Meine Tochter (4,5) macht was sie will!

19 Antworten

Es wäre möglich, dass Deine Tochter die Trennung von Deinem Partner noch nicht verarbeitet hat, da diese auch erst ein halbes Jahr zurück liegt. Eventuell ist sie verwirrt, wütend und unsicher. Dass sie Deinen neuen Freund mag, ist schon einmal gut. Jedoch ist der nun einmal nicht ihr richtiger Papa und es wäre ganz natürlich, wenn sie sich wünschen würde, dass dieser permanent bei ihr ist.

Die Beschimpfung als "dumme Mama" musst du leider aushalten lernen. Deine Tochter ist 4,5 Jahre alt und weiß gar nicht wirklich, was "dumm" bedeutet. Für sie bedeutet es, dass sie nicht bekommt, was sie will wenn du konsequent bleibst. Als erwachsene Frau weißt du aber, dass "dumm" eine vollkommen andere Bedeutung hat: unzureichende Intelligenz. Das trifft aber nicht auf dich zu.

Ich glaube nicht, dass Du hier bei GF Tipps bekommen wirst, die Dir richtige Werkzeuge an die Hand geben. Ich rate Dir, eine Beratungsstelle für Familien, Kinder und Jugendliche aufzusuchen. Insbesondere wenn das aggressive Verhalten im Kindergarten nicht aufhört, wird das angebracht sein. Dort bekommst du individuelle und vor allem konkrete Ratschläge benannt. Den Kindsvater kannst du natürlich auch mit in die Beratung nehmen (im ersten Gespräch oder später stattfindenden Beratungsgesprächen). Wenn er eurer Tochter alles erlaubt, dann sind natürlich die Probleme vorprogrammiert. Aber ist dem denn wirklich so: Erlaubt er ihr alles? So sicher wäre ich mir da nicht.

Mal eine Antwort, die auch auf das Kind eingeht.

0

Natürlich ist mir bewusst das sie es nicht einfach hat mit dieser Situation! Nur leider kann man mit ihrem Papa nicht über solche Dinge reden, er ist leider der Meinung das ich die Mama bin und das auch hin bekommen muss. Er nimmt meine Tochter nur einmal in der Woche für ein paar Stunden, da ist es klar das er ihr nicht all zu viel verbieten kann. Bei mir zum Beispiel darf sie aller 2 Tage einen Film schauen und ansonsten Sandmann und einen kleinen Trickfilm. Bei Ihrem Papa ist sie nur ein paar Stunden und schaut in dieser Zeit 3-4 Filme auf dem Laptop. Wenn ich ihn dann darauf anspreche kommen so kommentare, wie "ist doch nicht so schlimm" und "Lass sie doch mal" ich finde das nicht in Ordnung und auch echt gemein von ihm. Leider habe ich auch schon den Kontakt beim Jugendamt gesucht deswegen, und sie sind der Meinung das ich doch froh sein soll das er seine Tochter überhaupt nimmt. Denn das machen nicht alle Väter, das ist doch unfair!!!!!! Auch wenn ich ihm erzähle das sie böse Wörter sagt, sagt er nur zu mir wenn sie dabei ist, "naja wer weis was du gemacht hast damit sie soetwas sagt" Da ist es doch klar das sie nicht damit aufhört und auf ihn keinen Verlass ist. Oder?

0
@JuLu1215

Das heißt, der Kindsvater würde sich weigern, mit dir eine Erziehungsberatungsstelle aufzusuchen - verstehe ich das richtig? Wie könntest du ihn denn auf deine Seite ziehen - denn es ist wohl klar, dass ihr am gleichen Strang ziehen solltet. Schade ist es schon wenn er die Erziehungsarbeit nur bei dir sieht und alles auf dich abwälzen will. Es ist "gemein" von ihm...aber was kannst du denn noch tun? Beim Jugendamt bist du vermutlich an der falschen Adresse. Was ihr gebrauchen könntet, das ist Beratung. Die Beratungsstellen bieten auch oft Angebote für die Kinder an, in denen sie sich spielerisch mit ihren Gefühlen auseinander setzen können, z.b. aufgrund der Trennung der Eltern. Wenn dein Ex-Partner dich nicht begleiten will, dann ist das bedauerlich. Aber auch dir als Mutter steht der Weg offen, alleine eine Beratungsstelle aufzusuchen. Ansonsten kannst du nur konsequent das durchsetzen, was du für richtig hältst, wenn das Kind bei dir ist. Lasse dich nicht irritieren von Sprüchen wie "Böse Mama". Kinder sind lernfähig. Dein Kind merkt dann, dass die es bei Papa machen kann, aber bei dir nicht.

0

Du reagierst falsch weil Du nicht verstehst. Dein Kind ist in der Trotzphase. Da braucht sie klare Regeln. Und vor allen Dingen kann sie es gar nicht gebrauchen wenn Du das persönlich nimmst. Denn das ist es nicht in dem Sinne wie Du es verstehst. Sie ist dabei, ihr eigenes Ich von Deinem zu lösen. Mehr nicht. Auf diese Weise entdeckt sie ihr eigenes Ich, das sie bis dahin nicht wahrnahm.

