Mit Liebesentzug strafen,liebt man dann wirklich?

10 Antworten

Das kommt darauf an. Ich hatte schon die Situation, dass ich dann einfach kein Bock auf sie hatte. Da war kein Gedanke von wegen "Liebesentzug" oder so. Das ist einfach so. Da will ich meine Ruhe haben oder mach einfach andere Dinge um mich abzulenken. Normal spreche ich die Probleme auch an. Aber es gibt eben auch Situationen wo das nicht funktioniert.

Zudem wäre es einfach nur falsch alles so zu lassen, wenn sie beispielsweise sich total daneben benimmt. Das darf ein Mann meiner Meinung nach nie einfach so stehen lassen. Damit verliert er einerseits den Respekt und andererseits wird sie nie seine Grenzen kennen lernen. Und das ist wichtig für eine gesunde Beziehung und hat meiner Meinung nichts mit mangelder Liebe zu tun.

Wichtige Grenzen sollten immer aufgezeigt werden. Sonst bröckelt die Beziehung bis sie einstürzt.

Ich weiß aber eines: Wenn mein Mädchen mich in der Zeit wo ich Abstand habe wirklich dringend braucht, dann bin ich auch sofort für sie da.

Ob das Liebe ist... Darf jeder selbst entscheiden.

Natürlich habe ich das Ganze aus Mann zu Frau Perspektive geschrieben. Umgekehrt hat das auch seine Gültigkeit.

Jeder streitet sich mal. Wir sagen uns auch wenn es Zoff gibt/gab, sobald man sich etwas beruhigt hat, dass man sich liebt. Stell dir vor, dass erwütend raus gehst und einen Unfall hat oder im Bett stirbt. 

Dass man, wenn es großen Streit gibt, dabei nicht kuschelnd aufm Sofa sitzt und sich küsst, sollte wohl klar sein...

Ja, man kann dennoch lieben.

Ich glaube, dass es meistens kein absichtliches Abstrafen mit Liebesentzug ist, aber  wenn man sich gestritten hat, dann steckt eben noch Restwut und Enttäuschung in einem und man ist in dem Moment einfach nicht in der Lage und will auch nicht dem Anderen seine Liebe zeigen, Kuscheln, Küssen, lieb miteinander umgehen.

Mit ein wenig Empathie kommt man darauf.

Was möchtest Du wissen?