Mein Mann schweigt immer nur und ist total verschlossen

25 Antworten

Ich hatte genau so ein Exemplar zu Hause.Du kannst nicht darauf hoffen,dass er sich ändert.Warum auch? Für ihn ist doch alles so,wie er es braucht.Ich habe auch alles versucht.Es hat nichts gebracht.Vor über 3 Jahren bin ich psychisch zusammengebrochen und musste lange in eine Klinik.Danach bin ich zu Hause ausgezogen und ich bin froh, dass ich endlich die Reißleine gezogen habe.Ich habe nach wie vor ein gutes Verhältnis zu meinem Mann.Aber zusammenziehen würde ich mit ihm nie wieder.Wenn du aber diesen Weg nicht gehen willst,wäre noch eine Eheberatung mit Mediation eine letzte Möglichkeit.Vielleicht bringt ihn dort jemand zum Reden. Ich wünsch dir alles Gute.

Hallo, dein Problem kann ich nachvollziehen, da mir dasselbe passiert ist. Wir hatten alles, was man sich wüschen kann - Haus, Kind, Arbeit, finanziell abgesichert. Was wir nicht hatten, waren Gemeinsamkeiten, Gespräche. Einfach nur Kälte. Nach 12 Jahren nahm ich unser Kind (damals 7 Jahre alt). Das war meine Rettung. Nun lebe ich seit fast 11 Jahren in einer glücklichen Beziehung. Jeder hat seinen Freiraum den er braucht, wir führen gute Gespräche, haben ein ausgefülltes Sexleben & wieder Haus, Arbeit, finanziell abgesichert. Ich will dir Mut machen - Leben dein Leben. Allerdings nur du selber kannst entscheiden und handeln. Viel Glück

Hallo "Leidensgenossin" Also,ich kenn nur dieses "nicht-reden-können" (oder wollen)Ich habs nicht mal 1 jahr mit ihm ausgehalten, weil mich das auch krank gemacht hat,noch dazu wenn man selbst ein sehr kommunikativer typ ist;-) Was hab ich mri nicht alles überlegt für ihn:Therapie (das schweigen ist eine krankheit,und das muss irgendwo ausgelöst worden sein),oder ein paar wochen mit meiner sehr gesprächigen mamsch...Aber irgendwann hab ich eingesehen: SPRECHEN oder kommuzieren kann MANN nicht lernen,wenn er´s nicht schon in der Kindheit gelernt hat (wahrscheinlich hat sich mit ihm auch keiner unterhalten,oder ihm zugehört) Abgesehen davon ist meiner der sehr hilfsbereit und sehr liebesbedürftig (6x am tag kein problem für ihn) - aber das interessiert mich dann auch nicht !!! Und das ärgste:du bist ja dann auch schon "gezwungen" zu schweigen,weil ja von ihm meist nichts kommt (ausser auf fragen,und dann nur ein 1-zeiler) Es ist sooooo mühsam, und frustrierend - Also ICH kann damit nicht leben, weil ich schn nach der kurzen zeit merkte: ES tut mir einfach nicht gut, und ICH verlerne auch schon das REDEN - das kann´s aber echt nicht sein!!! Also, wenn das immer schon so ist: er WIRD sich nimma ändern,und DU wirst ihn auch NICHT MEHR ändern - ändere was in DEINEM leben,dann gehtst dir sicher wieder besser ;-) !!! Alles liebe

freundschaft durch liebe kaputt :/?

ein total guter freund hat mir gesagt das er mich liebt ich empfinde nix mehr als fruendschaft ! dadurch war halt so eine spanne zwischen uns .. und er Kann keine freundschaft führen weil er mich liebt aber er ist mir so viel wert ws kann ich tuen :_/

...zur Frage

Ich kann nicht aufhören zu weinen und weiß mir nicht mehr zu helfen. Was ist nur los mit mir?

