meine Tochter (15) möchte ein Bauchnabelpiercing. Soll ich es ihr erlauben?

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Hallo! Ich als junge Erwachsene kann den Wunsch deiner Tochter verstehen - deine Bedenken auch. Ich finde ein Bauchnabelpiercing in ihrem Alter annehmbarer als ein Piercing im Gesichtsbereich. Ich würde an deiner Stelle einen Termin beim Piercer machen und ein Beratungsgespräch mit deiner Tochter zusammen wahrnehmen, damit deine Tochter weiß, was auf sie zukommt im Hinblick auf Entzündungen etc. - denn ein Piercing braucht ihre Pflege. Danach würde ich nochmal das Gespräch mit ihr suchen. Und wenn sie es unbedingt immer noch möchte (auch wenn sie wirklich weiß, was auf sie zukommt): Erfülle ihr den Wunsch. Falls es ihr in ein paar Jahren nicht mehr gefällt, kann sie es rausnehmen und es wächst (fast) wieder zu.

AnnikaKue 24.08.2012, 12:06

Super Antwort! DH!

0

ich bin zwar noch jung mit meinen 16 bald 17 jahren aber meine mama hat auch schon ne menge mit nir durch was piercings angeht...und den bauchnabel wollte sie mir nicht erlauben...kurz darauf hab ich es dann mit 13 jahren selbst gemacht...und ich denke mal ich würde mit ihr darüber reden ob sie sich wirklich sicher ist das sie das möchte nicht das sie es später bereut...son piercing hat auch so manche risiken über diese sollte sie sich im klaren sein...und wenn sie nach sonem gespräch immer noch der meinung ist das sie das umbedingt möchte dann würde ich einen guten piercer suchen wo man sicher sein kann das er von dem was er macht ahnung hat...

nicht das sie auf die idee kommt sich irgendeinen piercer zu suchen der das macht ohne nach dem ausweis zu fragen und dann entzündet sich das wenn sie pech hat ist es eine bauchfellentzündung und das kann im schlimsten fall zum tode führen....also lieber dann mitgehen und einen vernünftigen piercer suchen...

hoffe es hilft dir weiter...

lg nicki :)

Informiert euch zuerst gründlich über alle Risiken (direkt beim Piercer) und entscheidet dann nochmals.. Einem 15 jährigen Kind würde ich es noch nicht erlauben, denn sie ist noch im Wachstum und ich würde mir dann in 5 oder 6 Jahren nicht anhören wollen, dass ich es als Mutter hätte verbieten sollen, weil es schief geworden ist oder sogar ganz rausgewachsen ist.. Und sie muss natürlich auch reif genug sein, um sich richtig um das Piercing zu kümmern (nach 2 Wochen keine Lust mehr haben auf desinfizieren, geht dann nicht..), aber ich denke das kannst du als Mutter besser beurteilen als fremde Leute im Internet..

Guten Abend. Zuerstmal möchte ich sagen dass die Entscheidung (und die ggf damit verbundenen Konsequenzen) du ganz alleine entscheiden musst. Tattoos und Piercings sind nach wie vir im Trend und wenn die "coole Mum" zustimmt ist das logo ne tolle Sache. Meine Meinung ist aber dass grad beim Bauchnabelpiercing es leicht zu entzündlichen Stellen zb durch Reibung der Kleidung kommen. Zum anderen sollte man vielleicht auch mit 15 lernen dass es Grenzen gibt und dass man eben nicht alles haben kann. Wenn die Sache in drei Jahren noch begeistert kann sie das immer noch machen. Ich bin bestimmt nicht spiessig aber Sachen wie Piercing oder Tattoo würde ICH unter 18 nicht erlauben. Und danach habe eh nichts mehr zu melden ;) schönen Abend noch. Lg

Hallo,

ich habe auch ein BNP (ich bin 20). Ich finde die Entscheidung deiner Tochter, sich anstatt eines Nostrils oder Labrets lieber ein BNP stechen zu lassen wirklich gut. Sie hat sich offensichtlich dabei schon Gedanken über ihren späteren Werdegang gemacht. Denn, ein BNP schränkt sie keines Wegs in der Berufswahl ein. =)

Klar, kann sich ein Piercing entzünden bei mangelnder Pflege oder Hygiene. Aber das bekommt sie schon hin, denke ich.

