Mit dem Auto bis nach Japan?

6 Antworten

Hallo seit Jahren habe ich den Gedanken, einmal Russland zu durchqueren, nicht, weil ich Flugangst habe, sondern weil mich das Land fasziniert. Just heute habe ich die 2. Person für diese Reise gefunden ( naja, ich habe zumindest ein Funkeln in den Augen gesehen), die mich begleiten könnte. Das Ziel ist Japan letztendlich. Luft - km ca. gute 8000 und Auto-km viellieicht 10 - 12.000. Start soll ca. Juni 2010 sein. Zeit gesamt 6 Wochen, davon 2 Wochen Aufenthalt in Japan, dann zurück fliegen. Das Auto dort verkaufen. Die 2. Person spricht russisch, das Problem soll der Umgang mit örtlichen Polizeikontrollen sein, da ist die Sprachkenntnis hilfreich. Wir haben vereinbart, zur Reiseplanung in der kommenden Woche ein Gespräch zu führen und den Rahmen näher abzuklopfen. Wenn Du informiert werden möchtest, kontaktiere mich unter gorussia@gmx.de Gruß 2much57

Ich beantworte die Frage anders. Ich hatte nämlich auch Flugangst ( so stark, daß ich nicht mal Flugzeuge am Himmel sehen konnte ohne daß ich Panik bekam), aber nachdem ich 3-4 Mal bei einer Heilpraktikerin war, bin ich ohne die leisesten Probleme ins Flugzeug gestiegen. Das ist jetzt 3 Jahre her und die Angst ist nicht mehr da.

durch ganz russland mit dem auto halte ich für gewagt, verlade lieber dein auto auf den zug und reise konfortabler im zug, denke, es geht schneller und ist sicherer, allerdings sieht man weniger vom land, durch das man fährt

Das ist nicht nur 'ne ganze Ecke, das ist schon fast ein Abenteuer. Du wirst da in viele Gegenden kommen in denen Straßen und Autos fast nur vom Höhrensagen bekannt sind. Sowas wie das gut ausgebaute Straßennetz wie du bei uns in Europa kennst kannst du dort vergessen. Ebenso ein dichtes Tankstellennetz, aber auch Sicherheit für Leib und Leben. Du wirst Gegenden durchstreifen müssen in denen kriegsähnliche Zustände herrschen und man als erkennbarer Tourist (Auto mit ausländischem Kennzeichen) ein sehr beliebtes Ziel für dunkle Gestalten ist.

Du brauchst also ein sehr gutes, zuverlässiges (die gelben Engel vom ADAC sind auch nicht überall! ;-P) und geländegängiges Auto.

Von meinem letzten Besuch im Ural weiß ich noch sehr gut, dass da die Autobahnen ungefähr so waren wie bei uns schlechtere Landstraßen. :-P Also einen 100er-Schnitt kannst du wohl in großen Teilen der Tour vergessen.

Transsibirische Eisenbahn und Schiff.
Oder als Passagier auf einem Frachtschiff (falls dich die Piraten unterwegs nicht fressen).

Was möchtest Du wissen?