MEIN VATER BEHANDELT MICH WIE EIN KLEINKIND!

3 Antworten

Ich kenne dein Problem, es ist einfach nur grauenhaft, peinlich nervig und pervers...

Dabei sei gesagt, dass ich weiblich und 20!!! Jahre alt bin und schon ganz gut auf mich selbst aufpassen kann. Nur bin ich gezwungen noch zuhause bei den Eltern zu wohnen, weil ich meine Ausbildung noch nicht fertig habe, dementsprechend kein Geld. Bin froh wenn ich ENDLICH da weg bin und mir ein eigenes Leben aufbauen kann...

Manchmal geht das so weit, dass wenn ich irgendwas an meinem Handy mache oder so und dann er ein auf "Kontrollvater" macht. Er kontrolliert mich überall wo er kann und will mich überall hinfahren auch wenn ich nur zu einer Freundin möchte (und in meinem Alter will man eigentlich ALLEINE zu seinen Freunden) und er benimmt sich selbst wie ein Kleinkind weil er ständig im Haus mitten in der Nacht rum furzt und rum rülpst und das ist mir mehr als peinlich...

Ich kann nicht mal jemanden zum übernachten oder so mitbringen weil dieses Verhalten würde meine Freunde verschrecken und die würden mich nicht mehr sehen wollen.

Und diese kindischen kitschigen Spitznamen wie "Süße" oder keine Ahnung was, das ist einfach nur grauenhaft... OK wenn mein Freund (wenn ich ein hätte) mich so nennt, dann kann ich das vollkommen verstehen aber doch nicht mein Vater... Das ist doch krank!!!

Da ich selbst dieses Problem habe, kann ich dir keine Tipps deswegen geben aber versuche dich deinem Vater zu entfernen oder rede Klartext mit ihm und sag ihm deutlich dass du dieses Verhalten nicht mehr ertragen kannst. Weiß ja nicht wie alt du bist aber mach deine Schule oder was auch immer fertig und bau dir dein eigenes Leben auf, verdiene eigenes Geld und such dir irgendwo eine Wohnung wo du nur für dich allein leben kannst. Kapsel dich von ihm ab und brech den Kontakt ab. Was anderes hilft da nicht.

Liebe und verzweifelte Grüße!

sag ihm, das du das nicht möchtest das er so mit dir redet, und das dir das auch peinlich ist, und du jetzt älter bist und das er dich nurnoch bei deinem namen nennen soll und keine sachen wie die die du gesagt hast, aber rede mit ihm sonst wird er das nicht ändern, sag ihm doch zum beispiel 'papa, ich möchte nichtmehr das du mich mäuschen oder schatz nennst das ist nicht böse gemeint aber ich werd jetzt langsam erwachen und da ist mir das peinlich' oder so

lg & viel erfolg;)

Hallo bodenseelindau,

Hast du schon mal versucht mit einem Vater zu reden? Ich hatte das gleiche Problem ;) Einfach nur nervend ^^

Sag ihn in eine ruhigen Minute das du das nicht magst. Mach ihn Sachlich deinen Standpunkt klar und bitte ihn es zu lassen, sag ihm wie du dich fühlst, also das du es ein bisschen nervend findest.

Bekommst das schon hin, Lg BluePie ;)))

glaubst du wirklich? bei meiner mutter ist es so... und wenn ich ruhig sage, dass ich das nicht will, soll ich mich nicht so aufkröpfen (sagt mein vater)... habs schon versucht mit ignorieren, wenn ich wieder irgendwelche spitznämchen bekomme

0

Mein Vater behandelt mich schlecht

Hallo Leute!

Also, ich bin Jugendlich und hab oft einen Wickel mit meinen Eltern, aber das ist ja normal in meinem Alter. Nur, irgendwie behandelt mich mein Vater sehr, sehr schlecht. Er beschimpft mich, meistens ohne es selbst mitzubekommen, wenn ich etwas falsch gemacht habe oder schreit mich oft an, wenn ich etwas z.b. unabsichtlich kaputt gemacht habe. Auch wenn ich so kleine Fehlerchen mache, wie etwas trinken, was für ihn gewesen wäre, schreit er mich schon an. Er macht auch immer Witze auf meine Kosten vor allen. Nun ja, und wenn ich mal frech werde, wenn ich auch "zurückreden" will auf seine Art, krieg ich Hausarrest oder so Sachen wie "du bist so frech zu deinen Eltern" auf den Kopf geworfen ..