Es gibt auch das Risiko, dass es schief wachsen kann. Darüber ist mir persönlich allerdings ein Fall bekannt und bei mir sind so ziemlich alle im Freundeskreis gepierct und/oder tättoowiert. :D

Auch wenn sie mal schwanger wird in 20 Jahren oder so, brauchst du dir keinen Kopf zu machen. Eine Freundin von mir hat auch ein BNP und hat dann, als sie schwanger wurde mit 19 einfach einen längeren Stab eingesetzt und alles ist prima verlaufen. Nichts eingerissen oder rausgewachsen, nichts hat sich verschoben. =)

Beim Beratungsgespräch in einem sehr guten und seriösem Studio bekommt ihr zwei mehr Infos und Hinweise, die zu beachten sind. Wenn ihr das gemacht habt und sie immer noch überzeugt ist, steht dem Piercing eigentlich nichts mehr im Wege.^^

Ich hoffe, ihr findet eine zufriedenstellende Lösung für beide Seiten. =)

LG AnnikaKue

Viele haben Bauchnabel-Piercings, dass ist mittlerweile fast sowas typisches wie Ohrringe. Das soll nicht heißen, dass es jetzt automatisch ein Muss ist, sowas zu haben, aber es ist gesellschaftlich mittlerweile schon sehr toleriert. Zudem sieht es auch sehr schön aus (;

Würde mir aber ein gutes Studio zum Stechen suchen. Eine Freundin von mir war in einem sehr billigen, aber auch qualitativ schlechten und hatte daraufhin eine üble Entzündung.

Das sie bei Zustimmung einem irgendwann auf der Nase herumtanzt ist denke ich auch ziemlicher Blödsinn. Tu ich meinen Eltern wegen so etwas auch nicht und bei zu vielen Verboten hat man auch keine gute Erziehung vollbracht.

Ich würde es ihr erlauben. Mit 15 Bauchnabelpiercing oder Ohrringe tragen finde ich in Ordnung. Alles Andere (Tatoo, Piercing im Gesicht etc.) würde ich aber in dem Alter nicht erlauben.

Verbiete es ihr erstmal. Wenn sie in einem Jahr immer noch fest von einem bauhnabelpiercing überzeugt ist, dann kannst du ihr das auch erlauben. Denn dann ist das keine spinnerrei die nur für zwei Wochen aktuell ist.

Also ich bin nicht viel älter als deine Tochter und ich hätte sowas definitiv nicht erlaubt bekommen. Meine Eltern sagen immer, das kann ich machen wenn ich 18 bin, aber nicht jetzt. Ich an deiner Stelle - ich würde es ihr nicht erlauben. Unter Jugendlichen wirkt jemand mit Piercing oft asozial, auch wenn sie es nicht sind. Es wirkt so, als hätten sie kein geregeltes Elternhaus und könnten machen was sie wollen. Mit 18 kann sie es machen, aber doch nicht schon mit 15.

Informier dich am besten ausführlich über mögliche Risiken, nicht nur im Internet sondern auch bei einem Piercer, und dann entscheide ob du das deiner Tochter zumuten möchtest, du kannst sie schliesslich am besten einschätzen, möchte sie dieses Piercing weil sie selbst es schön findet und ist sie sich der Risiken bewusst, hat sie sich gut informiert, wenn das zutrifft spricht fast nichts dagegen ihr es z.B. zum 16. Geburtstag zu schenken. Wenn sie das Piercing allerdings nur will weil es Mode ist oder andere es toll finden und sie nur dazugehören möchte, ist ein Piering nicht das Richtige für sie.

Ihr sollte klar sein dass ein BNP recht viel Pflege bedarf und sie 2-3 Monate nicht schwimmen/baden gehen darf, dass die Abheilung bis zu 6 Monaten dauern kann, Narben bleiben werden und es u.U. in der Wachstumsphase (bis ca. anfang 20) schief werden oder sogar rauswachsen kann.

ich habe mir mein Bauchnabelpiercing auch mit 15 stechen lassen und 2 wochen später hat es sich übel entzündet. ich musste es rausnehmen und jetzt habe ich dort eine hässliche narbe. ich finde 15 doch etwas zu früh. ich kenn das zu gut, man setzt sich etwas in den kopf und möchte es dann sofort haben, ohne über die Risiken nachzudenken.

lg

wenn du es nicht willst dann lass es... erst will sie das piercing haben und dann ein tattoo und wenn du immer ja sagst nutzt sie das nur schamlos aus.. also sag ruhig nein ;) das kann sie später immer noch selber entscheiden... mit 18

Sicher ich bekomm es mit 14 ist ja nicht so schlimm sie muss es tragen und sie hat das Piercing lass sie. in meiner Klasse hat das schon fast jeder!!

mit 15... mit 18 kann sie das dann selber entscheiden. aber mit 15 schon mit bauchnabelpircing rumlaufen ist schon hart assozial xD ich bin ja selber noch nicht ganz 18... und mit 15... das kann man schnell bereuen. das loch geht nie wieder weg. wahrscheinlich will sie das sogar nir, weil andere das cool finden. also ich würde da nein sagen, un sie eben noch diese drei jahre warten lassen. soo lang ist das auch nicht :P

Bauchnabel piercing finde ich jetzt nicht schlimm, ich bin 14 und möchte sowas in ein paar jahren auch mal haben, aber ich hab da bedenken, weil das sich entzünden kann...