Dass sie andere Kinder schlägt liegt daran dass sie zuhause keine klare Struktur vorfindet im Alltag. Will sie sich nicht an eine klare Struktur halten so ist sie so lange zu ignorieren bis sie sich ausgetobt hat. Der Alltag sollte in dieser Zeit ganz normal weiter gehen. Es sollte davon Abstand genommen werden, sich gefühlsmäßig davon beeinflussen zu lassen. Dieser Prozess geht in der Regel einige Wochen. Dann ist der Anfall vorbei.

Der Vater des Kindes sollte unbedingt wissen, dass eine Trennung für das Kind sehr groß ist und es nun wichtig für die Entwicklung des Kindes ist, dass alle Erwachsenen die gleiche Struktur anbieten. Sonst wird das Kind einen bleibenden Schaden davon tragen wenn es schon andere Kinder schlägt. Eltern sind nicht nur erziehungsberechtigt sondern auch erziehungsverpflichtet.

sehr schön! daumen hoch

0

in dem alter testen kinder ihre grenzen aus und es ist normal, das sie sagen, das man eine dumme mama ist, um zu sehen, wie man reagiert.

diskutieren sollte man nicht, sondern konsequent sein. je nachdem kann das sehr anstrengend sein, wenn man am ball bleiebn will, um seinen willen durchzusetzen.

es ist natürlich blöd, das sie deine schwache stelle kennt, nämlich das sie zu ihren vater ziehen möchte, wenn etwas nicht nach ihrem kopf geht und dich das verletzt.

das sie für das verhalten bei ihrer tante bestraft, im nachhinein zuhause bestraft wird, finde ich verkehrt.

anscheinend gefiel es ihr volle aufmerksamkeit durch ihr verhalten zu bekommen, ich hätte es spontan nach mehrmaligen versuchen ignoriert, womit ihr es langweilig geworden wäre.

oder sie war bei ihrer tante zu aufgeregt, um zu schlafen, weil es etwas unbekanntes, neues war.

man kann vieles raten, wichtig ist aber, das du das gefühl hast, wann eine strafe, diskussion oder auch ignorieren richtig ist.

vieleicht hat sie auch das gefühl, das du zuviel zeit mit deinem neuen partner verbringst.

Das hat nichts mit Grenzen testen zu tun.

Mit dem letzten Satz dürftest du ins Schwarze getroffen haben.

0
@kiniro

keine ahnung, ob das so ist, dafür kenn ich die leute zu wenig. ich geh von dem verhalten aus, das ich persöhnlich an kindern beobachtet habe.

0

halte durch, das wird sich legen. sie ist wohl in der ersten trotzphase. da hilft nur konsequenz. wenn du ihr z.b. sagst, daß sie dann nicht mehr (tv, freundinnen treffen, süsses oder was auch immer) bekommt, dann auch strikt durchziehen. du mußt ihr grenzen setzen. bei meiner tochter hab ich auch alle register ziehen müssen, d. h. wenn sie mich echt traurig gemacht hat, habe ich geheult wie ein schlosshund und ihr gesagt, daß ich doch alles für sie mache (essen, einkaufen, putzen) und sie so böse zu mir ist. das hat gewirkt. es tat ihr ganz schrecklich leid, wenn mama so traurig war. aber wirklich lange hielt das auch nicht :-((. aber wie eingangs erwähnt, es gibt sich wieder.

mit fast fünf jahren in der ersten trotzphase? das legt sich nicht mehr. das kind hat nie gelernt was respekt ist, weil keine erziehung stattfindet.

0
@timbatal

Mal ganz ehrlich deine Meihnung ist echt FALSCH, denn du kennst mich gar nicht und aus ein paar Sätzen von mir willst du mir erzählen das ich meinen Kindern keine Erziehung gebe! Lass einfach deine Kommentare dieser Art denn das hilft echt niemanden. Danke

0
@JuLu1215

ach!!!: und die anderen die dir hier zustimmen, die kennen dich von den paar sätzen? interessant! so wie mans braucht! du hast keinen plan von erziehung. wenn du so weiter machst, dann kriegst du in sieben jahren eins in die fresse von deinem kind. und ich weiß jetzt schon was deine ausrede dafür sein wird:pubertät!!!!

0

Warum das so ist? Sie muss damit zurecht kommen, dass sie einen neuen "Papa" vorgesetzt bekommen hat.

Sie ist weder ungezogen noch frech, sondern eher frustriert über die ganze Situation. Von ihr zu verlangen, dass sie damit souverän umgehen kann, ist einfach zu viel. Deshalb reagiert sie so.

Zeige Verständnis für sie ohne, dass du das Hauen gut heißt. Über das "dumme Mama" würde ich hinweg hören.

Vor allem aber lass diese Bestrafungen sein. Oder würdest du es toll finden, wenn dein Freund sagen würde "heute abend musst du auf der Couch schlafen, weil du heute morgen XY (nicht) gemacht hast"?

schon wieder vergleichst du kinder mit erwachsenen. kinder BRAUCHEN erziehung. erziehung ist nichts negatives.

0

Was möchtest Du wissen?