Mit kopierter Busfahrkarte in den Bus?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich glaub net.

Allerdings hab ich mal einen gesehen, der das gemacht hat, und bei dem hats funktioniert.

Ich denk mal, du müsstest es einfach mal ausprobieren.

Gruß extremeGamer

Wer Fahrkarten also Dokumente kopiert und damit trotzdem den ÖPNV oder den Fernverkehr der Bahn nutzt begeht eine Straftat nämlich Betrug und ggf. sogar eine Fälschung. Also lass so etwas und melde beim zuständigen Verkehrsunternehmen das du deine Fahrkarte verloren hast und du bekommst eine neue. Ab und zu wird da aber auch eine kleine Gebühr fällig.

Und wenn er durch kommt und erwischt wird, eine erschleichung einer Dienstleistung.

0

Wenn man seine Abokarte verliert, holt man sich in der Regel eine neue beim Anbieter (mit Perso).

Nein das ist Betrug und wenn das raus kommt musste eine geldstrafe bezahlen die über die 100€ gehen weil es dukomenten fälschung ist

nein, du musst nur 40 Euro zahlen Fürs schwarzfahren. Und 10 Euro drauf für eine neue Fahrkarte, weil du sie verloren hast, wenn du den Beweis"" vvernichtest, halt nur schwarz fahren und 10 euro für eine neue.

0
@kaiblue

Alles Schwachsinn, dokumentenfälschung: Mindestend 40,- wegen fahren ohne gültigen Fahrausweis, Anzeige wegen Betruges, Gerichtsverfahren dessen kosten du mit sichheit tragen wirst, alles weitere entscheidet der Staatsanwalt bzw. der zuständige Richter.

0

Das geht sicherlich nicht.

Ihr kommt immer auf Ideen.

Was möchtest Du wissen?