Meine mutter nennt mich fett. Wie soll ich damit umgehen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich kann Grimmsekatze absolut zustimmen, deshalb versuche ich mal, sie nicht zu wiederholen.

Was deine Mutter mit dir macht nennt sich psychische Gewalt.

Versuch mit ihr darüber zu sprechen, dass du ein Mensch mit Gefühlen bist und sie diese ständig verletzt. Das ist absolut nicht in Ordnung von ihr.

Wenn du das nicht kannst oder möchtest (kann ich gut verstehen, hab selbst so ein Problem), kannst du vielleicht mit jemand anderem darüber sprechen.

Mit deiner besten Freundin zum Beispiel. Die weiß dann auch gleich, warum du eventuell von "ihr" genervt bist, dass sie eigentlich nichts dafür kann, sondern deine Mutter.

Sonst gibt es vielleicht andere Menschen, denen du dich anvertrauen kannst, vielleicht auch dein Arzt, der ja auch, zumindest ein bisschen, für deine psychische Gesundheit da ist.

Zusätzlich gibt es auch Beratungsstellen wie ProFamilia, bei denen man sich Hilfe holen kann. Die können auch mal mit deiner Mutter reden und ein klärendes Gespräch zwischen dir und deiner Mutter moderieren.

Ich hoffe für dich, dass deine Mutter noch nicht zu viel Schaden angerichtet hat, sodass ein Gespräch helfen kann und du dich wieder wohl fühlst in deinem Körper. Ein gestörtes Verhältnis zum eigenen Körper wird man schwierig wieder los.

Ich wünsche dir, dass alles wieder gut wird.

Hallo meine Liebe :)

 

ich muss ganz ehrlich sagen, ich bin entsetzt. Ich wüsste garnicht, wo ich anfangen und wo ich aufhören sollte, über deine Mutter zu schimpfen. Ich schreib hier jetzt mal keinen ellenlangen Text hin, in den ich mich über sie auslasse, und halte mich knapp aber direkt.

Deine Mutter ist eine blöde Kuh. Sie versucht aus dir etwas zu machen, was du nicht bist und manipuliert dich so, dass du bewusst und unterbewusst (deswegen wahrscheinlich auch immer wieder der Appetitverlust) derselben Meinung bist wie sie und zwar, dass du abnehmen musst. Das ist aber völliger Schwachsinn, wenn ich lese, wie viel du nur wiegst. Ich bin zehn cm größer als du und wie knapp 30 Kilo mehr, trotzdem empfinde ich mich bei weitem nicht zu dick. Eher stabil. Aber das tut nicht zur Sache. Deine Mom will dich verändern, wahrscheinlich will sie einfach mit dir das erreichen, was sie selbst nicht auf die Kette kriegt. Sie macht dich zu sich selbst nur in perfekt rank und schlank. Du darfst doch von ihr nicht so drängen lassen!

Du hast grad mal 66 Kilo auf den Hüften und ich kann mir gute vorstellen, dass du als Bauch nur einen minihügel hast, den deine Mom dir jetzt aber so fett geredet hat, dass du wirklich glaubst, du wärst es.

schau mal, vor dem Abnehm-Wahn deiner Mutter warst du zufrieden mit dir selbst. Deine Mutter hat dein Bild von dir selbst völlig verzerrt. Versuch dich von dieser Schreckschraube und ihren falschen Aussagen abzugrenzen. Du bist genau so schön, wie du es sein willst und bist!

und was deine Beste angeht: Ich kenne das Gefühl und es ist ganz normal, dass du einen Groll auf sie hegst. Jeden Tag vorgeführt zu bekommen, wie viel besser sie doch ist und wie schlecht man selbst angeblich ist, das nagt auch an der Freundschaft. Lass dir diese nicht von deiner Mutter zerstören, es ist egal, was sie sagt, deine beste Freundin wird dir genauso bestätigen können, dass du so super bist und nichts auf diese Worte von deiner Mom geben musst!

lass dich nicht manipulieren/beeinflussen und bleib dir treu!

und somit: LOVE YOURSELF! 😊❤

Oh mein Herz😯😦

Das ist nicht der richtige weg abzunehmen😔

Wenn du wirklich abnehmen wills dann darfst du vor allem kein essen weglassen, nicht hungern.

Versuche zu essen was deinen Stoffwechsel positiv beeinflusst, und wenn das nicht zur Hand ist lieber etwas anderes oder süßes als garnichts. Mache Sport, aber nur welchen und in dem Ausmaß, bei dem du dich wohl fühlst und steiger dich langsam. Schlafe genug aber nicht zuviel, und richtig.

Und vor allem wiege dich nicht ständig, wenn du einen Vergleich haben willst dann messe Umfänge. Liebe dich so wie du bist.

So einfach ist es.

Und wenn deiner Ma garnicht nehr zu helfen ist dann schenke ihr das Buch "Ohne Diät gehts auch" von Susan Powter, eigentlich braucht sie nur die erste hälfte davon zu lesen.

Und wenn ihr trotzdem eine "Diät" machen wollt dann versucht die fast-metabolism-diät, ohne die Phase 2.

Ich hoffe du und auch deine Ma kommen über diese Bilder hinweg.

Du hast mein Mitgefühl und ich wünsche dir viel glück falls du wirklich abnehmen möchtest. 🐥

Melovesyaall 16.09.2017, 22:50

Nochwas: Bestrafe dich nicht.

Wenn du isst gibst du deinem Körper Energie, in der einen oder anderen Form. Mach dich deswegen nicht fertig.♥

0

Also, so viel Übergewicht ist das nicht. Hier eine kleine Weisheit: Was du schnell abnimmst, das nimmst du auch schnell wieder zu!

Mach lieber langsam und kontinuierlich, das bringt dich langfristig zum  Ziel. Gönn dir eine ausgewogene Ernährung, nicht nur 1/2 Orange(!!!), einen Schlemmtag in der Woche und mach Sport. Alles andere bringt nichts!

LG 

Thus 

Ps: Lass dir mit XS nichts einreden, DU musst dich in deiner Haut wohlfühlen.

Was möchtest Du wissen?