Meine Heizung verliert Wasser, obwohl das Sicherheitsventil ausgetauscht wurde. Was könnte noch kaputt sein?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was hier bis jetzt geschrieben wurde ist alles einfach nur Müll.

1. Auf deinen Bildern sind 2 Heizungssicherheitsventile zu sehen. Diese haben jeweils eine rote Kappe, das eine über dem Festbrennstoffkessel, das andere ist ein Kombiinstrument Sicherheitsventil/ Druckmanometer. Diese Ventile sind dicht!? Der Abblasdruck dieser Ventile liegt bei 2,5 Bar. Ist auf der Kappe ab zu lesen.

2..Das von dir beschriebene SV mit 6bar und blauer Kappe, ist das Sicherheitsventil in der Trinkwasserleitung zum Warmwasserbereiter. Hier kommt immer Wasser heraus wenn der WW-Bereiter aufgeheizt wird. Das ist unabhängig vom Heizungsdruck. Das lässt sich nur verhindern wenn in die Trinkwasserleitung zusätzlich ein Trinkwasserausdehngefäß eingebaut wird. Kostenintensiv!

3. Vor dem Heizungsdruckausdehnungsgefäß ist kein Kappenventil eingebaut.
Eine sicher Überprüfung kann nur erfolgen wenn die Heizkessel Drucklos gemacht werden und der Vordruck mit einem Manometer überprüft wird.

Da sind die Antwortenden unschuldig, ich hab die Fotos erst nachträglich eingestellt :). 

@1: Wie stelle ich fest, ob diese Ventile dicht sind?

@2: Verstehe. Wie teuer ist denn so ein Einbau in etwa, damit ich mir da was drunter vorstellen kann? Mich nervt es nämlich, dass soviel Trinkwasser verschwendet wird.

@3: Ja, ich weiß. Wie mache ich in diesem Fall den Heizkessel drucklos? Reicht ein Ausschalten oder muss ich die roten Ventile oberhalb auch noch zudrehen? Ich hab vor der Überprüfung, also bevor ich das Ventil am MAG geöffnet habe und geschaut hab, ob da Wasser rauskommt, die Heizung abgedreht. Reicht das?

0

ohje, was hier für ein Blödsinn geantwortet wird. Siehst ja, nicht nur der Heizungsfuzzi den du gerufen hast redet Unsinn. Solche sollten eigentlich die Grundlagen wissen.

Also, laut eigenem Bericht hast du ein Zweifamilienhaus mit Erdgeschoss und Obergeschoss. Gehen wir mal hypothetisch von 3 Meter Raumhöhe aus, wäre die Decke vom Obergeschoss 9 Meter vom Kellerfussboden entfernt.

Heizkörper befinden sich rund 1,5 Meter vom Fussboden einer Etage entfernt. Folglich ist der oberste Heizkörper 7,5 Meter vom Fussboden Heizungskeller entfernt.

Folglich werden somit runde 8 Meter Wassersäule gebraucht, um auch den obersten Heizkörper mit Wasser fluten zu können.
Höhenmeter geteilt durch 10 ergibt den dafür nötigen Vordruck, also 0,8 Bar. 

Somit ist der Druck an der Heizung auf 0,8 Bar einzustellen.
Das MAG sollte 0,2 bis 0,3 Bar über diesem Druck sein, das bedeutet, der interne Gasdruck hat auf 1,0 bis 1,1 Bar zu sein. 

Angenommen niemand hatte an dem MAG etwas verändert, dann ist der Vordruck ab Werk auf 1,5 Bar eingestellt, weil der Hersteller davon aus geht, das passt in den meisten Fällen.

Könntest du also so belassen und anstatt 0,8 Bar Heizungsdruck -im kalten Zustand- halt 1,2 Bar einstellen. Nun liegst du wieder im üblichen Bereich, was den Abstand Heizungsdruck -kalt- zu Vordruck im MAG betrifft.

