photoshop für das Design. Hinzu kommt dann ggf. noch Flash.

Ein eigenes Design entsteht grundsätzlich in einem Grafikprogramm wie bspw. Photoshop. Ob dieses nun in eine statische Seite oder in ein CMS eingebunden wird kommt ganz auf die Anforderungen an.

Grundsätzlich ersätzt jedoch kein CMS der Welt mindestens die Grundkenntnise in HTML und CSS.

Naja also Professionelle nutzen meist kostenpflichtige sachen (spreche aus erfahrung) z.B. Dreamweaver. Ich persönlich bin kein professioneller webdesigner sondern eher aus hobby und neben beruflich und nutze Notepad++ und das ist sowohl effektiv als auch übersichtlich genug :) Muss hinterher jeder für sich wissen.

Jeder Webentwickler, Programmierer oder Webdesigner der behaupted, er würde seinen Code in Notepad schreiben arbeitet entweder nicht effektiv oder lügt.

Coda für den Mac und Dreamwaever für Windows sind die gängigsten Werkzeuge zum Coden in Agenturen.

Wichtig ist wenn du ein freies oder günstiges Tool nimmst, dass dies ein Syntax Highlight hat.

JuniorD 07.10.2010, 20:26

Notepad highlightet und effektiv ist es auch, da brauch man nichtmal zu lügen ;)

0
aurata 08.10.2010, 10:29

:-)) Hallo topwebdesigner, wie kommst du da drauf, dass ein HTML-Editor nicht effektiv ist?

Und wie viele professionelle Webentwickler und Programmierer kennst du?

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Werbeagenturen sehr oft DreamWeaver benutzen (übrigens auch mit Mac), das stimmt.

Die Anwender haben aber meist keine Ahnung von der Materie und kommen überwiegend aus der Marketingbranche oder sind Grafiker, die zwar Design erstellen können, nicht aber validen Code.

0

Also ich arbeite z.Zt. mit PS fürs Design und um zu programmieren nutze ich Netbeans 6.9. Hab lang mit Zend Studio gearbeitet, aber als es lieblos auf die Eclipse-Platform getackert wurde bin ich umgestiegen. Eclipse ist nicht so mein Fall, aber ich kenne einige Prgrammierer die darauf schwören. Ist halt auch ein bisschen Geschmackssache.

Bei einem CMS einfach Farben einzustellen halt ich nicht für professionelles Webdesign, denn mit einem Baukasten spielen Kinder....

Gruss Nightlife

P.S. Zum Glück gibt es aif der Contao-Seite bessere Beispiele was mit dem CMS möglich ist...

joomla! Nach relativ kurzer Einarbeitungszeit bekommt man da sehr gute Seiten raus. z.B rettungskarten.eu - alles mit joomla erstellt. joomla ist kostenlos erhältlich, 1000e Plugins und Module ebenfalls. Einfach mal googeln...

Wenn du es ohne WYSIWYG machen willst, besorg dir entweder die Unterichtsmaterialien oder besuche selber einen Webmaster-Kurs.

Habe ich auch gemacht, und mit folgenden Editoren gearbeitet: NotePad Editor Scriptly Visual Studio 2010 Ultimate (ASP) Ist alles Freeware, bei Visual Studio gibt's ne Testversion von 2/3 Jahren gratis.

Grobentwurf: Pencil-Extension für Firefox (da kann man schöne Konzepte mit erstellen ohne zuviel Zeit mit dem Design aufbringen zu müssen). Das kann man dem Kunden erstmal zeigen und dann bei Bedarf die einzelnen Elemente einfach verschieben.

Layout: Photoshop (auch wenn einige auf Fireworks schwören). Vom Slicen und automatisch in HTML umwandeln via Photoshop halte ich nicht viel.

Webseitenaufbau (HTML/CSS/PHP/JAVASCRIPT): Dreamweaver. In der neusten Version ein sehr gutes Tool, um Webseiten zu erstellen.

