meine Tochter beleidigt mich

5 Antworten

Also ich würde bis sie 18 Jahre alt ist, nichts mehr für sie machen sie sollte alleine Wäsche waschen ihr essen selber kochen sogar Ihr Taschengeld alleine verdienen. Und dann sieht sie mal was das für eine Arbeit ist und wenn sie mit 18 Jahren immer noch so frech ist vor die Tür...!

Wer im Haushalt nicht mithilft benötigt kein Taschengeld

Da Du es je nicht gebacken bekommst lass einfach ihrer Klamotten da wo sie sind d.h. nicht mehr waschen.

Da Deine Tochter anderes essen möchte, als bei euch auf dem Speiseplan steht, kann sie sich das andere Essen selber kaufen.

Führerschein kann man selber bezahlen

Achja Internet würde ich erst einmal löschen und das Handy wäre plötzlich nicht mehr da.

Also lass Dir nicht alles gefallen den Du bist die Macht und das macht nichts

Eine gute Idee! Deine Tochter ist so dreist, weil du dir das gefallen lässt. Fang mit kleinen Konsequenzen an. Warum sollst du vegetrarisch Kochen? Ist nicht dein Problem, etc.

Wenn sie zum Schluss ausziehen muss, hat sie es nicht auf die Reihe bekommen...

Da würde ich aber mal ein ernstes Wort mit ihr reden, was bildet sie sich eigentlich ein, so geht das gar nicht. Rausschmeißen wird nicht gehen (erst mit 18). Aber Essen kann sie sich selber kochen.

Immerhin haben Sie diese "Meckerliese" zur Welt gebracht! - Machen Sie ihr das einfach mal klar und stellen Sie ab sofort jegliche seitens der Tochter minderbewertete Versorgung mit Taschengeld, Kohle für den Führerschein, Kleidung, Kost etc. solange ein, bis eine Bewußtseinsschärfung sich einstellt und das Verhalten der Göre sich nachhaltig ändert, in dem sie Ihnen die gebotene Achtung als Mutter entgegenbringt.


junima 
Fragesteller
 19.02.2014, 15:24

Habe ich alles schon versucht, wollte ihr auch klarmachen das ich ihre Mutter bin, und ich es nicht ok finden wenn sie so mit mir umgeht ohne jeglichen Respekt. dann meinte sie nur ich müsste erstmal ihr Respekt entgegen bringen dann könnte ich auch welchen von ihr verlangen.

0
schelm1  20.02.2014, 14:07
@junima

Und wie haben die aufgezeigten Maßnahmen gefruchtet? Ihre Antwort klingt so, als ob Sie das Thema lediglich diskutiert, statt ernsthaft realisiert hätten!?! Den Teenie möchte man sehen, der in seiner eigenen Wäsche erstinkt, kein Taschengeld mehr erhält, darbt und dann noch nach Respekt Ihrerseits heischt!?!

Ihre Frage wie auch Ihre Antwort scheinen da mehr aus "Tochtersicht" zu entspringen und dürften kaum die ungetrübte Wahrnehmung seitens einer betroffenen Muter wiederspiegeln!?!

0
Svenjax313  22.03.2015, 21:49
@junima

Bringst du ihr denn Respekt entgegen? Ich finde es nämlich sehr hart und kaltherzig wie du über sie schreibst. 

Respekt bekommt man nicht geschenkt, man verdient ihn sich, indem man respektvoll mit anderen umgeht. Kannst du dies bisher über deine Verhaltensweise ihr gegenüber behaupten, dann solltest du sie nun ähnlich behandeln wie sie dich behandelt. Ist dies nicht der Fall, dann wird es höchste Zeit.

1