Hallo, ich bin 32 Jahre alte und ich lebe seit 13 Jahren mit meinem Mann zusammen. Wir haben 2 gemeinsame Kinder und eins was ich mit in die Ehe gebracht habe. Mein Mann ist ein Mensch der denkt er ist der Beste, er kann alles und er hat immer recht. Seine Meinung ist sowieso die einzige die zählt und alle anderen, die Kinder und ich eingeschlossen sind eh zu dumm. So lässt er mich das auch von Anfang an spüren, dass ich ein nichts bin und ich weil ich so unsicher bin und dachte bevor ich keinen Mann bekomme, weil wer will mich schon, bleibe ich bei ihm. Mein Mann trinkt viel und bemitleidet sich gerne selbst. Jahrelang konnte ich mir anhören, ich wäre zu dumm zum kochen, für den Haushalt und eine schlecht Mutter. Ich bin vor ein paar Jahren schon ins Frauenhaus, weil ich es psychisch nicht mehr ausgehalten habe, hab mich aber von ihm überreden lassen, dass alles besser wird und bin zurück gegangen... Mittlerweile arbeite ich, in Nachtschichten wo ich oft keinen Schlaf bekomme, weil er mich terrorisiert, dass ich immer nur faul im Bett liegen würde und mir die Familie egal wäre, dass erzählt er auch dem Kindern so, was für eine schlecht Mama sie haben. Die Tochter die ich mitgebracht habe, akzeptiert er gar nicht mehr und macht sie genauso fertig, schließt sie aus wenn ich arbeiten bin, macht sich lustig über sie. Seit 2 Jahren ist mein Mann zu hause, wegen einem rücken leiden. Die Gedanken mich zu trennen sind immer wieder da, aber immer wieder hält mich was davon ab, wie z.B. ich will meinem Kindern den Vater nicht nehmen, oder ich kann meinen kranken Mann nicht verlassen, nicht im Stich lassen, oder was bin ich denn schon ohne ihn. Letztes Jahr habe ich einen anderen Mann kennen gelernt, der mir gezeigt hat, dass es auch anders sein kann, das es auch noch schöne Dinge im Leben gibt und das ich es besser haben könnte. Er hat mich aufgebaut. Anfang des Jahres hat mein Mann das raus gefunden. Er hat versucht sich umzubringen, während ich arbeiten und er mit den Kindern alleine war. Wäre ich nicht früher gekommen, eine halbe Stunde später, wäre es laut Notarzt warscheinlich zu spät gewesen. Daraufhin hab ich alles über Bord geworfen und gesagt ich bleibe bei meinem Mann. Er ist der Vater meiner Kinder und ich könnte es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, dass sich ein Mensch wegen mir umbringt, auch wenn mein Herz eigentlich für den anderen schlägt. Seitdem setzt mein Mann mich massiv unter Druck. Er beschimpft mich fast täglich vor den Kindern als Hre oder Schlape. Es ist ein täglicher Kampf zwischen Heulkrämpfen und dem Kampf nicht komplett zusammen zu brechen. Gedanken an Selbstmord sind fast täglich da, nur der Gedanke meine Kinder bei ihm im Stich zu lassen hält mich noch. Gestern abend hat mir der andere gesagt er verlässt Deutschland. Diese Endgültigkeit hat mich so aus der Bahn geworfen, dass ich heute nicht mehr aufhören kann zu weinen. Wie bekomme ich mich wieder in den Griff? Ich kann einfach nicht mehr...

...zur Frage

Ich gehe komisch?