.. ich halt es echt nicht mehr aus mit diesem Menschen, das geht nämlich schon 2 Jahre so! Für mich ist er mit dem Benehmen eher kein Vater sondern kleinerer Bruder ..

.. ich hoffe, es war nicht zu lange für euch! LG, erdbeere98!

...zur Frage

Bitte Hilfe ich habe noch nie Unterhalt bekommen?

Hallo, ich bin 25 und mein Vater ist aus England und er ist direkt nach meiner Geburt wieder abgehauen und hat sich 15 Jahre lang nicht mehr gemeldet. Niemand wusste auch, wo er ist. Er hat nie nur einen einzigen Cent in mich investiert, meine Mutter musste alles erarbeiten und mich erziehen usw. Von anderen Kumpels weiß ich, dass die monatlich von ihren Vätern Unterhalt erhalten, und zwar nicht wenig! Meine Mama und mein "Vater" waren nicht verheiratet. Das war damals ein "ons". So blöd es sich anhört. Meine Mama sagt, dass sie, bis ich 12 war, Unterhaltsvorschuss vom Staat erhielt. Aber wieso bekommen dann meine Kumpels bis 25 (glaube ich mal) sogar Unterhalt von Vater? Ich bin echt in einer miesen Lage, will studieren, meine Mama kann mich nicht unterstützen und Bafög bekomme ich keins, da Mama zu gut verdient und ich Einzelkind bin. Dennoch kann sie mich nicht unterstützen. Sie lebt echt bescheiden und dennoch, sie dreht jeden Cent um. Und eben darum geht es mir... Meine Kumpels studieren, Papi zahlt Unterhalt, den sie fürs Studium nutzen können usw. Als nebeninfo: nein Vater ist arbeitslos in England. Schon immer lebt er von social healthy oder wie das heißt.

Ist es denn fair, dass ich einfach mit weniger rausgehe? Meine Mama sagt, dass man da nix ändern kann. Sber kann sowas sein?! Ich fühle mich unfair behandelt.

...zur Frage

Ich(16) werde wie ein Kind behandelt. Was soll ich tun. Und wie lerne ich es erwachsen zu werden?

Hallo. Es ist echt schrecklich mit fast 17 Jahren con mein Vater wie ein Kind behandelt zu werden. Es ist mir total peinlich. Mein Vater sagte zu mir bis ich 16 war "Schatzi". Ich raste aus wenn er so was sagt. Er sagt zu mir Sachen wenn ich zu ihn komme wie " Lukuluku....." irgendeine babykacke. Irgendwas stimmt mit ihn nicht. Er will sogar dass ich bei ihn im Bett bin wenn er Fernsehen guckt. Ich gehe aber sofort innerhalb 5 Minuten weg. So langsam habe ich keine Lust mehr darauf so behandelt zu werden!!!!!!!! Das macht er aber nicht mehr. Ich habe ihn darauf ganz klar angesprochen dass ich wie ein Erwachsener behandelt werden möchte. Und nicht wie ein "Gieriges kleines Kind". So ist es auch in der Schule. Ich bin natürlich Selbstständig aber was soll ich tun damit ich nicht mehr wie ein Kind behandelt werde? Ich will ein Mann sein und keine weiche Person.

...zur Frage

Wer hat Erfahrung mit Notakehl bei Baby oder Kleinkind?

Meine Tochter ist 11 Monate und immer wieder krank. Vom Heilpraktiker wurde Notakehl empfohlen. Da ich aber nur Erfahrungsberichte von Leuten gefunden habe, die die Schulmedizin ablehnen, bin ich unsicher. Wer kennt sich mit Schulmedizin aus und hat trotzdem gute Erfahrungen mit Notakehl bei Kindern gemacht?

...zur Frage

Unterhalt, freiwillig von Vater. Müssen wir ein Formular selbst schreiben? Ist das gültig?

der Vater hat zugestimmt freiwillig 150 Euro Unterhalt für das Baby zu zahlen. Müssen wir ein Formular selbst schreiben? Wie seht die Zustimmung? Muss er überweisen oder kann Bargeld geben? Wie ist es später mit Unterlagen für Jobcenter, Wohnungsgeld...? Ist das gültig? Ich glaube beim Jugendamt werde ich nicht mehr bekommen... der Vater arbeitet selbständig und verdient manschmal 500 Euro, manschmall 1200... Aber nie mehr... Er will nicht zum Jugendamt gehen... Wir haben Vaterschaftsanerkennung vor der Geburt gemacht (keine gemeinsame Sorgerecht).

mein Baby ist vor ein Monat geboren und ich habe keine Ahnung wie Alles machen..

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?