Naja ein piercing kann man ja immerhin auch später wieder entfernen lassen...... Ein Tattoo würde ich aber auf jedenfall verbieten

Nicht erlauben. Ich meine, Beschneidung gilt als Körperverletzung, aber für den Modewahn sollen Nichtvolljährige sich verstümmeln lassen...

erlauben,wenn ich es wollte,würde ich auch wollen das es meine mutter mir erlaubt ;)

Ich würde es nicht erlauben, 15 Jahre find ich ist zu jung.

LG

MassHysteria 24.08.2012, 00:17

Kommt doch ganz auf die Entwicklung des Mädchens an...

0
Lipziger 24.08.2012, 00:20
@MassHysteria

und warum überhaupt "zu jung" ?! Ich verstehe nicht nach welchen Kriterien das hier gehen soll.

Sie könnte in dem alter schon Sex haben (was aber natürlich nicht sein muss), aber für ein Piercing ist sie natürlich viel zu jung

0
Sternfunzel 24.08.2012, 00:32
@Lipziger

Ich finde sie auch dafür zu jung. Ein Piercing kann sich ordentlich entzünden.., wer ist dann schuld die Eltern. Ich würds nicht erlauben.

0
MassHysteria 24.08.2012, 00:36
@Sternfunzel

Deswegen sage ich ja: Es kommt auf das Mädel an. Wenn sie verantwortung für sich übernehmen kann, sehe ich da kein Problem. Wenn sie noch etwas schluderig ist, ist es natürlich ein Risiko.

0
Lipziger 24.08.2012, 00:38
@Sternfunzel

Das kann sich auch dann Entzünden, wenn sie es selbst entscheiden darf. Dann ist und bleibt sie nunmal selbst "Schuld" - wobei daran warscheinlich keiner der beiden wirkliche Schuld hat.

und nur weil du sie auch "dafür" zu jung findest, heißt das nicht, dass sie es deshalb auch nicht macht. Du glaubst nicht im ernst, dass man das so einfach kontrollieren, oder gar unterbinden kann. Sie darf in dem Alter Sex haben ... das ist nunmal ein Fakt - auch wenn du sie dafür für zu Jung befindest. Und das hat durchaus "erheblich größere Risiken", als ein Piercing ...

0
MassHysteria 24.08.2012, 00:42
@Lipziger

...und so ein Piercing kann man rausnhemen und ende des ganzen! Bei eiem Tattoo würde ich wahrscheinlich nein sagen - weil das bleibt eben ewig!

0
Sternfunzel 24.08.2012, 00:54
@Lipziger
Du glaubst nicht im ernst, dass man das so einfach kontrollieren, oder gar unterbinden kann. Sie darf in dem Alter Sex haben ... das ist nunmal ein Fakt - auch wenn du sie dafür für zu Jung befindest.

deswegen muss ich es ja nicht befürworten oder??

Dann ist und bleibt sie nunmal selbst "Schuld" - wobei daran warscheinlich keiner der beiden wirkliche Schuld hat.

mit 15 ändert man ganz fix die Meinung und gibt dann den Eltern die Schuld. Die Eltern müssen da eine Erlaubniss unterschreiben.. , was glaubst Du wofür diese Unterschrift nötig ist ?

0
Lipziger 24.08.2012, 01:13
@Sternfunzel

Und ... es ist an den Eltern ihr bei zu bringen, dass sie selbst die Verantwortung trägt ... wenn man das "versaut", dann hat man selbst schuld. Anosnten wird sie wohl einsehen, dass sie es selbst wollte.

Die Erlaubniss hat damit nur bedingt zu tun ...

0
KleinToastchen 24.08.2012, 07:00
@Lipziger
  1. Ob das Mädel sich wirklich piercen lässt, ist schlussendlich die Entscheidung der Eltern.. Erziehungsweisen sind nun mal verschieden und müssen nicht falsch sein, nur weil man es von zu Hause anders kennt..
  2. In diesem Alter ist man noch im Wachstum (als Frau bis ca. anfangs 20) und dann könnte das Piercing während wenigen Jahren schief werden oder ganz rauswachsen.. Wäre ich die Mutter, würde ich schon deswegen nein sagen, auch wenn ich Piercings mag..
0

ja, soll sie sich doch den bauchnabel piercen, wenn es ihr nicht gefällt, kann sie das lcoh wieder zuwachsen lassen.

Was möchtest Du wissen?