Hey, ich habe letztens auf einem Video auf dem ich mit drauf war gesehen, dass ich total komisch gehe.. ich bin sehr dünn und habe lange Beine und Arme, und ich weiß beim gehen nie wo ich meine Arme hintun soll. Ich versuche sie immer leicht neben meinem Körper mitzuschwenken, aber irgendwie sieht das trotzdem total seltsam aus. Ich bin ein sehr selbstbewusster Mensch, aber wenn ich gehe, sieht es aus als wäre ich total schüchtern, verschlossen und verunsichert. Ich weiß nicht wie ich es erklären soll.. ich habe das Gefühl, dass meine dünnen abgemagerten arme das nur verschlimmern.. deswegen verschränke ich meine Arme die meiste Zeit vor der Brust oder habe sie in der Jackentasche. Aber das macht dann total den Eindruck als wäre ich verschlossen und möchte mit niemandem reden! Könnt ihr mir helfen? Was soll ich machen damit ich nicht so unsicher aussehe und meine Arme in den Griff bekomme :/

...zur Frage

Wie lerne ich mich anderen Menschen gegenüber zu öffnen?

Hallo , ich(m) bin jetzt 19 jahre alt und bin total verschlossen. Es fing alles früher an . Als ich noch jünger war 12-13 wurde ich jeden tag gemobbt weil ich klein war und der neue auf der Schule war. Früher als ich noch in der 5-6 Klasse war, war ich ein fröhlicher offener Mensch der immer was zu erzählen hatte. Heute bin ich genau das gegenteil. Ich bin verschlossen kann schlecht mit menschen reden und habe immer extreme angst vor abweisungen, das mich die menschen nicht mögen. sogar bei meinen freunden. Es gibt nur einen Freund bei dem ich mich geben kann wie ich bin und wo ich auch keine hemmungen habe. Aus dem Grund hatte ich auch noch nie eine Freundin. Viele mädchen waren schon an mir interessiert , aber ich hab mich nie getraut mich auf sie einlassen, weil ich angst habe zu versagen. Ich habe es satt immer so verschlossen zu sein, leise zu reden und angst zu haben. Wie komme ich aus diesem Loch wieder raus und werde offener und kann mich geben wie ich bin ?

mfg

...zur Frage

Wie werde ich offener bzw gesprächiger? Wichtig!

hei Leute also es ist so in der Schule bin ich total ruhig sage fast nichts usw, und auch gerade bei der Lehrstellensuche ist das total schwierig , weil ich auch desweg keine finde man hatt mir bei den rückmeldungen immer das gleiche gesagt und zwar das ich super arbeiten würde aber zu verschlossen und schüchtern bin. Ich habe eine total offene Kollegin und mit der kann ich auch reden und reden. Aber sonst fällt mir das reden echt schwer. Ich möchte so gerne ofener und gesprächiger werden aber es fällt mir nie was ein über was ich reden soll ich überlege und überlege aber nichts kommt dabei raus und sitzte dan auch wieder ruhig da. Oder auch wen meine Kolleginen reden bin ich immer nur die stille Zuhörerin .

Bitte helft mir! Wie kann ich gesprächiger werden? Es werden mir deswegen so viele Steine in den Weg gelegt-.-

Danke schonmal im voraus:)

...zur Frage

Wieso bin ich so verschlossen?

Hey, hab mal ne frage. Wenn ich was mit meinen freunden mache und da auch Jungs dabei sind, bin ich manchmal immer total verschlossen und rede nicht viel. Aber manchmal ist es dann auch das genau Gegenteil, aber das ist meistens nur wenn ich mit meiner "anderen" Clique abhänge. Heute war wieder ein Beispiel. Ich hab mich mit der Clique wo ich meistens so verschlossen bin getroffen, und da waren auch wieder diese dummen 5 Mädchen. Die nerven mich total weil sie sich einfach so toll fühlen, aber wieder zum Thema. Und ja ich sitz dann meistens nur so da will auch was sagen aber mir fällt rein gar nichts ein. Dort ist auch ein junge dabei den ich mag, ich weiß auch dass er mich mag, aber bevor wir das beide wussten konnten wir super miteinander reden und jetzt gar nicht mehr, naja ich wollte wissen ob ihr wisst warum ich 1) in de einen Clique so verschlossen bin und in der anderen net und wie ich 2) das mit dem verschlossen sein ändern kann .... Vielen dank und lg <3

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?