MIndestumsatz bei einer Tupperparty?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich kenne mich nicht aus. Aber ich will dir recht geben, dass es nicht okay ist, wie das Ganze gelaufen ist und du dich wie vor den Kopf gestossen fühlst. Vor allem auch du hast investiert.
Nimm nochmals Kontakt mit dieser Beraterin auf und schildere die Situation, wie du sie erlebt hast und wie enttäuscht du bist. Wenn sie klug ist, reagiert sie auf deine Beschwerde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob man einen Mindestumsatzt machen muss weiß ich nicht. Ich musst damals nicht, ist aber auch schon eine Weile her.

Die Gastgeschenke und das Gastgebergeschenk gibt es immer, ab einem bestimmten Umsatzt gab es auch zusätzlich noch was.

Was aber NICHT geht ist das sie einfach eine Vertretung schickt. Noch dazu eine die von Tuten und Blasen keine Ahnung hat.

Zum einen hätte sie dir rechtzeitig absagen müssen und/oder auch ihrer sagen wir mal Agentur Bescheid geben müssen. Denn sie ist Beraterin,nicht ihr Freund!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fallabella
20.01.2016, 21:04

naja sie schrieb mir das es um das Gastgeber Geschenk geht. also nicht die zusätzlichen geschenke

0

Die Bezirkshändler erzählen den Beraterinnen gerne etwas von Mindestumsatz, um sie unter Druck zu setzen. Tatsächlich ist aber darüber nirgendwo etwas schriftlich zu finden. Auf dem Bestellzettel müsstest Du die Kontaktdaten der Bezirkshandlung finden. Dort einfach mal anrufen oder eine E-Mail hinschreiben und Dich beschweren. 

Party ist Party, egal ob der Umsatz nur 30 oder 3000 Euro war. Du hattest entsprechenden Aufwand, für den Dir die Bezirkshandlung mindestens eine solche Schüssel geben sollte. Ansonsten stellst Du ihnen eine Rechnung über Raummiete plus Heizkosten und Verpflegung. Denn Du hattest ja Kosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schreib ihr eine Mail, wie enttäuscht du bist! Und schildere mal was alles nicht gut gelaufen war. Kannst ruhig auch schreiben, dass ihr Freund dir nichts mitgeteilt hat. Und auch sonst keine Ahnung hatte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Party war wohl ein Schuß in den Ofen.

Ich würde die Firma anschreiben und um eine neue Beraterin bitten und auch begründen, warum. Ich glaube, daß die Firma Tupper sehr daran interssiert ist zu erfahren, wie die einzelnen Berater so bei ihren Kunden ankommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fallabella
20.01.2016, 21:06

Ja das kann man wohl so sagen. Meine erste Tupperparty und dann das. Sie muss eh nochmal vorbei kommen ihr freund hat vergessen mir so ne Börse zu geben und wir haben alle keinen Abschnitt bekommen was man zahlen muss.

0

Was möchtest Du wissen?