Wenns dynamisch werden soll, benutze ich Wordpress als CMS, aber das habe ich schon häufig hier erwähnt :).

Das das bloße Notepad ein Syntax-Highlighting benutzt ist mir auch neu. Notepad++ kann das, vielleicht wurde das gemeint?

Grüße

derwendtde 09.07.2011, 22:54

Habe Pencil gleich ausprobiert, super. Nur schade, dass es nur in Englisch ist und lediglich bis Version 3.6 kompatibel zu sein scheint.

0

Dreamweaver und Photoshop sind schon recht diffizil für einen Anfänger. Außerdem stellen diese Programme nur Werkzeuge dar. Programmiertechnisch gibt einem das Programm keine individuellen Lösungen vor.

compunico 07.10.2010, 17:42

Es wurde gefragt mit was professionelle Webentwickler- und designer. Und das ist neben einem kleine Editor wie Notepad oder Textpad definitv Dreamweaver für die Programmierung und das HTML und Photoshop für das Design. Hinzu kommen dann ggf. noch Flash.

0
sharkATX 07.10.2010, 19:05
@compunico

Na jetzt hätte ich gerne mal gewusst warum da zum Editor noch zusätzlich Dreamweaver von Nöten ist und warum HTML für das Design gebraucht wird. Wieso gerade Flash zusätzlich?

Davon ab - ich weiß, dass die Frage allgemein gehalten ist, doch vermute ich ein Eigeninteresse des Fragestellers an den Antworten und da ist Dreamweaver als Einsteigertool doch recht komplex aufgebaut.

0

Die Grafiker mit Photoshop oder sonstige gängige Tools, auch GIMP. Die Programmierer mit CMS-Systemen wie REDAXO.

Grundsätzlich benutzt man als professioneller Webdesigner folgenden Programme aus der Adobe Reihe: + Adobe Illustrator (Logo, Buttons & Co) + Adobe Photoshop (Layout, Design-Entwurf) + Adobe Dreamweaver (Umsetzung mittels Scriptsprachen)

Selbstverständlich gibt es Alternativ-Programme jedoch ist es die Zeitersparnis durch die einfach Handhabung und die Funktionen die Webdesigner an diesen Programmen schätzen und weshalb sämtliche Werbeagenturen auf diese Programme setzen.

Ich erstelle die Entwürfe mit Photoshop und die Internetanwendungen mit PSPad (HTML-Editor) - bei "normalen" Webseiten.

DreamWeaver habe ich auch, benutze ihn aber selten bis nie.

Es gibt noch keinen WYSIWYG-Editor, der validen Code "von alleine" erstellen kann.

Aber wenn du weißt was du machst, ist auch ein DreamWeaver in Ordnung.

Web Development:

a) Professionelles Tool kaufen

MAC: Coda

PC: Dreamweaver

b) kostenloses Tool herunterladen - ist in 99% der Fälle ausreichend

Aptana ist ein spitzen Tool - einfach mal danach googeln

Web Design:

Kommt ganz auf deine Anforderungen an und deine Vorkenntnisse. Adobe Photoshop ist schon ganz ok ;)

Meistens nutzt man die Programme der Firma Adobe ( es gibt ganze Packete mit verschiedenen Programmen ) Libe Grüße

Notepad & MsPaint => siehe Pixelart ;)

Mit einem TextEditor schreibst Du genau das, was Du schreiben willst, hast also alles im Griff und sauberen Code.

Natürlich geht der. Kostet aber.

Minilexikon 17.04.2015, 22:44

Quatsch! Wenn du professionell arbeitest, reichen Editoren á la Notepad++ (Phase5, Sublime,...) vollkommen aus.

0

Professionele arbeiten mit notepad. Das ist sogar umsonst (zumindest auf jedem Windows PC vorhanden.)

Frontend -> Notepad

Backend -> Eclipse

Was möchtest Du wissen?