Minecraft server? 10000 slot server wer bezahlt die von wo kommen die?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man kann auch selbst der Hoster sein. Man stellt sich nen guten Server Zuhause hin, holt sich ne gute Internetanbindung und los gehts.

Wenn bei uns ne 100.000 oder 200.000 Internetanbindung möglich wäre, stände bei mir schon längst ein Server.

Die kosten wären dann: Der Server an sich (einmalig), Internetanbindung, Strom und evtl anfallende kosten wenn etwas kaputt geht.

Oft gibt es Server die so 10.000 Spots/clients haben wie z.b. GommeHD.net oft ist es dann so das sie dafür eigene Server haben wo sie nur ihren eigenen haben. Das kostet dann nur einmal, außer der Strom und neue Teile falls welche Kaputt gehen. Bei einem Anbieter bekommst du das nicht einfach so da es nur auf extra Anfrage geht. Man kann aber auch bei anderen Leuten die einen eig. Server haben denn Server anlegen.

bei mir hat der server 200 slots und ich zahl gar nix. du musst nur die server properties bei slots auf 1000 stellen un schwupps, haste 1000 slots. wie er immer online is weiss ich nich.

wo hostest du den? bei nitrado wenn ja Nitradoname

0

Was möchtest Du wissen?