Der MAG interne Druck sollte 0,2 bis 0,3 Bar höher sein als der Heizungsvordruck. Dann bleibt der Druck immer schön konstant, weil das MAG immer gut für den Ausgleich sorgt.

Fazit, mehr als 1,2 Bar ist Unsinn. Auch wenn dir so mancher Heizungsfuzzi was anderes erzählen will. Diese Typen können meist nur noch verkaufen und wollen oft nichts anderes.

Als ich mein Haus übernahm mit Fussbodenheizung und nur zwei Etagen ohne Keller war die Heizung auf die übliche Vorgabe der Hersteller eingestellt. Sogar der Vordruck war auf 1,5 Bar und der Druck im MAG ebenfalls.

Das zeigte deutlich welche Pfuscher oder gedankenlose Leute das sind. Bedarfsgerecht angepasst haben die nichts. Solche wollen als Fachleute angesehen werden? 

Danke! Momentan ist der Druck in der Heizung in etwa bei 1,2 bar (s. Foto des Manometers, das hab ich vorhin gemacht). Das sollte also passen.

Es ist ein Einfamilienhaus, aber ich denke, für die Höhe ist das irrelevant. ;). Wir haben Keller, EG, OG.

Ich denke, niemand hat am MAG was verändert, ich kanns aber nicht sicher sagen, weil wir das Haus erst letztes Jahr gekauft haben und da war alles schon so, wie es jetzt ist.

Den MAG-internen Druck sollte ich ganz einfach mit einer Fahrrad-Luftpumpe mit Manometer überprüfen können, oder?

0
@LilithMoonlight

ja könntest du so prüfen, aber dabei geht bissel verloren.
Kannst du dir ja sparen mit dem Kontrollieren, denn normal ist da 1,5 Bar ab Werk drauf. Irgendwo auf dem MAG muss ein Zettel, Aufkleber sein, da steht der Vordruck ab Werk drauf.

Wenn du eh 1,2 Bar Anlagendruck laut Manometer hast, passt das optimal zu dem Vordruck im MAG, der ja 0,2 bis 0,3 höher sein soll.

Mache also vorerst nichts, beobachte die Anlage ob nun Ruhe einkehrt und sich alles so verhält wie es normal zu erwarten ist.


0

Ich bin als Beruf Heizungsbauer ;). Wenn deine Heizung ständig Druck verliert, und es aus dem Sicherheitsventil wieder rauskommen tut ist dein Ausgleichsgefäß kaputt ( Ausdehnungsgefäß).

Und zwar in einem Ausgleichsgefäß ist eine Membran drin. Also 50% Stickstoff und 50% Wasser. Und dieses Gefäß gleicht Druckschwankungen in der Anlage ab. Hast du etwas zu viel Druck durch Wasserausdehnung bei der Erwärmung geht etwas Wasser in das Ausgleichsgefäß und drückt die Membran zusammen. Kühlt sich das Wasser ab, und verliert etwas an Druck drückt die Membran das Wasser wieder heraus.

Was heißt ,das Gefäß ist kaputt ? Wenn man davon spricht, heißt es das Gefäß ist zu 100% mit Wasser gefüllt. Was passiert bei der Erwärmung ? Genau Wasser dehnt sich aus. Wo geht das Wasser hin ? Genau normalerweise in dein Gefäß. Aber das ist voller Wasser ;) also drückt sich das Wasser über das Sicherheitsventil raus. Und das Wasser ist nicht mehr in der Anlage

Ich hab ein Video gefunden, dass man das MAG überprüfen kann, indem man das Ventil unten kurz öffnet. Wenn Wasser rauskommt -> hinichs Glumpad.
Ich werde das ausprobieren.
Drück mir die Daumen, dass wir ein Kappenventil vor dem MAG haben (hab nie darauf geachtet, ob eins eingebaut ist oder nicht, wir haben das Haus samt Heizung so gekauft).

0

Was möchtest Du wissen?